MACNOTES

Veröffentlicht am  12.08.11, 16:14 Uhr von  Stefan Keller

Mozilla: Firefox 6.0 nächste Woche, Version 7 mit Speicherverbesserungen

Firefox 6.0

Geschwindigkeit ist alles: Mit den nächsten beiden Iterationen von Mozilla Firefox will man vor allem an Tempo und Speichereffizienz arbeiten. Firefox 6 soll dabei schon nächste Woche erscheinen.

In den Developer-Notes zu Firefox 6 heißt es, dass der Browser schon fertig sei, der Code aber noch abschließend getestet werde. Sollte innerhalb des Testzeitraums nichts Schwerwiegendes auftreten, werde die finale Version am kommenden Dienstag, den 16.08., veröffentlicht. Neue Funktionen sind unter anderem das Comeback der Hervorhebung des aktuellen Servers. Dies dient dazu, dem Anwender zu zeigen, auf welchem Server er wirklich gerade unterwegs ist und so Phishing-Attacken zu erschweren. Diese Funktion hat es bereits in frühen Beta-Versionen von Firefox 3 gegeben, allerdings wurde sie wieder deaktiviert. Des Weiteren wurde an der Performance-Schraube gedreht, vor allem, wenn man seine Tabs mittels Panorama organisiert und sie beim Start wiederherstellen will.

Noch bevor Firefox 6 überhaupt “spruchreif” wurde, startete Mozilla mit dem Projekt “MemShrink”, das den Speicherverbrauch von Firefox reduzieren sollte. Besonders auf der Windows-Plattform, auf der Firefox nach wie vor nur als 32-Bit-Programm läuft, hat der vergleichsweise hohe Speicherverbrauch mitunter für Abstürze gesorgt. In Firefox 7 sollen dann erste Ergebnisse aus dem MemShrink-Projekt zu sehen sein: Meistens 20-30, in manchen Fällen sogar 50% Arbeitsspeicher sollen gespart werden. Da die Tests zum Speicherverbrauch momentan noch sehr synthetisch seien, könne man sich in kommenden Versionen darauf freuen, dass der Speicherhunger noch weiter reduziert wird, wenn die Benchmarks realitätsnäher werden, heißt es im Weblog-Artikel. Tester berichten jedenfalls davon, dass sich Vorabbuilds von Firefox 7 deutlich besser anfühlen, weniger Speicher benötigen und reaktiver sind, gerade, wenn man den Rechner selten neustartet (und stattdessen vom Ruhezustand Gebrauch macht).

Nach der Veröffentlichung von Firefox 4 hat Mozilla damit begonnen, auf den Chrome-Zug aufzuspringen und die Entwicklungsstufen mit kleineren Änderungen schneller voranzutreiben. Eine neue Major-Version kann so innerhalb von 12 bis 18 Wochen veröffentlicht werden, beinhaltet aber meist keine großen Veränderungen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de