MACNOTES

Veröffentlicht am  17.08.11, 10:13 Uhr von  Stefan Keller

Thunderbird 6.0 ist fertig – Verbesserungen fast nur für Windows 7

TickerGestern hat Mozilla nicht nur die sechste Ausgabe des Browsers Firefox veröffentlicht, sondern auch Version 6.0 des Mail-Clients Thunderbird. Als Mac-Anwender bleiben allerdings nicht viele Änderungen übrig, von denen man profitieren kann – das meiste bekommt Windows 7 ab.

Mit Thunderbird 6.0 hat Mozilla, wie für Firefox, ein Update veröffentlicht, das ein paar Neuerungen mit sich bringt. Hierbei ist abermals zu beachten, dass Mozilla nur noch wenige Sachverhalte pro Version anpacken will, um neue Features schneller zum Benutzer zu bringen. Das größte Stück vom Kuchen bekommt hierbei aber die Systemintegration mit Windows 7 ab.

Die Änderungen hat Mozilla in den Release-Notes kurz zusammengefasst:

  • Thunderbird basiert nun auf Mozilla Gecko 6-Engine
  • Einige Design-Verbesserungen für Windows 7
  • Unterstützung für Windows-7-Sprunglisten (“Jump Lists”)
  • Bugfixes beim Import von Microsoft Outlook
  • Prüfung auf Standard-E-Mail-Programm funktioniert in neueren Linux-Distributionen jetzt zuverlässig
  • Einige andere Design-Verbesserungen
  • Viele plattformspezifische Verbesserungen, unter anderem Tempo, Performance, Stabilität und Sicherheit

Anwender des freien Mail-Clients sollten das Update umgehend einspielen, da auch Sicherheitslücken geschlossen wurden. Der Download via Auto-Updater ist auf dem Mac rund 10 MB groß; die komplette Version wiegt 32,2 MB für Mac und 13,6 MB für Windows. Der Download ist bei Mozilla zu finden. Eine Liste mit allen verfügbaren Sprachen für alle unterstützten Betriebssysteme gibt es auch. Die Systemvoraussetzungen sind die gleichen wie jene für Firefox: Mindestens Mac OS X 10.5 Leopard wird benötigt, in Redmond reicht Windows 2000.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de