MACNOTES

Veröffentlicht am  9.08.11, 7:04 Uhr von  

OS X: Apple veröffentlicht Tool zur Erstellung einer Recovery-Partition auf externer Festplatte oder USB-Stick

OS X LionManchmal gehen Wünsche doch in Erfüllung: Apple hat mit dem Wiederherstellungsvolume-Assistent ein kleines Tool veröffentlicht, mit dessen Hilfe man sich eine Recovery-Partition auf einen Datenträger sichern kann, der unabhängig von der internen Festplatte ist. Somit kann im Bedarfsfall auch dann ein Mac wiederhergestellt (oder neu installiert) werden, wenn die Festplatte getauscht werden musste – Internetverbindung vorausgesetzt.

Die OS-X-Lion-Recovery-Partition wird mobil. Mit dem Wiederherstellungsvolume-Assistent, den Apple ab sofort zum Download anbietet, kann sich der Anwender eine externe Festplatte oder einen USB-Stick anfertigen und im Bedarfsfall davon booten. Die zweite Recovery-Partition bietet dieselben Möglichkeiten wie das “Original”: OS X Lion neu installieren, Volumes mit dem Festplattendienstprogramm überprüfen und reparieren, den Mac aus einem Time-Machine-Backup wiederherstellen oder mit Safari im Internet recherchieren.

Ganz wie beim Original wird eine neue, im Finder und Festplattendienstprogramm unsichtbare, Partition erstellt, von der im Ernstfall durch Drücken der Alt-Taste gebootet werden kann. Dafür sind mindestens 1 GB verfügbarer Speicherplatz notwendig. Außerdem sollte man den Vorgang auf demjenigen Mac durchführen, den man wiederherstellen möchte, um sicherzustellen, dass die Recovery-Partition auch mit dem Mac umgehen kann. Grundsätzlich kann ein solches Boot-Medium auf jedem Mac angefertigt werden, der über eine Recovery-Partition verfügt. Wichtig wäre es allenfalls bei neuen Macs (derzeit MacBook Air 2011 und Mac mini 2011), da OS X Lion Build 11A511 diese Rechner nicht booten kann (andere Build vorinstalliert).

Eine Kleinigkeit ist hingegen dennoch zu beachten: Einen echten USB-Stick oder eine OS X Lion-DVD ersetzt diese Prozedur nicht. Wer sich entschließt, OS X Lion neu installieren zu wollen, muss die Musterlösung anwenden und die knapp 4 GB neu herunterladen. Aber zumindest ist es eine vorübergehende Lösung für Anwender, die einen 2011er Mac mini oder ein 2011er MackBook Air gekauft haben und ein gesundes Misstrauen ihrer Festplatte gegenüber mitbringen – denen hilft das Image aus dem App Store derzeit nichts.

Das Tool ist knapp über einen Megabyte groß und kann direkt von Apple bezogen werden.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 14 Kommentar(e) bisher

  •  @JensAppelt sagte am 9. August 2011:

    RT @Macnotes: OS X: Apple veröffentlicht Tool zur Erstellung einer Recovery-Partition auf externer Festplatte oder USB-Stick http://macnot.es/65396

    Antworten 
  •  @Superglide sagte am 9. August 2011:

    RT @Macnotes: OS X: Apple veröffentlicht Tool zur Erstellung einer Recovery-Partition auf externer Festplatte oder USB-Stick http://macnot.es/65396

    Antworten 
  •  thnn sagte am 9. August 2011:

    Mal ne andere Frage: Wie ist das eigentlich, wenn ich nen älteren Mac habe auf dem bspw. SL vorinstalliert habe und dann Auf Lion upgadated habe (MacStore). Wenn ich nun diesen Mac verkaufen möchte, kann ich dann die Lion Lizenz weitergeben? und wie geschieht das?
    Dass der Rechner vor der Weitergabe “platt” gemacht wird versteht sich ja von selbst. Aber das BS gebunden an meinen iTunes Account möchte / kann ich darauf ja wohl kaum installieren?

    Antworten 
  •  @tilo_friedmann sagte am 9. August 2011:

    RT @Macnotes: OS X: Apple veröffentlicht Tool zur Erstellung einer Recovery-Partition auf externer Festplatte oder USB-Stick http://macnot.es/65396

    Antworten 
  •  stk sagte am 9. August 2011:

    Also nach meinem Verständnis ist das OS, das dabei war (also SL) an den Mac gebunden und Lion in dem Fall ist an deinen Account gebunden. Also müsstest du entweder den Account mit verkaufen (hm, jetzt wo ich’s sag: Darf man das überhaupt?), oder es wird Snow Leopard vorinstalliert.

    Wenn der nächste Rechner wieder ein Mac wird, würde ich aber eine 25 Euro-iTunes-Karte dazulegen und sagen “davon kannst du dir Lion kaufen. Wenn du willst.”

    Antworten 
  •  BitsandBytes sagte am 9. August 2011:

    Die neuen 2011er Modelle brauchen diese Partition doch auch nicht wirklich, da diese doch einen Recovery-Modus im EFI integriert haben. der ohne weitere Angaben -vermutlich über die Device-ID- eine entsprechende Lion-Version lädt.

    @thnn: Die Lion Lizenz kannst du nicht weitergeben, das sieht der App-Store nicht vor! Du kannst den mini also nur mit SL verkaufen und der Käufer macht dann mit seinem Account erneut das Lion Upgrade.

    Antworten 
  •  stk sagte am 9. August 2011:

    @BitsandBytes
    Aber bei einem 2011er iMac oder MBP ginge das nicht, wenn Lion irgendwann vorinstalliert ist. Da ist das nicht im EFI und wenns keinen Stick gibt… braucht man dieses Programm. (Oder einen selbst gemachten Stick siehe verlinkte Anleitung)

    Antworten 
  •  @train4media sagte am 9. August 2011:

    RT @Macnotes: OS X: Apple veröffentlicht Tool zur Erstellung einer Recovery-Partition auf externer Festplatte oder USB-Stick http://macnot.es/65396

    Antworten 
  •  thnn sagte am 9. August 2011:

    @stk: Ja, so etwas in der Art hatte ich befürchtet ;-(
    Ist aber schon etwas blöd. Dann wenn ich dann einen neuen Mac kaufe, habe ich ja dann praktisch 2 Lion Lizenzen, wovon ich 1 gar nicht brauche.
    Und für den Käufer des alten Gerätes ist das (je nach Kenntnisstand) auch unangenehm wenn er nicht sofort loslegen und damit arbeiten kann, sondern erst mal ein Update machen muss/soll/will.
    Das wird sicher den Wiederverkaufswert von “Nicht-Lion-Geräten” schmälern. Wenn ich dann noch nen iTunes Gutschein spendiere (die Idee finde ich gut aus Sicht der Kundenorientierung), dann wird es finanziell schon ein Nachteil.
    Also irgendwie birgt diese Verteilerei über den AppStore im Moment einfach mehr Nachteile als Vorteile.

    Antworten 
  •  thnn sagte am 9. August 2011:

    @stk: Übrigens, dass mit dem Account verkaufen funktioniert auch nicht, selbst wenn man es dürfte: Da hängt ja die gesamte Einkaufshistorie aller jemals gekauften Songs, Filme, Apps etc. dran. Wenn dann der selbe Account auch noch für MobileMe/iCloud benutzt wird…..
    Nee, das geht auch nicht.

    Antworten 
  •  BitsandBytes sagte am 9. August 2011:

    Die Internet-Recovery Option bieten natürlich nur die nach/mit Lion erschienenen Geräte. siehe: http://support.apple.com/kb/HT4718

    Antworten 
  •  marc sagte am 10. August 2011:

    how to burn a Lion boot disc

    http://eggfreckles.net/tech/burning-a-lion-boot-disc/

    Antworten 
  •  Predator sagte am 2. Januar 2012:

    Ich habe inzwischen die Lion Version 10.7.2. und wenn ich Lion nochmals downloaden will dann sagt er eine neuere Version ist vorhanden, und ich müsste diese erst in den Mülleimer verschieben um die Lion Download Version nochmals zu laden.
    Was kann ich tun?
    Danke

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de