MACNOTES

Veröffentlicht am  4.10.11, 21:34 Uhr von  Stefan Keller

iPhone 4S mit A5-Chip, 8 MP Kamera ab 14. Oktober; iPhone 4 und 3GS bleiben im Angebot

iPhoneDas Special Event auf dem Apple Campus ist vorüber und Phil Schiller hat zusammen mit Scott Forstall das neue iPhone vorgestellt: Es wird zwar das gleiche Gehäuse haben, aber im Inneren soll alles neu sein, verspricht der Senior Vice President of Worldwide Product Marketing.

Das Special Event, das mit “Let’s talk iPhone” überschrieben war, stand ganz im Zeichen von iOS-Devices. Zwar ging es mit allgemeinen Informationen über alle möglichen Apple-Produkte los, insgesamt standen aber doch eher die iOS-basierten Geräte im Fokus. Den Anfang machte eine Statistik über das iPhone 4. Dieses habe sich so gut verkauft, dass die Hälfte aller je unters Volk gebrachten iPhones iPhone 4 sind. Am weltweiten Marktanteil sei man derzeit mit 5% beteiligt, Apple sieht aber die Zeit kommen, in der nahezu alle Handys Smartphones sein werden. Eine Zahl, die besonders Entwickler freuen dürfte: Bisher wurden in der Summe 250 Millionen iOS-Geräte verkauft.

Doch der Grund, warum die Presse zu dem Event gekommen war, war freilich ein anderer: das diesjährige iPhone. Es wird auf den Namen “iPhone 4S” hören (im wahrsten Sinne des Wortes, dazu später mehr) – Phil Schiller versichert, dass zwar das Gehäuse und der Bildschirm gleich seien, sich innen jedoch einiges getan habe. Er spielt damit auf den Apple A5-Chip an, der bereits im iPad 2 zum Einsatz kommt. Zweimal so schnell wie sein Vorgänger soll er sein, bei der Grafik gar siebenmal so schnell – Werte, die wir bereits von eben jenem iPad 2 kennen. Um die Performance zu demonstrieren, durfte Mike Capps von Epic Games eine Demo von Infinity Blade 2 demonstrieren.

Weitere Informationen folgen über die Akkulaufzeit. Demnach könne man bis zu 8 Stunden lang über ein UMTS-Netz telefonieren, 14 Stunden über ein 2G-Netzwerk. Im Internet kann man 6 Stunden via 3G oder 9 Stunden über WLAN. Auch für digitale Unterhaltung ist gesorgt: 10 Stunden Video und 40 Stunden Musik sind mit einer Akkuladung drin. Das Ganze wird wie schon beim iPhone 4 über eine das Gehäuse umschließende Antenne gelöst, die die Apple-Entwickler neu entworfen haben, um für noch besseren Empfang zu sorgen. LTE wird übrigens nicht unterstützt, dafür HSDPA. Hiermit will man bis zu doppelt so schnelle Download-Raten erreichen (bis 14,4 MBit/s) – dies wurde mit 4G-Smartphones der Konkurrenz verglichen, die auch nicht schneller seien.

Komplett neu ist die Kamera. Sie kommt mit einer Auflösung von 8 Megapixeln, das sind 60% mehr Pixel als beim iPhone 4. Der Bildsensor wird rückseitig beleuchtet, nimmt 73% mehr Licht auf und arbeitet 33% schneller. Ein Infrarot-Filter sorgt für bessere Farben. Überhaupt hat man sich der Kamera sehr genau angenommen: Die Bilder sollen durch eine dramatisch verbesserte Optik 30% schärfer werden und für Makroaufnahmen geeignet sein. Außerdem wurde an der Post-Production gedreht: Ein Image Signal Processor kann das Bild auswerten und beispielsweise Gesichter erkennen. Außerdem verfügt er über einen 26% besseren Weißabgleich. Bezüglich Tempo konnte Apple ebenfalls ordentlich zulegen. Bis das erste Foto gespeichert ist, vergehen nur 1,1 Sekunden, für jedes weitere 0,5. Videos können nun in Full-HD aufgenommen werden, also mit 1080p. Für verbesserte Aufnahmen sorgen ein Bildstabilisator und eine Rauschunterdrückung. Wer seine Meisterwerke mit anderen teilen möchte, kann dies via AirPlay-Mirroring über Kabel oder kabellos tun.

Das wahrscheinlich wichtigste neue Feature ist Siri, der in der Gerüchte-Szene als “Assistent” bekannt war. Er funktioniert aber ziemlich genau so, wie es vor Kurzem geleakt wurde: Der Anwender kann mit seinem iPhone 4S ganz normal reden und Siri kümmert sich um den Rest. In einer ausschweifenden Demonstration wurde beispielsweise umfangreich nach dem Wetter gefragt, Termine gesetzt, Wecker eingestellt und SMS geschrieben. Siri hat sich hierbei als außerordentlich clever herausgestellt – bleibt zu hoffen, dass dies in der Realität ähnlich gut funktioniert wie in der Demo.

Daneben gibt es eine Diktierfunktion. Diese wird über das Mikrofon-Symbol neben der Leertaste auf der Bildschirmtastatur aufgerufen. Anschließend werden Eingaben einfach diktiert. Zu Beginn sollen englisch (Großbritannien, USA und Australien), deutsch und französisch unterstützt werden. Während man diese Funktion nutzt, erlernt das System die eigene Stimme und verbessert so Ergebnisse. Außerdem sah es so aus, als würde das Diktat von einem Server ausgewertet werden, weshalb unterwegs eine Datenflatrate sinnvoll wäre.

Das iPhone 4S soll ab dem 14. Oktober in den USA, Kanada, Australien, Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Japan verkauft werden, der Vorverkauf startet ab dem 7. Oktober. Am 28. Oktober sollen einige weitere Länder dazu kommen, unter anderem Liechtenstein, die Schweiz und Österreich.

Das iPhone 4S wird in drei Größen zu je zwei Farben angeboten: Jeweils in schwarz und weiß kommt es in 16, 32 und 64 GB Speicherkapazität, die US-Preise liegen hierbei (mit einem Zwei-Jahres-Vertrag) bei $199, $299 oder $399. Überraschenderweise bleibt auch das iPhone 3GS in 8 GB im Angebot – es wird zusammen mit einem Vertrag kostenlos in der Anschaffung sein. Ebenfalls bleibt uns das iPhone 4 erhalten: In 16 GB Größe und in zwei Farben wird es mit Vertrag $199 kosten. Preise für Deutschland, Österreich und die Schweiz sind derzeit noch nicht bekannt.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 15 Kommentar(e) bisher

  •  Apfelnator sagte am 4. Oktober 2011:

    riiiiiiiiiesen Enttäuschung meinerseits, ich bleib beim 4er + iPad 2
    wozu sollte ich mir das 4s holen? richtig, gibt für mich keinen Grund.

    Jetzt laufen demnächst noch mehr Leute mit dem “gleichen” (zumindest vom Design her) iPhone rum.

    Das iPhone 4 war/ist ja ganz hübsch, fand/find ich ja, sonst hätte ich es mir u.a. Letztes Jahr auch nicht geholt, aber warum bekommt es Apple in 16!!!!!!! Monaten nicht gebacken das Design zu ändern??? Andere schaffen das alle paar Monate. Und warum jetzt die Verspätung??? Gleiches Gehäuse, Display, “nur” neue Innerein, das bewegt mich nicht zum Kauf.

    Es bleibt also dabei, man kann sich echt nur alle 2 Jahre was NEUES bei Apple holen. Nächstes Jahr läuft der Vertrag bei mir aus und dann wird’s nach dem 3G, dem 4, dann das wahre iPhone 5 mit neuem Design.

    Ich denke mal, dass der überwiegende Teil der Applegemeinschaft (ausser vielleicht die 3GS Besitzer) mehr als enttäuscht sind und sich auch die Frage stellen, wie ich auch: warum zum Teufel habe ich mir seit mehr als nem halben Jahr jede noch so bescheidene Seite, die ganzen Gerüchte etc. durchgelesen um dann nur SOWAS präsentiert zu bekommen??? Was ne Zeitverschwendung. Ach ja, da es Apple nicht erwähnt hat heute, wird das 4S anscheinend wie das iPad 2 “nur” 512MB RAM haben, auch hier hat die Konkurrenz schon das Doppelte zu bieten. Ich schätze mal, das Apple (jetzt noch umso mehr) Marktanteile an Android und Konsorten einbüßen wird, denn die Anhänger dieser OS fühlen sich seit heute einmal mehr bestätigt, leider.

    zumindestens auf iOS 5 freue ich mich ein wenig, wobei das meine heutige Enttäuschung auch nicht mehr verdrängen kann.

    Ps: ohne Steve fehlt auch das gewisse Etwas :-( Schade Apple, es geht ab jetzt bergab!!!

    Antworten 
  •  langm sagte am 4. Oktober 2011:

    Ich muss sagen, ich bin auch enttäuscht, und habe umsonst mit meiner Vertragsverlängerung gewartet, denn ich habe aktuell auch das iPhone 4, und sehe wie mein vorredner keinen Grund Geld für das 4S auszugeben.

    Naja, mein zweiter Vertrag läuft mitte nächstes Jahr aus, und die Hoffnung, bis dahin ein wirklich neues iPhone zu bekommen bleibt.

    Antworten 
  •  stk sagte am 4. Oktober 2011:

    Ich habe ein 3GS und freue mich, dass derjenige, der es erben wird, noch eine Weile Spaß damit haben kann, weil es weiterhin verkauft wird und daher nicht gleich aus dem Support fällt.

    Wer das iPhone 4S enttäuschend fand, sollte sich besser nicht ansehen, was es “Neues” bei den iPods gab…
    http://www.macnotes.de/2011/10/04/neue-alte-ipods-stagnation-auf-hohem-niveau/

    Antworten 
  •  Glu3 sagte am 4. Oktober 2011:

    Meine Freundin, Besitzerin eines iPhone 4, hat schon was wahres verlauten lassen “Die Leute sind nur enttäuscht, dass es kein neues Design gibt mit dem die Leute protzen können” Letztendlich hat sich technisch, für Apple-Verhältnisse, etwas getan. Wäre es die selbe Hardware, ein anderes Design und würde ne fette 5 drauf prangen, dann wären womöglich wahre Jubelstürme ausgebrochen … Nun denn ich bin leicht enttäuscht, dass sich zumindest designtechnisch nicht getan hat, jedoch werde ich mir holen. Vielleicht auch deswegen, da sich mein 3GS langsam in seine Bestandteile auflöst.

    Antworten 
  •  XPert sagte am 4. Oktober 2011:

    Das ist schon ein bisschen “gähn”, Apple..

    Antworten 
  •  Macfanboy2011 sagte am 4. Oktober 2011:

    Ich sage nur buuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuh @ apple für so einen Schei** !!!!! Dafür hat der Saftladen ein halbes Jahr länger gebraucht? Das war doch garantiert nur ein Softwareproblem welches die Verzögerung verursacht hatte. Also dieses Siri wollte man eben einsatzreif bekommen. Na super und darauf haben wir alle gewartet damit wir in der SBahn mit unserem iphone reden können…prächtig…

    Tja entweder warte ich noch ein Jahr (ihr glaubt doch nicht etwas dass das iPhone 5 im Juni 2012 rauskommt) auf das iPhone 5, dann wäre mein 3GS “nur” 3 1/2 Jahre alt oder ich hole mir das 4S. Alternativ könnte ich auch zum Droiden wechseln.

    Antworten 
  •  Kevin sagte am 4. Oktober 2011:

    “Vielleicht auch deswegen, da sich mein 3GS langsam in seine Bestandteile auflöst.” (Zitat von Glu3)

    same here

    Antworten 
  •  micha sagte am 5. Oktober 2011:

    4GS??? aber wirklich nicht, warte doch nicht zwei Jahre um dann ein 4er Update zu bekommen… da ich mein upgrade noch aufschieben kann, werd ich wohl bei meinem 3GS bleiben bis das 5er kommt, solang hält das Teil schon noch durch… ;-)

    Antworten 
  •  kr sagte am 5. Oktober 2011:

    Das was in dem 4s steckt ist völlig ok und zeitgemäss, was soll das denn noch können, etwa Kaffee kochen und putzen? Was für ein Dummschwatz von manchen.

    Antworten 
  •  Tom sagte am 5. Oktober 2011:

    Macht wenig Sinn auf das 4s zu gehen, wenn man ein 4er schon hat. Eine Sauerei finde ich, dass Siri, was ja nur ein Stück Software ist, exklusiv nur im 4s läuft. Nichts von dem was im 4s ist, braucht man unbedingt wenn man schon ein 4er hat.

    Abgesehen davon kann man eigentlich froh sein, dass nix großartig neues gekommen ist. Man will ja auch nicht jedes Jahr wieder so viel Geld für ein neues Handy ausgeben. Alle zwei Jahre reicht da vollkommen.

    Antworten 
  •  RainerJ sagte am 5. Oktober 2011:

    Zitat:”Das iPhone 4 war/ist ja ganz hübsch, fand/find ich ja, sonst hätte ich es mir u.a. Letztes Jahr auch nicht geholt, aber warum bekommt es Apple in 16!!!!!!! Monaten nicht gebacken das Design zu ändern??? ”

    Jetzt erzähl mir mal einer, warum man dem Zwang unterliegt, nach einem Jahr schon wieder das iPhone zu wechseln , bzw. es in Betracht zu ziehen. In der Regel laufen subventionierte Verträge 2 Jahre. Wie gut muss es uns Deutschen gehen, wenn wir ein iPhone praktisch zum Wegwerfarktikel erklären?

    Antworten 
  •  langm sagte am 6. Oktober 2011:

    @RainerJ: Wenn man über zwei Mobilfunkverträge Verfügt, wie es beispielsweise auch bei mir der Fall ist, weil ich Selbständig bin, und einen Vertrag Geschäftlich, und einen Privat nutze, und die Verträge so abgeschlossen sind, dass Jährlich einer zu verlängern ist, hat man eben die Möglichkeit einmal pro Jahr ein neues Handy zu wählen.

    Antworten 
  •  Apfelnator sagte am 7. Oktober 2011:

    früher hab ich mir spätestens alle 6 Monate nen neues Handy geholt, also hat sich da dank Apple schon etwas an meinem Konsumverhalten verändert. Das 3G hatte ich auch knapp 2 Jahre bis zum letzten Juni 2010. Vom iPhone 4 war/bin ich total begeistert, vom iPad 2 auch (ich kenne den A5 Chip also auch). Nun hatte ich neben den Innereien auch auf ein neues Design gehofft (hatte auch schon nen Käufer für mein iPhone 4) und dass es neben A5 auch 1GB RAM haben wird (hat es aber nicht, sondern wie das iPad 2 “nur” 512mb. Aber es leuchtet für jeden iPhone 4 Besitzer einfach nicht ein etwas zu verkaufen und sich das optisch gleiche zu holen, zumal das “alte” iPhone bei mir auch nicht defekt ist.

    Es bleibt aber festzuhalten, dass Apple 2011 ausser dem iPad 2 überhaupt KEIN neu designtes Produkt vorgestellt und rausgebracht hat.
    iMac, MBP, MB Air etc. Etc. alles ist optisch gleich geblieben und darum hatten viele zumindest aufs iPhone 5 gehofft und wurden einmal mehr teilweise enttäuscht. Dafür müsste 2012 ja der Hammer werden, denn alles wird/müsste erneuert werden (ausser dem iPad 3 oder 2S ??). Schaun wir mal.

    Und iOS 5 macht ja selbst aus dem iPhone 4 ein fast neues iPhone, ich freu mich drauf.

    Siri ist interessant, aber nur ne Beta (wie gesagt wurde) und irgendwie logisch, dass es sie es nur fürs 4S vorerst bringen, denn so hat es ein Feature und Kaufgrund mehr als das iPhone 4 (so denkt zumindest Apple). Fürs iPad 2 hätte ich es mir aber gewünscht, da ja vom Innenleben identisch zum iPhone.

    Heftig find ich die Preise fürs 4S (wieder nicht günstiger geworden und nen Schritt auf die Konkurrenz zur Konkurrenz gemacht) und das heftigste ist der übertriebene Preis fürs 4S 64gb mit 849€
    50€ mehr als mein iPad 2 mit 3G und 64gb
    Aber dank iCloud werden viele ja gar nicht mehr nen 64gb holen wollen und müssen. Ich werd mir zu Weihnachten von meiner Frau einen iPod Classic 160gb wünschen so lange es die noch gibt und so wird wie jedes Jahr etwas mit dem Apfel unterm Baum liegen :-)

    Die Steve Jobs Biographie ist natürlich auch ein “must have”

    Antworten 
  •  stk sagte am 7. Oktober 2011:

    Woher willst du wissen, dass nur 512 MB RAM drin sein werden? Das iPhone 4 hatte auch doppelt so viel Speicher wie das iPad 1.

    Antworten 
  •  Apfelnator sagte am 7. Oktober 2011:

    @stk
    weil es auf allen anderen nationalen und internationalen Seiten/Blogs so steht und noch dazu hätte es 1GB RAM gehabt, dann hätte es Apple (in Person von Phil Schiller) auch erwähnt, hat er aber nicht, genauso wenig wie die standbyzeit die sich beim 4S auf 200 Std. um satte 100Std. reduziert hat. Bei der iPad 2 Vorstellung wurde auch nicht die RAM-Angabe getätigt. Das hat leider System bei Apple, dass vermeintlich negativ-auslegbare Fakten einfach verschwiegen werden, nützt nur nix, weil es eh immer rauskommt. Spätestens wenn iFixit in die Hände bekommt.

    Also, ich bin mal auf die ersten Akku-Erfahrungsberichte vom 4S gespannt, denn für alles (icloud, imessage (siri weiss ich nicht)usw.) muss zwangsweise 3G angeschaltet sein, das wird den Akku schnell lehren. Aber beim iPhone 4 wird’s ja auch nicht besser sein, obwohl ich da zu 95% des Tages 3G abgeschaltet habe, das wird sich dank iMessage aber ändern.

    Freue mich eh auf iOS 5, dadurch bekommt man gefühlt auch nen neues iPhone und zur Überbrückung bis zum wahren iPhone 5 2012 wird’s reichen :-)

    Antworten 

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de