: 8. August 2011,

Edu-iMac: $999 für 21,5″-Gerät mit 3,1 GHz Intel Core i3, 2GB RAM

iMacDa isser, der Bildungs-iMac: gerade eben wurde ein speziell für den Edu-Bereich gemachter iMac mit 3,1 GHz Intel Core i3-Prozessor, 21,5″-Display, AMD Radeon HD 6750-Grafik sowie 2 GB RAM bereitgestellt.

Die nackten Fakten:

• 3.1 GHz Intel Core i3 Dual-Core
• 21.5-Zoll LCD
• AMD Radeon HD 6750 mit 256 MB
• 2 GB RAM
• 250 GB Festplatte
• SuperDrive
• OS X Lion

Der iMac soll in den USA $999 kosten. Die Edu-Preise für die regulären iMac-Modelle beginnen in den USA bei $1149 – das Einstiegsmodell liefert mit 2,5 GHz Quad-Core-i5, 4 GB RAM und 500 GB-Festplatte allerdings auch einiges mehr an Leistung. Zudem verfügt der Edu-iMac nicht über den Thunderbolt-Anschluss.

Der iMac wird derzeit nur im Store für weiterführende Schulen angeboten.

[Apple-Supportseite]



Edu-iMac: $999 für 21,5″-Gerät mit 3,1 GHz Intel Core i3, 2GB RAM
4 (80%) 8 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Bluetooth 5: Massive Verbesserungen für neuen Drah... Bluetooth ist den meisten für die Verbindung von Kopfhörern mit Smartphones bekannt, dabei ist es darüber hinaus wesentlich vielseitiger. Die Bluetoot...
Chuwi Hi10 Plus kaufen – Daten und Preise Mit dem Hi10 Plus hat der chinesische Hersteller Chuwi ein gutes 2 in 1 Tablet mit 10,8 Zoll Display auf den Markt gebracht. Gerade mal etwas mehr als...
Voyo A1 Plus kaufen – Daten und Preise Voyo A1 Plus ist ein Dual-Boot-Convertible, welches mit Microsoft Windows 10 und Google Android 5.1 gleich zwei OS installiert hat. Zur weiteren Ausst...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  brian (8. August 2011)

    naja, 1000$ ist immernoch recht hoch… sollte man das nicht eher als direct marketing aka werbung bei apple sehen und die „edumacs“ so billig wie möglich machen um die kids „anzufixen“? ;)

  •  brian (8. August 2011)

    obwohl dann sich die regulären kunden vielleicht fragen würden warum sie soviel mehr bezahlen, ok, apple macht außer mit den 2gb ram wohl doch alles richtig…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>