MACNOTES

Veröffentlicht am  30.08.11, 20:48 Uhr von  Stefan Keller

iCab Mobile: Update bringt experimentellen Zugriff auf Firefox Sync

iCab MobileFür den alternativen Browser iCab Mobile für iOS ist ein Update auf Version 5.0 erschienen. Die neue Ausgabe bringt eine ganze Reihe von neuen Funktionen, darunter Unterstützung für Firefox Sync, freie Änderung der Browserkennung und “Do not Track”-Header.

Alexander Clauss, der Autor von iCab Mobile, hat ein Update für den iOS-Browser veröffentlicht. Er basiert nach wie vor auf der WebKit-Engine, ersetzt aber dennoch den mitgelieferten Browser in vielerlei Hinsicht.

Zu den neuen Funktionen gehört beispielsweise Firefox-Sync. Dieser Dienst kann derzeit nur lesend in Anspruch genommen werden, dafür werden Lesezeichen, History und Tabs aus dem Desktop-Firefox übernimmen. Außerdem wurden neue Module hinzugefügt: SpringPad, Webseite in PDF konvertieren, mit der nativen Twitter-App twittern, Quellcode-Ansicht mit Syntax-Highlighting, EverRead.

Neu ist zudem die Möglichkeit, die Browserkennung frei zu ändern. Bislang konnte “nur” aus einer Liste mit vordefinierten Browsern ausgewählt werden. Für Fans des Datenschutzes kann des Weiteren der “Do not Track”-Header gesendet werden, mit dem der Browser signalisiert, dass der Server keine unnötigen Daten über ihn speichern soll.

Dazu kommen eine Reihe von kleineren Verbesserungen sowie Bugfixes, die in der eingebauten Hilfe unter “Update-Informationen” aufgerufen werden können.

iCab Mobile ist eine Universal-App für iPhone und iPad, ist 4 MB klein und steht in deutscher, englischer, französischer, italienischer, russischer und spanischer Sprache zur Verfügung. Der Browser kostet 1,59 Euro* und steht über den App Store zum Download bereit.

* = Affiliate

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de