: 20. Juli 2011,

Bye bye, MacBook white: Apple entfernt Einsteiger-MacBook aus dem Sortiment

MacBook whiteBye bye, weißes MacBook: Mit dem Update des MacBook Air und des Mac mini ist das weiße Plastikmodell aus dem Store verschwunden. Damit bestätigen sich vorerst die Gerüchte um eine Einstellung des Einsteigermodells.

Die Vorteile der Alu-Unibody-Bauweise des MacBook Air liegen durchaus auf der Hand: Das Gerät ist schlank, leicht, und doch robust – ganz im Gegensatz zum MacBook, bei dem innerhalb insgesamt zweier Generationen immer wieder Schwachstellen auftauchten. Entsprechend wundert uns der Verzicht auf das Plaste-MacBook nicht wirklich, ein wenig überrascht sind wir dennoch, da sich das Gerät als gutes und vor allem günstiges Einsteigergerät erwiesen hat.

Preislich liegt das kleinste MacBook Air derzeit in dem Rahmen, in dem das MacBook white einzuordnen war, ausstattungstechnisch allerdings nicht: 64GB SSD-Speicher reichen nur für sehr grundlegende Anwendungen, 2GB Arbeitsspeicher sind für den Betrieb mit OS X Lion sehr knapp bemessen. Zudem ist das Display klein: 11″ sind kaum geeignet für die bisherige Zielgruppe in Form von Schülern, Studenten und sonstigen Einsteigern.

Es bleibt abzuwarten, ob Apple in naher Zukunft ein neues Einsteiger-Notebook auf den Markt bringt oder künftig auf die Low-End-Kundschaft verzichtet. Schade wäre es allemal.

Update: Seitens der Apple-PR wurde uns bestätigt, dass das weiße MacBook aus dem Programm genommen wurde. Ob und wann es ein neues Einsteiger-MacBook gibt, ist offen.

Bye bye, MacBook white: Apple entfernt Einsteiger-MacBook aus dem Sortiment
3,79 (75,71%) 14 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Xiaomi Redmi Pro kaufen: Zehnkerner in gewohnter X... Xiaomi hat Smartphones für alle Fälle in ihrer Produktpalette. Das Redmi Pro zum Beispiel hat ein fantastisches Verhältnis aus Preis und Leistung, wob...
Q4 2016: Apple gibt Quartalszahlen am 27. Oktober ... Apple hat angekündigt, wann die Quartalszahlen für das vierte Fiskalquartal 2016 bekanntgegeben werden. Es wird der 27. Oktober 2016 sein. Dann ist mi...
iTunes-Backups für iOS 10 lassen sich viel leichte... Es hat durchaus seinen Reiz, die Daten des iPhones mit iTunes (statt mit iCloud) zu sichern. Wenn die Verschlüsselung aktiviert wird, werden Passwörte...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 6 Kommentar(e) bisher

  •  christoph (20. Juli 2011)

    ich hab‘ ein macbook whiter late 2009 mit unibody-plaste-gehäuse. ich kann bisher wirklich in keinem Punkt klagen. bisher zeigen sich bei mir keine schwachstellen o.ä.
    schade eigentlich, dass ich über einen nachfolger jetzt wohl nicht nachdenken kann, sondern direkt in richtung alu-unibody greifen muss…

  •  XPert (20. Juli 2011)

    Kann auch nichts negatives sagen und ich pflege es nocht besonders.. Schade, nicht nur für die Einsteiger. Die eher biedere Aluminiumoptik haben auch andere Hersteller. Ein echt hochwertiges Kunststoffgehäuse hatte nur Apple.

  •  xtrashxoutx (20. Juli 2011)

    mein macbook von 2007 ist auch noch top !

  •  pogoPlus (20. Juli 2011)

    Das weiße MacBook gibt es noch für Bildungseinrichtungen. Also werden Sie bestimmt noch einige Zeit im Umlauf sein. Zumindest kann man so noch Gebrauchte bekommen.

  •  B. Was (21. Juli 2011)

    Absolut schwach.
    Bislang war ich Apple-begeistert. Das wars nun. Ich hatte bereits 2 MacBooks und 2 MacBooks Pro. In beiden Fällen hatte das MacBook whtie klare Vorteile. Am deutlichsten was den Empfang von W-Lan betrifft. Ob die Kiste nun 1000 oder 2000 Euro kostet ist mir schnuppe. Das weiße überzeugt einfach mehr.

  •  maxey (21. Juli 2011)

    Habe ich eben auch festgestellt. Verstehe zwar, von dem Plastik Abschied zu nehmen (hatte auch zwei Weiße früher und trotz Pflege waren überall Risse, was der Funktion natürlich keinen Abbruch tat), aber dass es so sang- und klanglos passiert – vorallem ohne Nachfolger – hätte ich nicht gedacht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>