News & Rumors: 4. August 2011,

Google-Vizepräsident: Patente attackieren Android

AndroidIn einem offenen Brief wendet sich Googles Senior Vice President David Drummond an Apple, Microsoft und andere Unternehmen. Der Vorwurf: Man habe sich gegen Google verschworen, um Android niederzumachen.

Konkreter Aufhänger für Drummonds Brief ist der Kauf von Novell- und Nortel-Patenten durch ein Konsortium bestehend aus Apple, Microsoft und Oracle. „Ich arbeite seit über zwei Jahrzehnten im Techniksektor. Microsoft und Apple sind sich immer gegenseitig an die Gurgel gegangen, so dass man sich wundern muss, was los ist, wenn sie zusammen in die Kiste springen.“ Android ist eindeutig auf dem aufsteigenden Ast, genau dies hat zu der aktuellen Sitation geführt: „eine feindselige, organisierte Kampagne gegen Android durch Microsoft, Oracle, Apple und andere Firmen, erreicht durch den Kauf von gefälschten Patenten„.

Man habe sich laut Drummond nur deshalb zu einem Konsortium zusammengeschlossen, damit Google keines der Patente erhält – und fordere anstatt dessen $15 für die Lizenzen eines einzelnen Android-Geräts, um es für Handyhersteller teurer zu machen, Android statt Windows 7 zu nutzen. „Patente waren immer dafür gedacht, Innovationen voranzubringen, aktuell werden sie allerdings als Waffe dafür genutzt, diese im Keim zu ersticken„, führt Drummond aus – interessant, dass er als Leiter der Rechtsabteilung (und damit Verwalter diverser Patente) diese Aussage trifft, wo Google selbst zahlreiche Patente hält, die die Innovationen anderer Unternehmen vorantreiben könnten.

Gesetzt den Fall, Google hätte den Zuschlag für die Patente bekommen, wäre der aktuelle offene Brief vermutlich gar nicht erst geschrieben worden. Und hätte Google bei Android nicht darauf vertraut, fremde Patente ohne zusätzliche Kosten nutzen zu können, wären die von ihm vorher genannten Lizenzgebühren gar nicht erst nötig geworden. Wer einmal genauer hinguckt, wird genau sehen, wer in Sachen mobiles OS von wem abgeguckt hat…

[via Googleblog]
Google-Vizepräsident: Patente attackieren Android
3,88 (77,5%) 24 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Smart Home schon bald mit Sprachsteuerung Mittlerweile gibt es im Haushalt fast kein Gerät mehr, das sich nicht vernetzen lässt. Die IFA hat bestätigt: Das intelligente Zuhause wird immer ausg...
iOS 10: Erstmals weiter verbreitet als sein Vorgän... Apple hat vor gut zwei Wochen iOS 10 für alle veröffentlicht. Das Update steht auf allen mobilen Geräten mit Lightning-Port zur Verfügung. Jetzt hat d...
Neue MacBook Pro sollen Ende Oktober kommen Über das MacBook Pro gibt es eine Menge Spekulationen, viele Gerüchte und auch schon ein paar Leaks. Jetzt fehlt nur noch das Gerät an sich. Wie ein n...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.






Zuletzt kommentiert



 4 Kommentar(e) bisher

  •  robs (4. August 2011)

    1. Google wurde die Möglichkeit geboten zu dem Konsortium (dass sich später die Rechte sicherte) beizutreten, aber Google lehnte ab und wollte die Patente lieber alleine haben.

    2. Die Aussage das sich Apple und MS immer bekämpft haben stimmt zwar äußerlich, auf der anderen Seite wurde das erste Office für einen Mac programmiert und MS hat Apple in den schwachen 90ern vor dem Ruin gerettet.

  •  Martin (4. August 2011)

    @robs
    Dafür klaute MS das grafische UI vom Mac und brachte Windows raus, was einschlug wie eine Bombe und positionierte sich als Erster auf dem Markt. Dadurch ist Apple ja das erste mal tief abgesackt.

  •  robs (4. August 2011)

    Tja, ohne MS gebe es Apple wahrscheinlich nicht mehr und ohne Apple hätte es MS (in dieser Form) wahrscheinlich nie gegeben.

  •  pogoBelly (4. August 2011)

    1. Ganz guter Artikel.

    2. Das ist Heulsusen-Alarm auf höchstem Niveau.

    3. If Apple wins… Microsoft don´t has to Loose… aber Google schon.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>