MACNOTES

Veröffentlicht am  22.07.11, 13:10 Uhr von  

OS X Lion auf neuen Macs nach Festplattentausch neu installieren

OS X LionIn der letzten Woche hat Apple neben OS X Lion auch zwei neue Varianten der Macs veröffentlicht: Mac mini und MacBook Air (Mid-2011). Diese sind die ersten Macs, die nicht mit Snow Leopard betreiben werden können und von Anfang an mit OS X Lion ausgeliefert werden – allerdings ohne Installationsmedium. Was also tun nach einem Festplattentausch? Apple hat sich hierfür etwas einfallen lassen – neu herunterladen, auch ohne Recovery-Partition.

MacBook Air Mid-2011 und Mac mini Mid-2011 werden mit OS X Lion, aber ohne Installationstick ausgeliefert. Wenn Lion neu installiert werden muss oder soll, sieht der Apple-Weg den Gang über die Recovery-Partition (Cmd+R beim Starten drücken) vor. Dieser Weg würde Lion erneut herunterladen und installieren. Für den Fall, dass die Festplatte ausgetauscht werden muss, steht die Recovery-Partition nicht zur Verfügung. Aber der Gang in einen Apple-Laden entfällt dennoch (sofern man mit einfachen Mitteln Zugang zu einem halbwegs schnellen Internetzugang hat).

Apple hat dafür eine Lösung vorgesehen, die sie “Lion Internet Recovery” nennen und in einem Support-Dokument ausführlich beschreiben. Wenn die Recovery-Partition nicht reagiert, wird zunächst ein einfacher Hardware-Test durchgeführt, um sicherzustellen, dass ansonsten alles in Ordnung ist. Danach wird ein einfacher Bildschirm gezeigt, der ein Drahtlosnetzwerk auswählen lässt und Möglichkeit zur Eingabe des WLAN-Passworts bietet. Nun wird das Lion-Image heruntergeladen und alles geht seinen gewohnten Gang. Das iLife-Paket, das bei jedem Mac mitgeliefert wird, muss nach der Installation über den Mac App Store nachinstalliert werden. Auf genannten Macs wird anhand der Seriennummer überprüft, ob iLife hätte dabei sein sollen – fällt die Prüfung positiv aus, fallen für den Download keine weiteren Kosten an.

Die beiden Download-Möglichkeiten (Recovery-Partition und Internet Recovery) sind allerdings etwas beschränkt, was die Unterstützung von Netzwerkverbindungen angeht. Die veraltete WEP-Verschlüsslung wird beispielsweise nur von der Recovery-Partition unterstützt, genauso wie WPA-Enterprise. PPPoE (der Computer stellt selbst eine Verbindung zum Internet her ohne Router) wird genau wie ein Netzwerk, das über den Browser authentifiziert wird sowie Proxys in keinem der beiden Fälle unterstützt.

Apple beschreibt des Weiteren die Möglichkeit, Lion auf einem externen Datenträger zu installieren. Dabei kommt unter anderem der Trick zum Einsatz, den wir euch auch schon näher gebracht haben, wie Lion noch einmal heruntergeladen werden kann. Wer nach einem Wechsel der Festplatte Lion also nicht noch einmal herunterladen möchte, kann sich auch mit den neuen Macs selbst einen USB-Stick, eine DVD oder ein anderes Installationsmedium erstellen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 3 Kommentar(e) bisher


Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         2  Trackbacks/Pingbacks
        1. MacBook Air, Mac mini: Teardown zeigt kaum Überraschungen am 22. Juli 2011
        2. Mac mini: Gute Leistung für viel Geld am 29. Juli 2011
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de