MACNOTES

Veröffentlicht am  19.08.11, 13:09 Uhr von  Stefan Keller

Firefox 7: Erste Beta-Version verfügbar – Lion-Gesten und bessere Speicherverwaltung

FirefoxZügig geht die Entwicklung bei Mozilla voran: Am Dienstag ist gerade einmal Firefox 6.0 offiziell veröffentlicht worden, da kommt jetzt die erste Beta-Version des Nachfolgers. Diesen möchten wir euch gerne näher vorstellen, denn für Lion-User gibt es ein lang erwartetes Feature.

Am Dienstag wurde Firefox 6.0 veröffentlicht, kurz vorher bekannt gegeben, was die Nachfolgerversionen können sollen. Jetzt steht die erste Beta-Version von Firefox 7.0 für alle unterstützten Systeme in einer Vielzahl von Sprachen, darunter deutsch, zum Download bereit.

Angekündigt wurde vor allem, dass die Ergebnisse aus dem MemShrink-Projekt in Firefox 7 einfließen sollen. Im Weblog-Beitrag kündigte Mozilla an, dass bereits die Alpha-Builds weniger Speicher verbrauchen und allgemein schneller reagieren.

Dies können wir so nicht bestätigen. Geöffnet waren in der letzten Firefox 6-Sitzung 14 Tabs, dabei wurde rund 1 GB RAM verbraucht (12 GB insgesamt installiert). Nach der Installation von Firefox 7.0 Beta 1 ist der Speicherverbrauch in etwa gleich geblieben. Was sich jedoch geändert hat: Bei geschlossenen Tabs wird der Arbeitsspeicher wieder freigegeben. Allgemein sieht man in der Aktivitätsanzeige öfter, wie sich der Speicherverbrauch ändert, und zwar in beide Richtungen. Wohl aber hat sich die versprochene Reaktionszeit zum Positiven geändert: Der Browser wirkt allgemein reaktiver. Wie aus dem Weblog-Artikel hervorging, war das Speicherproblem ohnehin auf der Windows-Plattform latenter als auf dem Mac (weil nur 32-Bit-Software).

Eine Neuerung, die aus Google Chrome bekannt ist, ist das Weglassen des “http://” in der Adresszeile. Dass die Domain des aktuellen Servers schwarz hervorgehoben wird und der Rest der URL grau dargestellt wird, war eine Wiedereingeführte Funktion in Firefox 6. Bei verschlüsselten Webseiten (https) wird der komplette Präfix angezeigt.

Für Lion-Anwender spannend: Die Gesten für Vor- und Zurücknavigieren haben sich an jene von Safari angepasst. Auf Trackpad oder Magic Mouse waren die ursprünglichen Gesten (drei Finger auf dem Trackpad, zwei auf der Magic Mouse) für den Wechsel zwischen Spaces reserviert. In Firefox 7 wird diese Funktion nun mit zwei Fingern (Trackpad) bzw. einem Finger (Magic Mouse) realisiert. Dieses Verhalten entspricht jenem von Safari. Allerdings scheinen die neuen Gesten noch etwas Training zu brauchen: Ganz so snappy wie in Snow Leopard funktioniert das noch nicht.

Bei Firefox 7.0 Beta 1 handelt es sich um eine Vorabversion, die noch bekannte Fehler enthalten kann. Wer sie dennoch ausprobieren möchte, wird auf dem Server von Mozilla fündig: Die Mac-Version ist dabei knapp 30 MB groß, die Windows-Ausgabe nur 14. Beide Varianten sind unter anderem auch auf Deutsch verfügbar.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  robs sagte am 19. August 2011:

    Also ich war lange Zeit Firefox Nutzer, aber seit Lion benutze ich Safari.
    Die Vor- und Zurückgesten mit den Animationen sind schön, der Browser reagiert als ganzes wesentlich flotter als Firefox, die neuen Scrollleisten samt Bounce-Effekt sind schön anzusehen und das neue Tab-To-Zoom Feature möchte ich nie mehr missen.

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de