MACNOTES

Veröffentlicht am  20.09.11, 13:53 Uhr von  Stefan Keller

Intel: Grafik in Ivy Bridge-Chips beherrscht 4K-Auflösung – Voraussetzung für Retina-Macs?

TickerWartet Apple möglicherweise auf Intel? Vergangene Woche hat der Chip-Riese auf seiner Entwickler-Messe Intel Developer Forum (IDF) einige Details über die kommende Chip-Generation Ivy Bridge offenbart.

Der Nachfolger der Sandy-Bridge-Architektur will Intel unter anderem einen schnelleren Grafikkern spendieren. 60 Prozent mehr Leistung seien drin, heißt es. Mit der hinzugewonnenen Leistung will man beispielsweise “4K QuadHD”-Videos unterstützen. Es handelt sich hierbei um einen Standard, den YouTube im vergangenen Jahr eingeführt hat.

Außerdem sollen Ivy-Bridge-Chips OpenCL unterstützen. Dies ist eine Technologie von Apple, mit der Rechenaufgaben je nach Last auf mehrere Chips (darunter auch der Grafikchip) verteilt werden können. Zu erwarten ist also eine verbesserte Performance bei kommenden Generationen von MacBook Air und MacBook Pro.

Beinahe nebensächlich war es, dass Intel mit Ivy Bridge eine Bildschirmauflösung von bis zu 4096×4096 Pixeln anstrebt – pro Bildschirm. In der Developer-Preview von OS X Lion wurden in Form von Hintergrundbildern bereits Hinweise auf ein Vorhaben seitens Apple gefunden, nach dem möglicherweise Retina-Macs geplant sein könnten.

Wie AppleInsider ausgerechnet hat, hätte ein 27-Zoll-Bildschirm mit einem Seitenverhältnis von 16:9 und 4K-Auflösung 4096×2304 Bildpunkte, eine Pixeldichte von 174 ppi. Angenommen, der Anwender sitzt 61 cm vom Bildschirm entfernt, dann würden diese Ausmaße ausreichen, um per Definition ein Retina-Display darzustellen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 6 Kommentar(e) bisher

  •  lelei sagte am 20. September 2011:

    Haben will.

    Antworten 
  •  JD sagte am 20. September 2011:

    Jungs, mal ehrlich, was soll man mit ‘nem Retina-Mac ohne Retina-Display?!? Das dauert bestimmt noch einige Jahre bis es soweit ist! (bezahlbar)

    Und 4096×2304 Pixel auf’m 27″ Monitor sehen bestimmt auch lustig aus! Ob man auf so was arbeiten kann wage ich zu bezweifeln. X-D

    Es gibt, soweit ich mich erinnern kann, ein 4K Display von EIZO –
    Das Teil ist 36″(!) und kostet(e) ca. 36.000 USD!!!

    Antworten 
  •  stk sagte am 20. September 2011:

    Retina bedeutet, dass die sichtbare Schriftgröße gleich bleibt…

    Antworten 
  •  Timmy sagte am 23. September 2011:

    8096×4608 Pixel mit 256 Bit Farbtiefe… Trillionen von Farben! Yeah, sofort kaufen, Daumen hoch (gefällt mir)! Und bionisches Augenimplantat direkt auf die Retina, um das Ganze richtig sehen zu können. Meiner Meinung nach ist alles unter/über 1920 Pixeln quatsch. Der Imac mit 2560 sieht auch gut aus – aber mehr???

    Antworten 
  •  stk sagte am 23. September 2011:

    Mehr? Er hat sagenhaft viel Platz zum Arbeiten und das wirkt sich in gesteigerter Produktivität aus.

    Antworten 
  •  Manuel sagte am 6. Februar 2012:

    Ich versteh Euch net. Habe einen 21″ iMac und sitze davor in einem normalen Abstand und man sieht einfach die Pixel. Bei Schrift fällt das besonders auf. Mich stört das und deshalb überlege ich ob ich den mac wieder verkaufe und warte bis höhere Auflösungen verfügbar sind….

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de