: 26. Juli 2011,

Two Worlds 2 Castle Defense jetzt mit Eyetracking-3D auf iPad 2

Two Worlds II Castle Defense LiteDas Tower-Defense-Game Two Worlds II – Castle Defense gibt es bereits eine Weile im App Store. Doch die Entwickler haben nun der Version für iPad ein Update spendiert, das alle Besitzer des iPad 2 in den Genuss von 3D à la Eyetracking bringt.

Two Worlds II – Castle Defense HD (Affiliate) ist ein eher durchschnittliches Tower-Defense-Game – auch wenn der Publisher das vielleicht ungerne hören möchte -, das bis vor Kurzem keine Alleinstellungsmerkmale bot. Das hat sich mit dem neuen Update von Entwickler Reality Pump geändert. Denn man hat jetzt für Besitzer des iPad 2 Eyetracking ins Spiel integriert, das die Perspektive auf das Spielgeschehen verändert, je nachdem, wie der Spieler seine Position zum Gerät verändert. Castle Defense „erkennt die Position des Betrachters“, heißt es in der Pressemeldung, „und ändert je nach Blickwinkel automatisch die räumliche Perspektive im Spiel.“

Wer nicht extra die Vollversion zum Preis von 3,99 Euro kaufen möchte, aber das Eyetracking als Gimmick dennoch auf seinem iPad 2 ausprobieren mag, für den gibt es eine kostenlose Lite-Variante (Affiliate). Die Vollversion verfügt neben mehr Leveln auch über Game Center.

Von Publisher TopWare Interactive heißt es außerdem, dass man aktuell daran arbeitet, die Technologie für PC und Macintosh zu adaptieren. Spieler könnten sich auf 3D-Überraschungen in der nächsten Zeit freuen, die man „in den nächsten Monaten […] aus dem Hut zaubern“ möchte. Tatsächlich bin ich gespannt auf das, was in diesem Bereich noch geschieht. Vielleicht kann man dann demnächst über die eigene Webcam eine neue Erfahrung in einer Reihe von Spielen machen.



Two Worlds 2 Castle Defense jetzt mit Eyetracking-3D auf iPad 2
4 (80%) 6 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

AirPods: Auslieferung soll bald beginnen Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgelie...
iCloud-Spam: Apple entschuldigt sich und versprich... „Es tut uns leid, dass manche Nutzer Spam-Kalender-Einladungen erhalten“ – eine direkte Entschuldigung von Apple für eine Problem zu erhalten gibt es ...
Jumper EZbook Air 8350 kaufen: Intel-Power im schl... Der chinesische Hersteller Jumper ist hierzulande leider noch ziemlich unbekannt, doch das völlig zu Unrecht. Die Geräte bieten nämlich für kleines Ge...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 1 Kommentar(e) bisher

  •  XPert (26. Juli 2011)

    Würde mich sehr interessieren, wie und vorallem wie gut das funktioniert. Es gibt solche Projekte schon länger, auch im Open Source Bereich. Da wird aber oft keine Webcam sondern Infrarot Sender und Empfänger verwendet.. Eine Webcam ist natürlich die elegantere Variante. – Sofern es funktioniert.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>