MACNOTES

Veröffentlicht am  31.08.11, 12:34 Uhr von  

Financial Times: iOS-App vom App Store entfernt

App StoreApple hat nach einer langen Phase der Geduld die App der Financial Times vom App Store entfernt. Die App hat gegen die Richtlinien im App Store verstoßen, Deadline war eigentlich der 30. Juni, aber Apple hatte noch eine Gnadenfrist gewährt. Nicht betroffen sind die Apps von FT China und FT Deutschland.

Der Streitpunkt war schon länger gegeben: Man konnte zwar Abonnements innerhalb einer App anbieten, aber diese durften nur gleich viel oder weniger kosten, als auf anderem Wege. Nach der daraufhin entstandenen Kritik hatte Apple zum 30. Juni 2011 die Regel entschärft: Abonnements dürfen innerhalb einer App oder außerhalb beliebig viel kosten. Was aber weiterhin verboten ist, sind externe Links in der App zur Kaufmöglichkeit zu weiteren Inhalten.

Genau dies aber wollte die Financial Times praktizieren und konnte sich mit Apple nicht einigen. Nach der Regeländerung zum 30.06. hatte man die Financial Times noch zwei weitere Monate gewähren lassen, doch dies ist nun vorbei. Ein Sprecher der FT sagte, dass die App für iPad und iPhone nicht mehr im App Store verfügbar sei. Anwender sollen stattdessen die Web-App verwenden unter app.ft.com. iTunes sei aber weiterhin eine wichtige Anlaufstelle für neue Apps.

Die chinesische Ausgabe der Financial Times ist nicht betroffen, sie ist kostenlos. Ebenso ist die Financial Times Deutschland weiterhin im App Store – sie wird nicht mehr von der FT Group betrieben.

[via Apple Insider]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de