MACNOTES

Veröffentlicht am  14.10.11, 19:41 Uhr von  

iPhone 4S: Unboxing und erster Eindruck

iPhone 4SEs ist soweit, das iPhone 4S hat uns erreicht. Wir haben uns den ganzen Nachmittag mit dem neuen Apple-Smartphone beschäftigt und sagen euch jetzt, was wir darüber denken. Natürlich darf auch die obligatorische Unboxing-Zeremonie nicht fehlen.

Wie unsere aufmerksamen Twitter-Follower bereits wissen, hat der Apple-Store das Wettrennen um die Lieferung des iPhone 4S knapp gegen die Telekom gewonnen. Das liegt allerdings darin begründet, dass UPS (Apple Store) früher beim Zielort war als DHL (Telekom). Die hier niedergeschriebenen Erfahrungen betreffen allesamt das Telekom-iPhone.
 

Unboxing

Der erste Schritt ist natürlich das Auspacken. Im Paket der Telekom war neben dem iPhone die Micro-SIM-Karte enthalten sowie ein Zettel mit dem Hinweis, dass die neue SIM-Karte erst durch die Hotline freigeschaltet werden müsse, der Lieferschein, ein Retourenschein und ein wenig Werbung in eigener Sache. Kommen wir aber direkt zum iPhone. Es wird in einer unauffälligen, weißen Verpackung geliefert, von vorn ist das Gerät selbst zu sehen.

[singlepic id=13206 w=435]

Darin befindet sich natürlich das iPhone 4S, noch ganz in Folie eingepackt. Diese haben wir relativ zeitnah entfernt, denn sie machte den Home-Knopf nicht bedienbar.

[singlepic id=13205 w=435]

Darunter befindet sich eine leichte Pappe, in der das Werkzeug zum Öffnen des SIM-Einschubs versteckt ist und die Schnellanleitung. Darunter wiederum befindet sich das mitgelieferte Zubehör: Netzstecker, Datenkabel, Kopfhörer. Dieses haben wir noch drin gelassen und verwenden solange das vorhandene Zubehör vom iPhone 3GS.

[singlepic id=13204 w=435]

Wer übrigens auch bei der Telekom ist, sollte sich eine Rechnung suchen. Benötigt wird die Kundenkontonummer, vermerkt wird das auf den mitgelieferten Informationen aber nicht. Ob ich bei der Freischaltung der einzige war, der “die Zeit des Servicemitarbeiters verschwendete”, ist unbekannt – seiner Laune zu urteilen, ist das aber nicht der Fall. Ironie des Schicksals: Die erfolgte Freischaltung der Micro-SIM (und die damit einhergehende Deaktivierung der alten Karte) hat das Telefonat gekappt, so entfielen weitere Wortwechsel.
 

Erster Eindruck

Vorweg: Die Eindrücke sind mit einem kleinen Beigeschmack zu verstehen: Ich komme vom iPhone 3GS und habe nur kurz mit dem iPhone 4 arbeiten können – was mir auffällt, ist möglicherweise im iPhone 4 schon genau so gewesen, wer aber beispielsweise einen 3GS-Vertrag mit dem 4S verlängert, wird Ähnliches feststellen.

Der erste Eindruck beginnt mit dem Einschalten. Kurz danach wollte das iPhone 4S eingerichtet werden. Wer bereits auf iOS 5 aktualisiert hat, kennt die Prozedur, dies geht wahlweise per PC, WiFi-Synchronisierung oder mit dem Backup aus der iCloud. Da das hiesige WLAN-Passwort keines ist, das man gerne auf Bildschirmtastaturen eingibt, habe ich mich für die Kabel-Variante entschieden und das Backup vom 3GS zurückgespielt.

Schnell stellte sich heraus, dass das iPhone ein iPhone ist und die “Magie” vor allem über die Software erreicht wird. Es bedient sich exakt gleich, lediglich ein paar iPhone 4S-spezifische Optionen sind hier und da hinzugekommen. Wer vom iPhone 3GS kommt, sollte sich darüber im Klaren sein, dass der eingebaute Lautsprecher sehr viel lauter ist, als jener im gewohnten Arbeitstier. Das ist sehr zu begrüßen, vor allem draußen kann ein Klingelton nicht laut genug auf sich aufmerksam machen – für alle Fälle kann man ihn leiser regeln.

Mit der App iSystem Info, die es gar nicht mehr im App Store gibt, haben wir außerdem abermals nachgewiesen, dass im iPhone 4S 512 MB RAM verbaut sind – für alle, die es genau wissen wollen. Außerdem hat die App eine CPU-Geschwindigkeit von 800 MHz ermittelt.

Der Bildschirm ist deutlich von jenem im 3GS verschieden, jedoch identisch zu dem im iPhone 4. Wer von einem iOS-Device ohne Retina-Display kommt, wird zunächst feststellen, dass sein altes Gerät ziemlich ins Rötliche hineinreicht, während das 4S eher blau ist.

[singlepic id=13201 w=435]
 

Kamera

Die 8-Megapixel-Kamera hinterlässt einen richtig guten Eindruck. Ein Bildrauschen konnten wir nur unter “verschärften” Bedingungen feststellen, nämlich dann, wenn so gut wie kein Umgebungslicht vorhanden ist und der Blitz deaktiviert ist. Ansonsten beeindruckt die Kamera vor allem von der Möglichkeit, Nahaufnahmen anfertigen zu können. Bis auf 5 cm Entfernung stellt das Scharfstellen für die Kamera keine Hürde dar.

[singlepic id=13207 w=200 float=left] [singlepic id=13208 w=200 float=right]

Links ist das Motiv ohne Blitzlicht zu sehen, rechts mit. “Beleuchtet” wird der Umschlag nur passiv vom Skype-Fenster auf dem Monitor. Bei Tageslicht bringt die Kamera fast nichts aus der Ruhe. Hierzu, und auch zu den Videos in Full-HD, werden wir in Kürze einen ausführlichen Test schreiben.
 

Siri

Kommen wir zum heimlichen Highlight im iPhone 4S: Siri. Siri ist eine weibliche Computerstimme, die sich anschickt, der persönliche Assistent ihres Besitzers zu sein. Siri funktioniert dabei genau wie die Diktierfunktion: Das Kommando wird aufgenommen, an die Cloud gesendet, dort ausgewertet und letztlich lokal ausgeführt. Standardmäßig ist Siri ausgeschaltet, wer dennoch den Home-Button länger drückt, bekommt eine Light-Version, die ähnliches leistet, wie VoiceOver seit dem iPhone 3GS, aber nicht mit Siri vergleichbar ist.

Siri funktioniert auch in deutscher Sprache recht gut, man muss nicht einmal besonders deutlich sprechen, um vernünftig mit Siri arbeiten zu können. Schade ist allerdings, dass manche Funktionen für Deutschland noch nicht freigeschaltet sind, beispielsweise Wolfram Alpha, womit mathematische Hilfestellungen hierzulande nicht mit Siri erledigt werden können.

Ein wenig Spaß versteht Siri übrigens – von Klopf-Klopf-Witzen abgesehen, kann man ihr sogar Komplimente machen. Es wird dann eine zufällige Antwort entgegnet. Beim ersten Versuch wusste sie etwa, dass sie cool ist, beim zweiten hat sie das Kompliment gleich zurückgegeben.

[singlepic id=13202 w=435]

Doch auch Siri kann nicht alles. Leider fällt dies relativ zeitnah auf. Den Begriff “Ausschalten” kennt sie beispielsweise gar nicht und wenn man sie bittet, das iPhone auszuschalten, stellt sie entsetzt fest, dass es keinen “Ausschalten” im Adressbuch gibt.

[singlepic id=13203 w=435]

Was dafür gut klappt, ist die iPod-Steuerung – sie funktioniert sogar so gut, dass ich unterwegs mein iPhone trotz Umgebungslärm nicht aus der Tasche holen musste, um mir das aktuelle Lied ansagen zu lassen oder etwas anderes zu hören. So muss das sein.
 

Erster Eindruck und Empfehlung

Das iPhone 4S ist ein gutes iPhone. Allerdings eine S-Version. Unserer Meinung nach besteht der größte Unterschied in Siri, das 4S-exklusiv ist – wer bereits das iPhone 4 besitzt und ohne Siri auskommt, wird nur schwer Gründe für ein Upgrade finden. Aber genau das macht unserer Meinung nach das iPhone 4S erfolgreich: Es passt perfekt in den Zwei-Jahresrhythmus, in dem Handy-Verträge hierzulande laufen. Während man sich im letzten Jahr selbst mit einem iPhone 3GS ob des etwas langsamen iOS 4 mehr Power gewünscht hat, ist iOS 5 so gut optimiert, dass es zumindest für alltägliche Aufgaben kaum einen Grund gibt, ein neues iPhone zu kaufen. Und wer von einem älteren oder ganz anderem Gerät kommt, erhält alle iPhone 4-Features und Siri als Bonus.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 41 Kommentar(e) bisher

  •  Markus sagte am 14. Oktober 2011:

    Danke für den Bericht – vor allem aus der Sicht eines 3GS-Umsteigers. ;-)
    “…an die Cloud gesendet…” – Was heißt das? Bzw. verstehe ich es richtig, dass das iPhone online sein muss, um Siri nutzen zu können? Offline würde es nicht gehen?

    Antworten 
  •  stk sagte am 14. Oktober 2011:

    @Markus
    Genau, was du sagst (auch was du diktierst) wird an Apple gesendet. Wenn du Siri ausschaltest (oder es kein Internet gibt), bleibt nur VoiceOver übrig, was im Vergleich zu Siri sehr beschränkt ist.

    Antworten 
  •  derda sagte am 14. Oktober 2011:

    bin schon ganz heiß auf das 4s…vorallem weil ich noch ein 3g hab…das is sooo lammmm…..also für mich lohnt sich der wechsel aufjedenfall schon allein wegen dem speed und der kamera…danke für den bericht…hat meine entscheidung nochmal verstärkt :D ps: iphone is schon bestellt :D

    Antworten 
  •  Frank sagte am 14. Oktober 2011:

    Laßt un doch mal von dem iOs 5 wegkommen zur Hardware : Ich habe jetzt das iPhone 4s seit heute Mittag (14.10.) und habe erst einmal festgestellt, daß es im ios 5 keine Funktion mehr gibt, die 3G ausschaltet. Ich stelle außerdem große Probleme beim umschalten von Sendemast zu Sendemast fest ! Das Gerät immer wieder neu zu starten ist doch keine Lösung…. und wenn das Gerät erst einmal “kein Netz” anzeigt, dann hilft mir im Moment nur ein Neustart um das “Netz suchen” wieder zu aktivieren…
    Das ist großer Mist ! Wenn da mal nicht ein “Antennagate die 2te” auf uns zu kommt !!!

    Zum neuen OS : Es ist ein riesiger Batteriefreser !!! Ich habe Ping schon seit dem iOS 4.x abgeschaltet aber das neue OS saugt den Akku nur so leer.

    Alles in allem bin ich sehr enttäuscht und sehe großen Bedarf an Nachbesserungen im OS ! Auf jeden Fall MUß (!!!!!!!!) die Funktion wieder implementiert werden, daß man bei Bedarf und auf Wunsch das 3G abschalten kann und nur mit Edge arbeitet !!!!!

    Antworten 
  •  stk sagte am 14. Oktober 2011:

    @Frank
    Ich bin mir nicht komplett sicher, aber dass man 3G nicht mehr abschalten kann, könnte daran liegen, dass der neue Chip, der im 4S steckt, das gar nicht mehr braucht. Dass mans ursprünglich konnte, hatte vor allem Akku-Gründe, aber die Entwicklung geht halt weiter; wenns nicht mehr notwendig ist, wozu dann abschalten? Ein anderer Grund könnte sein, dass der neue Chip das schlicht und ergreifend nicht kann.

    Mit dem Netz hatte ich keine Probleme, ich bin heute recht weit unterwegs gewesen und das 4S hatte konstant seinen Empfang. “Kein Netz” hatte ich nie und Telefonate sind auch nicht abgebrochen.

    Was iOS 5 betrifft: Auf dem 3GS hatte ich den Eindruck, dass es ganz ordentlich hält. Ich meine, es ist erst seit 2 Tagen draußen und in der Zeit habe ich *sehr* viel mit Kollege Trust ge-iMessage-t – von daher hatte ich keine verlässlichen Daten, aber dafür, dass ichs tatsächlich benutzt habe, hat der Akku nach meinem Empfinden ok gehalten.
    Als das 4S mit Backup zurückspielen fertig war, hatte es 96% Akku – nach fünf Stunden, von denen es 4 im Dauereinsatz war (laut Anzeige in Einstellungen, Allgemein, Benutzung) mit allen möglichen Aufgaben (Fotos, Siri, iMessage, Musik usw.) waren noch gut über 40% drin. In den letzten 2 Stunden habe ich über WLAN die Musik auf 128 kbps AAC komprimieren und übertragen lassen, das heißt, 2 Stunden war noch WLAN im Dauerbetrieb.
    Das fand ich jetzt nicht sooo schlecht.

    Antworten 
  •  Marcus sagte am 14. Oktober 2011:

    Also bei meinem iPhone 4 gibts das mit dem 3G deaktivieren nach dem Update auf iOS 5 noch.

    Ich finde iOS5 gut, aber leider hält der Akku wirklich nicht mehr so lange.
    Das ist bisschen schade!

    Ich bin schon gespannt was Apple beim iPhone 5 uns allen Neues bietet.

    Gruß

    Antworten 
  •  Fu Man Shu sagte am 14. Oktober 2011:

    Also ich hab’s nun auch endlich bekommen und ausprobieren dürfen. Was mir direkt auffiel, ist die Tatsache das die antenne tatsächlich besser zu sein scheint. Ich habe beide Telefone (4er und 4S) nebeneinander liegen und das 4er hat zeitweise nur halb soviel Empfang wie das 4S sowohl zum WLAN Router als zum 3G Netz. Zum Siri muss ich sagen, dass ich ehrlich gesagt enttäuscht bin. Es mag sein, dass einige Funktionen noch nicht freigeschaltet sind, aber dass was es können sollte versteht es teilweise nicht und wenn dann falsch. Naja, soll ja eine Beta sein. Die Kamera macht tatsächlich auf den ersten guten ersten Eindruck, wobei ich mir wünschen würde, dass wenn Apple eine “verbesserungsoption” anbietet sollte man vielleicht auch Einfluss drauf nehmen können, was und wie weit es verbessert wird. Alles in allem find ich das Handy (Sorry) Smartphone okay, aber definitiv nicht den Aufpreis Wert. Wer die bessere Kamera nicht braucht ist mit dem 4er iPhone eigentlich gut bedient, denn meiner Meinung nach ist Siri noch eine Beta Beta… !

    Antworten 
  •  stk sagte am 14. Oktober 2011:

    @nItroFreeZer und Frank
    Mal rein interessehalber: Wie sah es denn vorher mit dem Empfang aus? Also gabs da Probleme? Ländliche Gegend vielleicht?

    Antworten 
  •  Frank sagte am 14. Oktober 2011:

    Noch einmal zu meinem Antennenproblem. Ich bin teilweise aus beruflichen Gründen in Funklöchern unterwegs (mit dem Schiff auf dem Fluß “Elbe”). Ich kann mit dem 4s und iOS5 keinen automatischen Fallback in die Edge Funktion feststellen. Siri, eine große Kamera und ein fetter Prozessor sind mir echt egal, wenn ich mit einem Telefon nicht telefonieren kann !
    Kollegen mit dem 4er und iOS 4.x haben immer noch 3bis 4 Balken, wenn mein “supertolles” 4S schon längst “Kein Netz” anzeigt !!!! Und das beim Netz des rosa Riesen…
    OK, ohne Polemik : Ein Telefon, mit dem ich nicht telefonieren kann, taugt nix !!! Da kann ich auch mein 6310i wieder aktivieren !

    Weiß einer Abhilfe ? Oder kann ich dem rosa Riesen sein Telefon vor die Füße schmeißen ?

    Antworten 
  •  Kevin sagte am 14. Oktober 2011:

    Habe O2 und die Karte vom 3GS ins 4S übernommen. Die geschilderten Probleme habe ich nicht. Bei mir im Keller habe ich nun eine viel stabilere GSM Verbindung (Stahlbeton).
    Es ist also kein Hardwareproblem :)

    Antworten 
  •  stk sagte am 15. Oktober 2011:

    @nItroFreeZer
    Ich war vorhin extra einkaufen und habe es doch vergessen, aufs 4S zu sehen – im Laden meines Vertrauens gibt es nämlich kein UMTS und deshalb musste das 3GS immer umbuchen.

    Aber wenn ich mir mal dieses Bild ansehe… anscheinend kanns iPhone 4S EDGE noch…
    https://twitter.com/thorben85/status/124903809578307584

    Und ich hatte auch heute die neue Micro-SIM bekommen und aktiviert.

    Antworten 
  •  Frank sagte am 15. Oktober 2011:

    Also kein “Antennagate” die 2te …??? Wir werden sehen. Ich teste mein Gerät weiter und werde hier auch gerne weiter posten… Aber die erste große Enttäuschung bleibt in Erinnerung frei nach dem Motto ” you never get a second chance to make a first impression”…
    Also ich bin enttäuscht von der Performance des 4S ! Da entschädigt auch keine SIRI oder eine große Kamera, noch ein fetter Prozessor, der sowieso nur Strom frisst, oder die iCloud… jaja, ich weiß, dann brauche ich auch kein iPhone… Aber es stimmt doch ! Die Besten und gutgemeintesten Funktionen eines iOS5 nützen nix, wenn das Telefon nicht in der Lage ist, sich in ein Funknetz einzubuchen !!

    Momentanes Fazit nach den ersten 12 Stunden Test : Es lockt der kleine grüne Roboter…..

    Antworten 
  •  Weidekaiser sagte am 15. Oktober 2011:

    Wie ja bereits erwähnt, scheint dieses Netzproblem weit verbreitet zu sein. Besonders stark bei der Kombination aus 4S und Telekom-Sim/Netz. Der Apple Support weiß wohl auch schon bescheid und man arbeitet daran.

    Auf jeden Fall scheint der Tipp mit der PIN zu funktionieren.

    Antworten 
  •  stk sagte am 15. Oktober 2011:

    Wenn das tatsächlich so sein sollte, dann könnte es auch reichen, den PIN zu ändern. Das habe ich nämlich gemacht und keine Probleme.

    Antworten 
  •  Weidekaiser sagte am 15. Oktober 2011:

    DIe Pin habe ich bereits geändert, aber schon im 3GS weil ich die MicroSim schon vor ein paar Tagen im T-Punkt geholt habe. Ob ein neuerliches wechseln der PIN hilft, kann und will ich nicht testen.

    Ich werde einfach mal abwarten, ob sich in den kommenden Tagen Neuigkeiten ergeben von Seiten der Telekom oder von Apple.

    Antworten 
  •  Frank sagte am 15. Oktober 2011:

    Hier bin ich wieder nach wenig Schlaf und vielen Versuchen…
    Es scheint so zu sein, dass der Tipp mit dem Ausschalten des SIM PIN’s hilft… Fragt sich, wo es hier hakt… In der Hardware, in der Firmware oder im Chip der Sim Karte…. Aber der Erfolg nach abschalten der PIN war augenscheinlich. Von “Kein Netz” auf Vollausschlag im Edge Netz. Ein grosses Kompliment an denjenigen, der das rausgefunden hat, aber letztendlich kann es das nicht sein.

    Ich möchte wirklich auch selber darüber entscheiden können, ob ich mein Telefon in der G3 Funktion oder im Edge funken lassen ! Schließlich geht es auch um den Stromverbrauch, denn man kann wirkllich dabei zusehen, wie die Batterie leergelutscht wird ! Aber das reisen mit Ladegerät kennt man ja von dem gesamten Vorgänger- Gerätepark ! Jetzt beim 4S liege ich von 100% bis runter auf 80% innerhalb von 2 Stunden bei wenig Gebrauch und nur ab und zu mal gucken, ob das Gerät überhaupt ein Netz hat…

    Also : Fallback auf EDGE geht, man muß den SIM PIN ausschalten um überhaupt Funktionalität zu haben und wir haben einen großen Sromfresser.
    Ich will nicht meckern, ich stehe dem Apple Gerätepark sehr wohlwollend gegenüber aber hier ist echt kein großer Wurf gelungen…..
    Werde weiter hier über meine Erfahrungen posten……

    Antworten 
  •  Kevin sagte am 15. Oktober 2011:

    Nein, die meinen die Nachricht das man zum aktivieren die Pin eingeben sollte. Den Schritt spart man sich wenn man ihn deaktiviert.

    Aber wie gesagt, genannte Probleme mit 4s aus Apple store mit O2 Vertrag. iChat nachvollziehbar. Und Pin wurde nicht geändert.

    Antworten 
  •  Kevin sagte am 15. Oktober 2011:

    “sind bei mir nicht nachvollziehbar” sollte das heißen ;)

    Antworten 
  •  Frank sagte am 15. Oktober 2011:

    Wenn es bei O2 funktioniert und beim Rosa Riesen nicht, könnte es vielleicht eher ein Fehler im Chip der simkarte sein als in der Firmware !? Ich habe auch festgestellt, das die Zeit zwischen Eingabe der Pin und der Meldung, das das Gerät freigeschaltet ist, wesentlich länger gedauert hat (vor der Deaktivierung der Pin), als beim Vorgänger-iPhone … Deutet das vielleicht auf einen fehlerhaften Prozessor/Algorithmus im SIM Chip hin ?? Habe wenig Ahnung von sowas…

    Nochmal zur Batterie : in 7 Stunden von 100% auf 50% bei minimalem Gebrauch… Ein echter Negativrekord…!!!!!
    Gibt es schon tipps, wie man die Akku Lebensdauer etwas verlängern kann ????? Ping ist bei mir schon abgeschaltet …

    Antworten 
  •  stk sagte am 15. Oktober 2011:

    Nach 8 Stunden rumliegen sind jetzt 5% runter bei mir. Der Klassiker: Push-Notifications aus?

    Antworten 
  •  Intro sagte am 15. Oktober 2011:

    danke für den bericht.dann kann ich beruhigt bis zum nächsten iphone warten :-)

    Antworten 
  •  Peter Pan sagte am 15. Oktober 2011:

    Alle regen sich über die verkürzte Akkulaufzeit auf. Habt Ihr nicht gewusst dass Apple das 4S mit 100 Stunden weniger Standby angibt? Verstehe die Aufregung nicht. Der größte Batteriefresser ist meiner Meinung nach aktuell ortsabhängige “Erinnerungen”. Wenn man diese Funktion abschaltet verhält sich das iPhone wie gewohnt und wird nicht so schnell leergesaugt

    Antworten 
  •  stk sagte am 15. Oktober 2011:

    @Peter Pan
    Und wo kann man die abschalten? Indem man sie einfach nicht nutzt? Habe bei den Ortungsdiensten keine passende Option gefunden.

    Antworten 
  •  stk sagte am 15. Oktober 2011:

    Die, die “Probleme” mit dem Akku haben: Habt ihr Sync über WLAN aktiviert? Versucht das mal auszuschalten…

    Antworten 
  •  Glu3 sagte am 15. Oktober 2011:

    @ stk
    Wo kann man denn die Funktion “Sync via WLAN” deaktiviere?

    Antworten 
  •  stk sagte am 15. Oktober 2011:

    @Glu3
    Bei iTunes, gleich auf der ersten Seite deines iOS-Geräts, unten bei den Optionen. “Mit diesem iPhone über WLAN synchronisieren”.

    Antworten 
  •  istdochegal sagte am 15. Oktober 2011:

    was für ein schlechter beitrag!

    Antworten 
  •  stk sagte am 15. Oktober 2011:

    Danke für deine unfassbar hilfreiche und konstruktive Kritik, istdochegal.

    Antworten 
  •  Alex sagte am 15. Oktober 2011:

    Ein neues iPhone ist für mich ein gutes iPhone, sobald es möglich sein wird im Timer Sekunden voreinzustellen. Scheint irgendwie eine problematische Angelegenheit zu sein. Ich stehe halt auf gute Frühstückseier und werde mir dafür nicht extra ein App zulegen. So etwas kann eigentlich jedes 10 EUR Handy.

    Antworten 
  •  Frank sagte am 15. Oktober 2011:

    @stk : Leute wie istdochegal einfach ignorieren oder aus dem thread feuern, ist die Aufregung nicht wert !
    @peter pan : danke für die Belehrung wegen der 100 Stunden weniger – ist bekannt gewesen aber eine Akkuladung innerhalb von 12 Stunden leeren ist dann doch etwas zuviel des Guten !

    Zum Thema “ortsabhängige Erinnerungen” : Nach 45 Minuten in der Warteschleife bei Apple hat mir der Support gesagt, daß diese Funktion eigentlich unter “Ortungsdienste” zu finden sein sollte…
    Bei mir ist das gar nicht der Fall. Muß wohl mal ausprobiert werden, ob durch die Eingabe einer Erinnerung mit einem Ort erst diese Funktion in den “Ortungsdiensten” erscheint und dann eventuell abschaltbar ist.

    Der Apple Support sagt zu dem Funkproblem folgendes aus :
    Problem ist bekannt und es wird dran gearbeitet. Apple Support selbst bietet als “workaround” den schon oben beschriebenen Weg mit dem abschalten der Simkarten PIN Abfrage. (Gibt wohl schon bald ein iOS 5.0.1) hahaha……

    Ich habe nach der Funktion “3G abschalten” gefragt. Diese fehlt im iOS 5.0.0…… Auf meinen Wunsch / meine Beschwerde hin hat der freundliche Support Mensch dieses in die “Customer Whish List” eingetragen….
    An dieser Stelle sollten alle mutigen Mituser und erst recht alle Mitarbeiter von Firmen (Connect, MacWelt, iPhone Welt und dergleichen) ordentlich Druck auf Apple ausüben, damit diese Funktion wieder kommt. 3G verbraucht definitiv mehr Strom als Edge !!!!!!! Außerdem ist man mit Edge länger in einer Funkzelle erreichbar, wenn man sich am Rand der Funkreichweite bewegt. (Es gibt wirklich Leute wie mich, die sich auch mal in einem Funkloch oder am Rand bewegen müssen) !! ;-)

    Noch ein Tip von Apple care selber zum Stromsparen : “mobile Daten” nicht permanent eingeschaltet lassen, dann baut das iPhone auch nicht ständig eine Datenverbindung auf……
    Ist natürlich blöde, weil dann die Funktionalität des iPhones extrem kastriert wird (Push, eMail, Safari,……) bleibt dem User überlassen, ob er das will………

    So, nach weiteren 30 Minuten Warteschleife… Der Apple Support scheint heute gut zu tun zu haben, habe ich jetzt einen Link bekommen, in dem ich den “Wunsch” / die “Beschwerde” bei Apple eintragen lassen kann und das eventuell in einem zukünftigen iOS 5.xxxxx wieder ein kleiner Schalter 3G an / aus ist, weil der Funkchip das definitiv kann (Auskunft AppleCare von heute 1540 Uhr)

    Antworten 
  •  Frank sagte am 15. Oktober 2011:

    so, noch etwas :
    Siri verbraucht natürlich auch Strom, weil die gute Dame die aufgenommenen Anfragen in die iCloud funkt und diese dort analysiert werden und dann das Ergebnis zurück kommt.

    Hier der Link von Apple für den Support / enhancement request http://www.apple.com/feedback/

    Und jetzt noch etwas für alle, die meinen, daß wir uns über den Stromverbrauch bzw. die geringe Akkukapazität aufregen :
    Apple schreibt tatsächlich nur von 200 Stunden Standby Zeit….
    @STK : hast Du oder ein Mitarbeiter schon einen Zeittest laufen ??

    Ich hatte bei minimal Nutzung eine effektive Betriebszeit von 12 Stunden, bis der Akku auf 1% runter war und das Baby nach dem Stromtropf geschrien hat…
    Das ist mehr als 16 mal weniger als Apple angegeben hat und ist schlichtweg eine Frechheit !

    So, mein iPhone hängt am Ladegerät …. mal sehen, ob ich morgen noch was neues zu posten habe…

    Schreibt mal alle an den Apple feedback… ;-)
    Je mehr sich z.B. den “3G Ausschalter” wünschen, desto eher könnte Apple uns erhören…..
    Einen schönen Abend miteinander !

    Antworten 
  •  stk sagte am 15. Oktober 2011:

    @Frank
    zum Thema Siri: Ich denke, das geht zurzeit auch nicht anders und das Funken in die Cloud dürfte da noch das kleinere Übel sein. Mit einer Software-Sprachsteuerung würde das noch mehr Strom brauchen und wäre nur durch iOS-Update erweiterbar. So kann man Siri ohne Update schlauer machen.

    Zurzeit ist Zeitbenchmark nicht-so-wirklich drin, weil ich das Ding ja teste und benutze. Nachdem ich aber WLAN-Sync in iTunes deaktiviert habe, sieht der Countdown oben rechts so ähnlich aus wie auf dem 3GS, und das hielt bei mir 4-6 Tage.
    Wahrscheinlich geht Apple davon aus, dass man die ganzen Ortungsdienste UND WLAN-Sync eingeschaltet hat, ein sinnvollerer Grund dafür, dass die Sprechzeit länger, aber Standby dramatisch kürzer geworden sein soll, fällt mir sonst nicht ein.

    Antworten 
  •  Maverick.Spk sagte am 15. Oktober 2011:

    Beim neuen 4s ist der Blitz auch ein wenig heller als beim alten 4er.

    PS:
    Bei mir ist nach ca.40min Benutzung und knapp 20h an, der akku nur auf ca.80% runter.

    Antworten 
  •  Frank sagte am 15. Oktober 2011:

    nochmal @ stk… wlan sync in itunes deaktiviert… push abgeschaltet und durch ladeplan alle 15 minuten ersetzt…. ortungsdienste fast alle deaktiviert….

    5% runter in 8 Stunden ??? wie schaffst du das ???
    melde mich morgen wieder…
    vielleicht übersteht das baby ja die nacht ohne nachzuladen
    habe für heute die Nase voll von dem Sch…..teil !!
    Bin echt gefrustet

    Antworten 
  •  stk sagte am 16. Oktober 2011:

    Als ich um 1:39 draufschaute, war der Akku bei 47%. Jetzt, 10 Stunden später, ist er beu 40%. Ist zwar nicht ganz, was das 3GS schaffte, aber vielleicht lebt sich der Akku ja noch ein.

    Antworten 
  •  gyrotz sagte am 16. Oktober 2011:

    an alle mit den ganzen Akku -u. sonstigen Problemen..
    wäre vielleicht interessant zu wissen, ob ihr beim Einrichten euer iPhone als “neues iPhone” konfiguriert habt, oder das Backup vom alten iPhone eingespielt habt u. somit evtl. irgendwelche Altlasten mitschleppt..

    Antworten 
  •  stk sagte am 16. Oktober 2011:

    Also ich habs aus dem Backup zurück kopiert.

    Antworten 
  •  stk sagte am 16. Oktober 2011:

    So Wasserstand vorm nächsten Mal laden:
    Standby: 1 Tag 15 Stunden
    Benutzung: 6h 28min
    Akku: 12%

    Benutzung war alles mögliche: 13 Minuten telefonieren, Spiele, allgemeines Erkunden, Flirten mit Siri. Find ich eigentlich ganz akzeptabel, so für die erste Akkuladung und so.

    Antworten 
  •  Frank sagte am 16. Oktober 2011:

    Hallo nochmal !
    Ich habe gestern um 2200 mein Phone resettet und beim Neustart fast alles, was das iPhone so schön macht, gleich ausgeschaltet. Es war nichts an, kein Siri, keine iCloud, kein BT, keine Ortungsdienste, kein Mail account konfiguriert und also auch kein Push aktiv. Lediglich in meinem WLAN war das Gerät eingeloggt. Bis heute 1800 habe ich das iPhone unangerührt auf meinem Schreibtisch liegen gehabt. (War ziemlich schwer das durchzuhalten….) ;-)

    Fazit : Der Akku war nach diesen 20 Stunden 22% leerer. Das macht grob gerechnet eine nur Standby Zeit von 100 Stunden, wobei ich absolut NICHTS mit dem Gerät gearbeitet habe.
    Das ist nur halb soviel, wie Apple angibt.
    Entweder mein Akku ist kaputt oder die angegebenen Zeiten stimmen nicht mit der Wirklichkeit überein.
    Zusammen mit dem Problem SIM-Karte / Firmware / abschalten des SIM-PIN’s bleibt mir nur eines zu tun :

    Für meinen Teil war es das mit meinem Ausflug in die schöne Welt des iPhone 4S. Ich werde mein Gerät an die Telekom zurückschicken und stattdessen ein normales 4er ordern.

    Bis die Tage.
    Frank

    Antworten 
  •  Snuff sagte am 17. Oktober 2011:

    Ihr wisst aber schon, dass der Akku erst einige Male ge- und entladen werden muss, bis er die volle Kapazität erreicht?

    Antworten 
  •  Frank sagte am 18. Oktober 2011:

    @ snuff
    Schon richtig, aber ich denke nicht, dass mehrmaliges laden / entladen die Kapazität in meinem ehemaligen 4S um das doppelte erhöht hätte !

    Bei aller Begeisterung für den Apple Gerätepark… objetiv betrawchtet ist das 4S ein Schuss in den Ofen wegen der geringeren Akkuleistung !!! Hätte eigentlich auch klar sein müssen, dass ein fetterer prozessor als beim 4er einen Akku gleicher Größe wesentlich schneller leert, selbst wenn im iOS 5 so etwas wie Batteriemanagement implementiert sein sollte…

    Das 4S ist kein großer Wurf ! Glatte 0 Punkte für die Jungs aus Cupertino ! Ich bin enttäuscht und habe es zurückgeschickt !

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         2  Trackbacks/Pingbacks
        1. Die Kunst des iPhone 4S Unboxing zur Obsession geworden » maclites.com am 15. Oktober 2011
        2. iPhone 4S im Test am 19. Oktober 2011
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de