MACNOTES

Veröffentlicht am  21.07.11, 8:48 Uhr von  kg

MacBook Air Benchmarks: Dem 17″ MacBook Pro 2010 überlegen

MacBook AirWer denkt, dass das Prozessorupdate des MacBook Air eher klein ausgefallen ist, der täuscht: die ersten Benchmarks zeigen, dass der Sprung von 1,4GHz auf 1,6GHz das Notebook sogar das MacBook Pro alt aussehen lässt.

Genutzt wurde Geekbench als Vergleichsbasis. Während das 13″ MacBook Air mit einem Wert von 5860 den Vorgänger in Sachen Performance um über 100% übertrifft, konnte das 11″ MacBook Air sogar einen Leistungszugewinn von 149% 2024 vs. 5040 Punkte) aufweisen.

[singlepic id=12843 w=435]

Zum Vergleich: Das 17″ MacBook Pro Core i7 aus dem vergangenen Jahr erreichte einen Wert von 5423, der sogar unter den aktuellen Ergebnissen des großen MacBook Air liegt.

Inwiefern sich das auch im Alltagstest niederschlägt und wie viel Aussagekraft die Ergebnisse des Geekbench-Tests haben, muss sich in den kommenden Wochen zeigen.

[via electricpig]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 15 Kommentar(e) bisher

  •  Carl sagte am 21. Juli 2011:

    Da sieht man mal was eine SSD an Performance ausmacht.

    Anstatt einen neuen Rechner zu kaufen sollte man einfach auf SSD umsteigen.

    Antworten 
  •  Dachskiller sagte am 21. Juli 2011:

    Im Artikel wird nur blöderweise nichts von der SSD erwähnt, sondern vom Prozessorupdate… Somit werden Leute, welche sich damit nicht so auskennen erstmal in die Irre geführt. Ein aktuelles MBP mit einer SSD sollte das neue MBA somit wieder dicker schlagen, weil die CPU des MBP deutlich mehr Power hat. Leider wurde aber kein MBP mit SSD getestet…

    Antworten 
  •  @MrTerme sagte am 21. Juli 2011:

    RT @Macnotes: MacBook Air Benchmarks: Dem 17" MacBook Pro 2010 überlegen http://macnot.es/64746

    Antworten 
  •  @Superglide sagte am 21. Juli 2011:

    RT @Macnotes: MacBook Air Benchmarks: Dem 17" MacBook Pro 2010 überlegen http://macnot.es/64746

    Antworten 
  •  kg sagte am 21. Juli 2011:

    @Dachskiller es geht hier um Standardkonfigurationen – das MacBook Pro mit SSD ist nochmal um ein vielfaches teurer als das Basismodell.

    Antworten 
  •  st sagte am 21. Juli 2011:

    wenn hier gegen das MacBook Pro vom letzten Jahr getestet wird dann sind es eh Äpfel und Birnen. Mein iPhone ist auch schneller als mein C64…

    Antworten 
  •  PParler sagte am 21. Juli 2011:

    Ich halte den Vergleich MBA mit SSD und MBP mit HDD an sich schon für legitim, da es sich ja quasi um die Grundausstattung handelt, bei ca. 1/2 des Preises.
    Jedoch wird einleitend nur die Takststeigerung von 1,4 GHz auf 1,6 GHz erwähnt und nicht, dass es sich um eine neue Prozessorgeneration handelt, die bei gleichem Takt ohnehin um ca 40% schneller ist. Ebenso bleiben die TurboBoost 2.0-Fähigkeiten des Prozessors unerwähnt, mit denen der Prozessor auf 2,3 GHz hochtakten kann…

    Antworten 
  •  Macfanboy2011 sagte am 21. Juli 2011:

    Interessant wäre nun noch ein Vergleich der GPUs. Taugt die Graka um z.B. kleinere Spiele zocken zu können?

    Antworten 
  •  exkeks sagte am 21. Juli 2011:

    “Geekbench provides a comprehensive set of benchmarks engineered to quickly and accurately measure *processor* and *memory* performance.”
    (http://www.primatelabs.ca/geekbench/)
    –> Nix mit SSD vs. HDD.

    Antworten 
  •  Martin sagte am 21. Juli 2011:

    Naja…der Vergleich im Benchmark hängt etwas. Bei solchen Vergleichen sucht man sich eine zu testende Hardware und versucht die restlichen Komponenten gleich zu halten, um fundierte Ergebnisse zu gewinnen. Will man also den Prozessor vergleichen, sollten RAM, SSD und Graka überall dieselbe sein.
    Ich denke, wenn man das Ganze allgemeiner formuliert, könnte es eher passen. In etwa “MacBook Air (Mid 2011) macht MacBook Pro (Mid 2010) Konkurrenz”…die Aussage stimmt (Benchmark bestätigt das) und dabei gehe ich nicht auf einen ungenauen Vergleich einer spezifischen Hardwarekomponente ein.

    Antworten 
  •  brian sagte am 21. Juli 2011:

    interessant! ist schon wahnsinn was letztendlich einen ssd ausmacht, nichts anderes sagt dieser test ja eigentlich aus! der ulv-prozessor an sich dürfte wahrscheinlich sogar noch diesem 2010er i7 des mbp unterlegen sein!
    interessant, ist aber, das in us-blogs dazu die kommentare noch recht anders ausfallen. die sind teilweise so dumm, dass die diesen unterschied zwischen mit und ohne ssd nicht verstehen…
    trotzdem sind das kleinste mba mit nur 2gb ram ein echter abripp seitens apples! vorallem weil man nicht selber mehr nachrüsten kann, so weit ich das mitbekommen habe!
    auch muss man sich spätestens nach den fusion und den fusion2.. chips von amd fragen, was diese mbas noch von einem netbook unterscheidet! bei den benchmarks liegen die fusionchips nicht so weit hinter den i5 von intel, aber sehr weit vor intel in sachen graka! diese sogenannten netbooks kosten aber nur die hälfte der mbas. aber bis die leute das nach dem marketingbrainwash von apple gemerkt haben sind zwei jahre rm und dann gibt es wohl gar keine klassischen notebooks mehr von apple.
    auch der preis für den mittlen mini für 800eus ist schon sehr unverschämt! ein mini mit fusion prozessor hätte wohl fast die gleiche leistung aber würde für ca 300eus rausgehen können! naja…ist halt wie bei audi und co..
    manchmal denke ich auch die machen die preise bewusst über 1000eus weil es ja imernoch genügend kaufen und der rest etwas außen vor gehalten wird, damit der marktanteil nicht zu groß wird und so die verlockung der hacker viren dafür zu schreiben gering bleibt!
    alles in allem kann man wiedermal sagen, sehr schöne geräte auch das neue backlit keyboard ist toll aber nix für pfennigfuchser!

    Antworten 
  •  brian sagte am 21. Juli 2011:

    ok, man kann den ram bei den mbas doch austauschen! sehr schön!

    Antworten 
  •  lollo sagte am 21. Juli 2011:

    woher hast du das mit dem ram upgrade? wird 8gb unterstützt?

    Antworten 
  •  brian sagte am 22. Juli 2011:

    von 9to5mac, da hat jemand das air aufgeschraubt….

    Antworten 
  •  stk sagte am 22. Juli 2011:

    @brian
    Da steht bei iFixit aber was anderes…

    # Seeing as how the RAM is not user-serviceable, it might be worth it to buy the nicer model from the get-go (all models except the base 11″ come with 4GB).

    Vgl. Step 13: http://www.ifixit.com/Teardown/MacBook-Air-13-Inch-Mid-2011-Teardown/6130/2

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de