MACNOTES

Veröffentlicht am  11.08.11, 10:54 Uhr von  

iPad 2: Bildschirmpanels künftig von Samsung, Qualitätsprobleme bei LG

iPad 2Apple hat LG den Zuschlag zur Fertigung von Display-Panels für das iPad 2 entzogen. Aufgrund einer zu schlechten Ausbeute und dem Nichtbestehen des Fall-Tests sollen es nun Samsung und Chimei Innolux besser machen.

Wie DigiTimes berichtet, ist Apple ganz und gar nicht zufrieden mit den Display-Panels, die LG liefert. Vor allem überleben sie den Fall-Test nicht, wodurch sich eine zu schlechte Ausbeute ergibt. In der Regel hatte nach einem Test-Sturz die Hintergrundbeleuchtung versagt, heißt es von den Quellen. Daher hat Apple weitere Bildschirm-Bestellungen bei LG vorerst auf Eis gelegt, zumindest solang bis LG die Probleme in den Griff bekommt. Stattdessen sollen die Panels von Samsung und Chimei Innolux kommen.

Das meiste soll davon Samsung abbekommen, die im Juli schon fast zwei Millionen iPad-2-Bildschirme produziert haben. Samsung ist jedoch zurzeit nicht der beste Freund von Apple, wie die Patentklagen eindrucksvoll zeigen. Das könnte bedeuten, dass Apple zukünftig auf Chimei Innolux umsteigen wird, die momentan versuchen, ihren Anteil an iPad-2-Displays zu erhöhen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 7 Kommentar(e) bisher

  •  Martin sagte am 11. August 2011:

    Wir sind ja hier nicht im Kindergarten. Für Samsung bedeutet das sicherlich ein Gewinn in Millionenhöhe, wieso sollten sie also den Deal nicht annehmen? Es geht doch immer nur ums Geld!

    Antworten 
  •  @wwwler sagte am 11. August 2011:

    RT @Macnotes: iPad 2: Bildschirmpanels künftig von Samsung, Qualitätsprobleme bei LG http://macnot.es/65508

    Antworten 
  •  XPert sagte am 11. August 2011:

    Eben. Letztendlich geht es darum Geschäfte zu machen. Unternehmen, und vermutlich erst recht börsennotierte, können ihre Geschäfte nicht von Sympathien abhängig machen. Angesichts der Verkaufszahlen ist es für Samsung vermutlich zur Zeit lukrativer Apple mit iPad-Panels zu beliefern als es der Verkauf ihrer eigenen Tablets ist.
    Wenn überhaupt ist es eher verwunderlich, dass Apple Samsung mit der Lieferung betraut. Das spricht so gesehen wieder für Samsung.

    Antworten 
  •  brian sagte am 11. August 2011:

    warum kauft apple samsung nicht einfach?? die stellen inzwischen ja alle wichtigen komponenten für apple her! zudem hätte man sowohl den größten gegenstreiter los und auch eines der zurzeit innovativsten hightech unternehmen!..

    Antworten 
  •  Martin sagte am 11. August 2011:

    Man kauft normalerweise Unternehmen, weil man deren Patente oder sonstige Techniken weiterverwenden und vermarkten möchte. Dabei sollte der Kaufpreis dem zu erwartenden Gewinn wenigstens gleichen. Samsung ist so abnormal groß, dass es sich in keinster Weise lohnen würde. Abgesehen davon wird Samsung sich schon zu wehren wissen…so schlecht geht es denen nämlich auch nicht. Und dann muss noch irgendeine Behörde den Kauf absegnen, damit er legitim wird.

    Antworten 
  •  brian sagte am 11. August 2011:

    @martin
    das klang ja ganz schlau….
    apple ist aber noch abnormal.. größer. theoretisch ginge das mit den derzeitigen cash von apple schon!!!
    zudem sollte apple schon irgendwann mal selber eine forschung und produktion aufbauen, um sich erstens wieder von allen anderen herstellern zu distanzieren aber vorallem um eine sichere produktion gewährleisten zu können. ich kann mir nicht vorstellen, dass apple als baldiger obermassenmainsrtreamhersteller weiter auf die direkte konkurrenz angewiesen sein kann und sollte und absolut nichts selber herstellt sondern nur die modelle entwickelt und dann die teile auch noch bei den direkten konkurrenten zusammensammelt!!!

    Antworten 
  •  Martin sagte am 11. August 2011:

    Das artet jetzt aber in Fanboy-Gelaber aus! Apple wird IMMER Konkurrenten besitzen und das ist auch gut so. Apple spricht ja nicht jeden Kundenkreis an und Konkurrenz belebt bekanntlich ja das Geschäft.

    Ich persönlich kenne mich bei den ganzen Börsenübernahmen nicht genau aus, aber man bräuchte ja glaub ich 51% der Firma und da wird Samsung schon gegensteuern (wahrscheinlich mit Kapitalerhöhung oder so). Abgesehen davon ist der Aktienkurs von Samsung z.Z. unlukrativ hoch für eine Übernahme. Laut derStandard.at hat (oder besser hatte) Apple ein Barvermögen von 70 Milliarden Dollar. Samsung irgendwas zwischen 50 und 60 Milliarden Dollar. Keine Firma der Welt wird mal kurz ca. 78% seines Wertes in eine andere Firma stecken … dann wäre eine feindliche Übernahme Apple´s durch einen anderen Konkurrenten viel wahrscheinlicher. Ich komme nicht mehr drauf … Volkswagen und irgendein anderer Automobilhersteller (glaube Porsche) hatten sich da mal gezankt. Porsche wollte glaube ich VW kaufen, hat aber so viel investiert, dass ihr Aktienkurs in den Keller ging, da hat dann VW (dank der Investition durch Porsche) mal kurz Porsche aufgekauft.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de