MACNOTES

Veröffentlicht am  23.08.11, 14:31 Uhr von  

OS X Lion vs. Wi-Fi: WLAN-Problem nach dem Aufwachen beheben

OS X LionQuasi seit der Veröffentlichung von OS X Lion haben Anwender über Probleme im Zusammenhang mit der WLAN-Verbindung geklagt. Besonders nach dem Aufwachen hat das Wiederherstellen der Verbindung bei manchen Konfigurationen relativ zuverlässig nicht funktioniert. OS X Lion 10.7.1 versprach zwar Besserung, aber geholfen hat es in der Regel nicht.

Schon kurz nach der Veröffentlichung von OS X Lion machte sich erster Unmut unter den Anwendern breit: An und für sich ist das System ja relativ flott und stabil gewesen, die neuen Features wissen (je nach Geschmack) zu gefallen (oder auch nicht). Aber nach dem Aufwachen passierte es dann: Die WLAN-Verbindung konnte nicht korrekt wieder hergestellt werden. Das äußerte sich mannigfach: Entweder wurde die Drahtlosnetzwerkverbindung gar nicht gefunden, oder sie wurde gefunden, aber es bestand kein Zugriff auf das Internet, manchmal war die Signalstärke nur sehr schwach und in seltenen Fällen hat sogar das Vergeben einer IP-Adresse versagt (Ausrufezeichen am Wi-Fi-Icon in der Menüzeile). Das Update auf OS X Lion 10.7.1 versprach Hilfe, konnte dieses Versprechen jedoch nicht einlösen.

Dieses Phänomen tritt weder mit dem iPhone auf, noch mit einem weiteren Laptop und selbst mit demselben MacBook war von dem Problem nichts zu spüren – als es noch mit Mac OS X 10.6 Snow Leopard lief. Im konkreten Fall trifft es den Macnotes-Leser XPert, der inzwischen sogar, mithilfe des Apple-Supports, eine Lösung gefunden hat. Die Hotline meinte, man solle das Folgende probieren:

  • Router vom Strom trennen
  • AirPort Express vom Strom trennen
  • MacBook ausschalten
  • MacBook wieder einschalten, dabei Cmd+Alt+P+R gedrückt halten (der Apple-Jingle ist dann zweimal zu hören)
  • Verbindung wiederherstellen

Das war heute Vormittag gegen 9 Uhr, seither verbindet sich das MacBook wieder klaglos mit dem örtlichen Drahtlosnetzwerk, selbst nach dem Ruhezustand.
 

Was wurde getan?

Der Hotkey Cmd+Alt+P+R beim Starten leert den PRAM und den NVRAM (siehe Erklärung von Apple). Der NVRAM hat beim Mac dieselbe Aufgabe wie bei einem PC und ist von seinem Konzept her schon relativ alt. Er speichert im Wesentlichen die Hardware-Konfiguration, sodass Adressierungen und der gleichen nicht noch einmal neu initialisiert werden müssen, wenn sich ohnehin nichts an der Konfiguration geändert hat. Dies beschleunigt den Startvorgang.
Der PRAM speichert einzelne Parameter eines Macs, beispielsweise die Lautstärke oder das Start-Volumen, von dem der Mac booten soll. Vor Mac OS X hat der PRAM noch sehr viel mehr gespeichert (vgl. Knowledge-Base).
Durch das Leeren der beiden Speicher wird der Rechner beim nächsten Hochfahren gezwungen, alle jene Daten neu zu erarbeiten. Dabei werden Inkonsistenzen, wo auch immer sie hergekommen sein mögen, berichtigt.

Pikanterweise hat Apple nur eine Art Workaround im Angebot, keine tatsächliche Lösung. Der Support sagte, dass die Apple-Techniker noch nach der Ursache fahnden. Dass Anwender mit AirPort-Access Points gleichermaßen Probleme haben wie Anwender mit anderen Wi-Fi-Hotspots, schließt zwar ein paar Dinge aus, hilft in dem Fall aber nicht wirklich weiter.
 

Fürs Protokoll: Das Setup

Natürlich ist bei solchen Erklärungen die Versuchsanordnung nicht ganz unwichtig, daher hier kurz, um welches Ökosystem es sich beim Leser XPert handelt:

  • MacBook weiß Late 2009
  • AirPort Express
  • Siemens-Router mit T-DSL 16000
  • OS X Lion 10.7.1 (Update von Snow Leopard auf Lion)

Und jetzt seid ihr gefragt: Hat dieses Vorgehen euer WLAN-Problem ebenfalls behoben? Gibt es vielleicht noch mehr Probleme mit Wi-Fi-Verbindungen in OS X Lion? Nutzt die Kommentare oder das Forum, um darüber zu diskutieren.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 45 Kommentar(e) bisher

  •  hack2learn sagte am 23. August 2011:

    Sehr geil, danke für den Hinweis ;)

    Antworten 
  •  m0b1le0170 sagte am 23. August 2011:

    Hallo!
    Es gibt auch Probleme mit FritzBoxen in Verbindung mit 300Mbit Verbindungen. Hierbei wird das WLAN Signal zwar in der Statusbar als verbunden angezeigt, eine Verbindung besteht jedoch nicht mehr. Hier hilft es nur die Verbindung zu trennen und erneut zu verbinden oder im Menü der FritzBoxen das Häkchen aus der Zeile “300Mbit verwenden” zu entfernen. Danach bleibt die Verbindung stabil bestehen!

    Antworten 
  •  m0b1le0170 sagte am 23. August 2011:

    Dieses Phänomen tritt bei mir nur auf dem iMac 27″ Mitte 2011 auf, das weiße MacBook hingegen verbindet sich auch bei 300Mbit Aktivierung normal.

    Antworten 
  •  Fischmuetze sagte am 23. August 2011:

    MacBook Alu 13″ Late 2008 hat das gleiche Problem. Wenn man SEHR SEHR geduldig ist, dann “repariert” sich aber die Verbindung nach dem Aufwachen von selbst

    Antworten 
  •  legi sagte am 23. August 2011:

    Bei mir war es anfangs auch extrem schlimm. Netz zwar häufig gefunden, aber immer TIMEOUT. Das Update hat rein gar nichts gebracht. PRAM Reset bei mir auch nicht.
    Habe dann Lion komplett neu von DVD auf eine frisch formatierte Platte installiert. Seitdem läuft lion viel flotter und WLAN-Probleme scheinen der Vergangenheit anzugehören.

    Antworten 
  •  iKasch sagte am 23. August 2011:

    Funktioniert nicht. Habe ein MacBook 2011 und das beschriebene Problem seit anfang an. Kenne auch die PRAM Reset Methode schon länger und in der Tat funktioniert es ein paar Stunden. Aber früher oder später wird es wieder auftreten .. zumindest ist es bei mir so. Ich bekomme das Problem einfach nicht los und es ist sehr nervig …

    Antworten 
  •  DasIch sagte am 23. August 2011:

    Selbes Problem mit meinem Macbook Air late 2010.

    Problem: Verbindung zum Router besteht, allerdings mit Ausrufezeichen (keine Internetverbindung)

    Lösung: WLAN am Macbook deaktivieren, 2 – 3 Sekunden warten, und erneut aktivieren.

    Antworten 
  •  g4tom sagte am 23. August 2011:

    Ich hatte das Problem an einer Airport Extreme sowohl per LAN als auch WLAN (2009er iMac 24″). Die Netzwerkverbindung deaktivieren und wieder aktivieren half, nervte aber. Seit 10.7.1 habe ich das Problem mit LAN nie wieder gehabt, insofern hat das Update bei mir schon was gebracht. Andernfalls wäre ich wahrscheinlich auf SL zurück, da ich meinen Rechner viele Male am Tag in den Ruhezustand schicke.

    Antworten 
  •  Pinkii sagte am 23. August 2011:

    WLAN Problem damit gelöst, vielen Dank.
    Was jetzt noch nervt ist, dass Programme (iPhoto, Pages oder Numbers) erst dann völlig gestartet sind, wenn die externen USB und Firewire Platten angelaufen sind. So lange habe ich den lustigen bunten Ball auf dem Screen, das war unter 10.6 nicht so! Woran mag das liegen?

    Antworten 
  •  Kevin sagte am 24. August 2011:

    - Mac Book Pro late 2010 (7.1)
    - OSX Snow Leo Upgrade (mittlerweile aber Lion frisch neuinstalliert)
    - Ubuntu Server als WLAN Access Point

    Problem ist bei mir gar nicht erst aufgetreten. Ich könnte mir vorstellen dass es nur bei den Upgradern Probleme gibt, aber auch nicht unter allen Umständen, da es bei mir z.B. das Problem gar nicht erst gab.

    Antworten 
  •  Sven sagte am 24. August 2011:

    Ich hatte das Problem schon unter Snow Leopard und unter Lion ist es noch nicht besser geworden. Das MacBook Pro hat manchmal nach dem Aufwachen aus dem Standby eine Verbindung zur Fritzbox und manchmal keine. Es sucht, aber findet kein Netz. Bisher hat es immer geholfen, Wi-Fi auszuschalten und wieder einzuschalten, dieses manchmal auch 2-3 mal und das Netz ist wieder da.

    Antworten 
  •  fassi sagte am 24. August 2011:

    bei mir trat das problem ebenfalls schon unter snow leopard auf. unter lion ist es nicht besser. ein paar minuten funktioniert die verbindung, doch dann ist “schicht”. wlan kurz deaktiviert, dann aktiviert und man darf wieder für ein paar minuten das wlan nutzen. sehr mühsam und nervig! hoffe auf baldige lösung seitens apples …

    Antworten 
  •  XPert sagte am 24. August 2011:

    Also bei mir funktioniert der Workaround auch am Tag drauf noch wunderbar. Wichtig sei wohl vorallem Router/Accesspoint/AirPort neuzustarten.

    Antworten 
  •  M sagte am 24. August 2011:

    dankö!
    mag mich täuschen, aber zumindest meine Anzeige für die Akku Laufzeit passt auch so langsam wieder ins normale Macbook Pro Bild ..

    Antworten 
  •  sirdir sagte am 24. August 2011:

    Nützt nichts, längst probiert. Viel wird im PRAM eh nicht mehr gespeichert Siehe hier: http://support.apple.com/kb/HT1242?viewlocale=de_DE
    kurz:
    “Anders als bei älteren Mac OS Versionen werden unter Mac OS X keine Netzwerkeinstellungen im PRAM gespeichert. Wenn ein Netzwerkproblem auftritt, schafft das Zurücksetzen des PRAM keine Abhilfe.”

    Antworten 
  •  Olli sagte am 26. August 2011:

    Habs ausprobiert und siehe da, seitdem keine Probleme mehr! Danke für den Tip!

    Antworten 
  •  Dirk sagte am 27. August 2011:

    Ich habe das Problem, das nach dem ‘aufwachen’ es oft ewig dauert bis ein wifi-Verbindung zustande kommt.
    MBP. Ich glaube das es mit timemachine zusammen hängt.
    Die Festplatte hängt an meiner Airport-extreme.
    Und zwar läuft direkt nach dem ‘aufwachen’ das timemachine-symbol in der Menuleiste und nach einiger Zeit kommt eine Fehlermeldung. Danach baut sich dann erst die Wlanverbindung auf.
    Kann man es irgendwie einstellen das als erstes nach dem aufwachen die Wlan-verbindung aufgebaut wird???
    Wäre euch für Tip’s super Dankbar!!! So nervt das ohne Ende!!!

    Antworten 
  •  Dennis sagte am 27. August 2011:

    Kurz und gut: Ich habe auch alle möglichen “Problemlösungen” mit dem Apple Support durchgearbeitet – leider ohne nachhaltigen Erfolg. Mit dem Update auf 10.7.1 ist es nochmal schlimmer geworden. Weder NVRAM/PRAM-Löschen noch zurücksetzen des SMC haben etwas gebracht. Bei mir verbindet ein iMac (late 2009) nicht korrekt mit einer FritzBox 3170 – Verbindungsabbrüche habe ich ca. alle 1 1/2 Stunden.

    Antworten 
  •  Michael sagte am 31. August 2011:

    Alle Problemlösungen probiert doch anstatt besser zu werden scheint sich das Wlan Problem bei mir sogar noch zu verschärfen. Bislang half bei mir einfaches deaktivieren und wieder aktivieren. Inzwischen bekomme ich eine Fehlermeldung, dass keine Hardware vorhanden ist. Neustart funktioniert dann nur über langes betätigen des Ausschalters.

    Nach über einem Monat hat Apple die Probleme mit Lion noch immer nicht im Griff. Echt schlechte Leistung. Habe inzwischen gar keine Lust mehr meinen Mac anzuschalten, da ständig dass ein oder andere Problem auftritt.

    Ich will den Schnee-Leoparden zurück….Nur der zeitliche Aufwand hindert mich daran.

    Antworten 
  •  Markus sagte am 31. August 2011:

    Hallo,

    vielen Dank für den Tipp. Bin schon wahnsinnig geworden und hätte echt nicht erwartet, dass Apple sowas released. Jetzt läuft es wieder so, wie man es erwarten würden – toitoitoi, dass es hält. Nochmals Danke

    Antworten 
  •  Frank sagte am 1. September 2011:

    Hi Stefan,
    ich habe seit Update auf 10.7.1 das WLAN-problem mit meinem nagelneuen imac I7. Der Mac stellt die WLAN Verbindung her, dann lässt sich aber z.B. keine Seite in Safari, Chrome odr Firefox aufbauen. erst eine Deaktivierung von WLAN und Wieder-Aktivieren bringt kurz Besserung – dann hakt es wieder. Mein Router ist ein Telekom Speedport 920V. Alle anderen Macs (Snow Leopard) und das ipad und iPhone funktionieren problemlos. Nur eben der neue iMac mit Lion nicht. Kan ich Cmd+Alt+P+R beim Einschalten auch beim iMac anwenden? Dann würde ich das mal ausprobieren …
    Grüße
    Frank

    Antworten 
  •  stk sagte am 1. September 2011:

    Ja, der Cmd+Alt+P+R sollte auf jedem Mac funktionieren.

    Antworten 
  •  Kulturchaot sagte am 9. September 2011:

    Cmd+Alt+P+R funktioniert zwar auf jedem Mac, aber auf meinen iMac (21,5 Zoll, Ende 2009) mit 10.7.1 hat das auch keine Abhilfe geschafft.

    Mit Snow Leopard gab es diese Probleme nicht und alle anderen Devices haben in diesem Haus auch keine Probleme mit dem Wi-Fi. Allmählich bin ich von dem Problem richtig genervt. Manchmal muss ich alle paar Minuten den Workaround (Wi-Fi deaktivieren/aktivieren) durchführen. Das kann keine Lösung sein.

    Neu anlegen der Netzwerkkonfigurationen wurde auch schon durchexerziert.

    Hoffentlich bringt 10.7.2 Abhilfe.

    Antworten 
  •  Knut sagte am 12. September 2011:

    Bei mir ist das besagte Problem erst seit kurzem..habe Lion seit dem Release drauf und das wifi Problem begann vor knapp 2 Wochen..mit der Zeit hab ich echt die Nase voll in habe derzeit keine Lust an mein MacBook ( Late 2009 ) zu gehen. Alle genannten Problemlösungen probiert und nichts hat funktioniert. Da hilf doch nur das gute iPhone um zumindest surfen zu können. Mit dem iPhone habe ich sogar vollen wifi Empfang und alle Seiten werden super schnell geladen. Ich hoffe es gibt schnell eine Problemlösung von Apple.

    Antworten 
  •  Kulturchaot sagte am 23. September 2011:

    Ich behelfe mich im Moment während länger andauernder Arbeit im Internet damit, im Hintergrund permanent einen X-beliebigen Server anzusingen (beispielsweise macnotes.de *hehe*). Damit kommt es zu keinen Unterbrechungen des WLAN. Eine Lösung kann dies jedoch trotzdem nicht sein. Also APPLE, macht was!

    Antworten 
  •  Kulturchaot sagte am 23. September 2011:

    singen = pingen ;)

    Antworten 
  •  Tom sagte am 30. Oktober 2011:

    Hatte das Problem das mein MacBook Pro nach dem aufwachen sich nicht automatisch wieder mit WLAN verbunden hat. Als ich im Schlüselbund den wlan zugriff komplet gelöscht habe und dannach wieder verbunden hats geklappt und keine weiteren Probleme

    Antworten 
  •  macbee sagte am 31. Oktober 2011:

    hallo, habe ein nagelneues macbook pro 13″ mit lion. als router habe ich eine easybox 803 von vodafone. über kabel bekommt der mac internet, aber über wlan geht nix. alle poster vor mir hatten zumindest schon mal wlan an ihrem mac, ich komm erst gar nicht soweit. mein wlan wird zwar angezeigt, aber beim verbindungsversuch wird der netzwerkschlüssel nicht akzeptiert. Meldung: verbindungsversuch fehlgeschlagen, gültigen WPA2 eingeben. mit einem xp-laptop und einem w7-laptop funktioniert es einwandfrei. der gateway hat nicht die übliche 192.168.1.1, sondern 192.168.178.1. war heute in dem laden, in dem ich das gerät gekauft hatte. dort funktionierte das wlan auf anhieb. kanal 6 habe ich übrigens auch schon erfolglos ausprobiert.
    kann mir bitte jemand helfen?

    Antworten 
  •  stk sagte am 1. November 2011:

    Hast du in deiner Easybox eine MAC-Adressen-Whitelist eingestellt? Dann müsste die MAC-Adresse deines MacBooks dort mit hinein (zu finden in Systemeinstellungen, “Netzwerk”, “Wi-Fi”, “Weitere Optionen…”, dort ganz unten: “Wi-Fi-Adresse”)

    Antworten 
  •  macbee sagte am 1. November 2011:

    Hallo Stefan, super Tipp, das war’s. Hatte ganz verdrängt, dass ich die White List für die anderen Laptops im Haushalt eingerichtet hatte. Na ja, wie immer: kleine Ursache, große Wirkung. Herzlichen Dank für deine Hilfe. Jetzt weiß ich ja, wo ich mich in Zukunft hinwenden kann bei Mac-Problemen ;-)
    Beste Grüße, Werner

    Antworten 
  •  Mike sagte am 3. November 2011:

    Hallo zusammen,

    also ich hab seit gestern den 27″iMac mit i5 und 6970M.
    Hatte gestern gleich das Problem, dass ich gar kein Airport hatte.
    Ja ich komm von M$/Win7 ….
    In den Systemeinstellungen gab es nur Ethernet.
    Nachdem ich mich am Telefon von einem MacUser erst mal hab erzählen lassen müssen, dass ich mich ja erst da ans Lion gewöhnen müsste, hab ich aus Wut erst mal den Stecker gezogen (Kaltreset :P) im laufenden Betrieb und siehe da, plötzlich erkannte er neue Hardware …. Airport, Ethernet und Firewire sind jetzt da, aber wo sind nur die ThunderBolts? Naja …

    Also heute morgen dann versucht etwas produktiv zu sein, aber keine Chance da etwas zu machen, arbeite aus dem HomeOffice über Citrix XenApp und wenn dir da die Verbindung alle paar Minuten abschmmiert, kommst irgendwann nicht mehr rein (Anwendung läuft schon) …
    Apple Support ging mir heut dann auch auf den Keks, und obwohl ich gestern schon das 10.7.2 Update gezogen und installiert hatte, mach ihc das jetzt aus der Konsole nochmals … Hoffe es hilft.
    PRAM etc. hilft nbei mir nicht, nur An/Ausschalten des WLANs, aber das ist kein Zustand bei einem 1900€ Gerät.

    Bin etwas enttäuscht, dass solch RUDUMENTÄRE Funktionen beim OS X solche Probleme verursachen.

    Win7 unter Bootcamp läuft einwandfrei, ich schließe hiermit die Hardware aus.
    Nochwas zum 300mbit Modus in meiner 7270, hier hieß es ich soll das unbedingt an machen, nicht aus. Zum Support kann ich einfaach nicht viel sagen, bin ja erst seit gestern MacUser.

    Gruß
    Mike

    Antworten 
  •  david sagte am 3. Dezember 2011:

    seit 3 tagen auch dieses sch… problem mit dem wlan nach dem Ruhezustand. Mein Macbook pro 13” mitte 2011 braucht gute 2 min nach dem Ruhezustand bis ein Internetzugriff steht. Habe einen airport express. Also am Router sollte es nicht liegen. iphone und andere notebooks laufen auch normal. Auch in der Firma habe ich das selbe Problem. egal ob Kabel oder wlan. auch dieser cmd+alt+r+p bringt nichts.*kotz*

    Antworten 
  •  david sagte am 4. Dezember 2011:

    hab diesen cmd+alt+r+p move jetzt ca 5 bis 6 mal wiederholt. siehe da. schon geht es.:-) naja so freut man sich über sachen die eig selbstverständlich sein sollen….

    Antworten 
  •  MacBernardo sagte am 9. Dezember 2011:

    Ich habe meinen Windows PC hergegeben und mir einen (vermeintlich) besseren iMac27″ gegönnt.Anfänglich funktionierte alles,nach zwei Lion Updates (habe aktuell Lion 10.7.2) reißt nach kurzer Zeit die WiFi-Verbindung ständig ab.Neustart, WiFi Verbindung neu konfiguriert-nach ein paar Seitenaufrufen das selbe Probelm.Technikhotline meines Händlers kontaktiert und hier den Tipp erhalten, Festplatte löschen und Lion neu aufspielen.Gesagt getan, allerdings kleines Problemchen, da ich den PC mit Lion-Software gekauft habe, selbstverständlich keine DVD oder USB-Stick dabei (danke Apple).LAN-Kabel besorgt, Lion neu aufgespielt-gleiches Problem wie vorher.WiFi-Verbindung reißt immer wieder ab.Liegt es nun an der Soft- oder an der Hardware.Habe keine Lust den Mac einzuschicken, wenn es ohnehin kein Hardwarefehler ist.Wer hat die Prozedur schon hinter sich und weiß Rat?

    Antworten 
  •  MacBernardo sagte am 13. Dezember 2011:

    Habe die Lösung gefunden.Das Problem liegt an meinem WLAN-DSL Router Speedport W 503V.Zwei Lösungsmöglichkeiten.Kanalauswahl von voreingestellt “automatisch” auf einen x-beliebigen Kanal ändern oder bei der Bandbreite voreingestellt das Häkchen bei 300M/bits einfach entfernen.Schon ist die Verbindung stabil :-))

    Antworten 
  •  Jan sagte am 22. Dezember 2011:

    Bei mir tritt das Problem auch unter OSX Snow Leopard beim Macbook Pro 2010 auf.

    Antworten 
  •  XY sagte am 2. Februar 2012:

    Habe auch diese Befehle versucht und leider hat es bei mir nicht funktioniert. Auf Tipp eines Kollegen habe ich einfach bei meinem Internetanbieter angerufen. Dieser teilt einem irgendwelche DNS Nummern mit und wenn man den ganzen Kram manuell konfiguriert klappt alles. Sämtliche Laptops müssen übrigens dieselbe IP verwenden.

    Antworten 
  •  Andy Bee sagte am 10. Februar 2012:

    Mein MacBook braucht immer ca. 5 bis 10 Sekunden nach dem Standby um die Verbindung wieder herzustellen.
    Ich habe ein MacBook late 2008 mit frisch installiertem Lion (jetzt Version 10.7.3)
    Mehrmaliges Neustarten mit Cmd + Alt + P + R hat bei mir leider nix geholfen :-(

    Antworten 
  •  tobi sagte am 10. Februar 2012:

    habe mbp und sobal ich es aufklappe startet mein router neu. bekomm somit gar keine verbindung über wlan zum inet. router ist speedport 723v.
    auch der reset mit cm+alt+p+r hat nichts gebracht. habe auch das selbe prob mit meinem mac mini. auf beiden ist lion drauf.

    Antworten 
  •  Hermann sagte am 16. Februar 2012:

    Habe das gleiche Problem nach Ruhezustand mit meinem IMac. Hab schon mehrere Stunden mit Supportdiensten verbracht. Es ist ein Softwarefehler, an dem die Techniker arbeiten. Wollte mein IMac umgetauscht haben, geht nicht.

    Antworten 
  •  chameleon8811 sagte am 28. Februar 2012:

    Ich hatte gleich nach der Installation von OSX Lion auf externer Festplatte (Snow Leopard ist noch auf interner HD) das Problem, das unter Lion das Wi-Fi Logo in der Menuleiste verschwunden ist…und ich es auch nicht in den Systemeinstellungen unter Netzwerk auswählen kann. Unter Snow Leopard erscheint das Logo schon, aber beim Draufklicken kommt die Meldung “Keine Airportkarte installiert”. Ein PRAM Reset hat auch nichts gebracht…habt jemand schon Erfahrungen damit…? iMac 3.06GHz Intel Core 2 Duo, 4Gb – Lion 10.7.3 mittlerweile, aber hat auch nichts gebracht))

    Antworten 
  •  Marius sagte am 25. Mai 2012:

    Vielen Dank!!! mein WLan hat mich kirre gemacht!

    “Der Hotkey Cmd+Alt+P+R beim Starten leert den PRAM und den NVRAM” hat mein Problem gelöst, vielen Dank!

    Antworten 
  •  Uwe sagte am 26. Juni 2012:

    Hallo,
    ich hatte auch das Problem, dass sich bei meinem neuen macbook air (mitte 2012) nach dem “Aufwachen” keine WLAN Verbindung mehr da war und sie erst neu verbunden werden musste.
    Ich habe nun die Reihenfolge der Netzwerke in den Einstellungen “Netzwerk” geändert und zwar das Netzwerk an erste Stelle, in dem ich mich gerade befinde. Seit dem verbindet sich das macbok air sich regelmäßig wieder mit dem WLAN nach wenigen Sekunden.

    Antworten 
  •  tom_t sagte am 27. Juli 2012:

    Ich habe eine neue FritzBox 7330 SL bekommen. Und prompt ging mit Lion 10.7.4 nix mehr. Nach Umstellung der FritzBox auf 802.11 b+g ging es dann. Alle anderen Maßnahmen führten zu keinem Erfolg. Und das bei einem 2011er iMac der eigentlich hohe WLAN Speeds können sollte. Hier hat Apple dringend was nachzuholen. Mal sehen was der Berglöwe kann, denn dann lohnt sich der Upgrade

    Antworten 
  •  petey sagte am 25. Januar 2014:

    der Hammer, funktioniert heutzutage immernoch mit mountain lion mac air :) danke

    Antworten 

Kommentar verfassen

 1  Tweet und/oder Re-Tweet
     0  Likes auf Facebook
       0  Trackbacks/Pingbacks
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de