MACNOTES

Veröffentlicht am  26.07.11, 15:41 Uhr von  kg

iPad 3: Zulieferer aus Taiwan zur Kostensenkung, erste iPad 4-Zulieferer im Gespräch

iPadApple soll für das iPad 3 aus Kostengründen Leiterplatten bei taiwanesischen Unternehmen bestellt haben. Bereits das iPad 2 überstieg die Materialkosten des iPad 1, unter anderem durch gestiegene Preise für Displaypanels sowie einige Bauteile.

“Apple ist jetzt eher dazu bereit, Lösungen von Halbleiterunternehmen in Taiwan anzunehmen, da man versucht, die Kostenstruktur für iPad-Tablets zugunsten des Wettbewerbs mit anderen im zweiten Halbjahr 2011 erscheinenen Konkurrenz-Tablet-PCs anzupassen, so die Quellen, die DigiTimes zitiert.

Für die Materialkostensteigerung im iPad 2 haben unter anderem der Apple A5-Prozessor, die zwei Kameras sowie die Marktlage im Touchscreensegment geführt: Beim ersten iPad hat das Touchscreenpanel mit $95 zu Buche geschlagen, beim Nachfolger mussten bereits $127 dafür gezahlt werden.

Zudem wurden mögliche Lieferanten für die benötigten Halbleiter für das iPad 4 genannt: Novatek Microelectronics sollen die LCD-Treiber liefern, Richtek Technology das integrierte Powermanagement, Capella Microsystems die Umgebungslichtsensoren sowie Integrated Memory Logic die programmierbaren gamma/Vcom-Buffer-Lösungen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  @Superglide sagte am 27. Juli 2011:

    RT @Macnotes: iPad 3: Zulieferer aus Taiwan zur Kostensenkung, erste iPad 4-Zulieferer im Gespräch http://macnot.es/64947

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de