MACNOTES

Veröffentlicht am  20.10.11, 15:32 Uhr von  

iPhone 4S: Summe der Bestandteile soll 188 Dollar kosten, wie iPhone 4

iPhone 4SAlle Jahre wieder: iSuppli hat sich das iPhone 4S genauer angesehen und dabei ausgerechnet, dass das iPhone 4S, was Materialkosten angeht, 50 Cent teurer ist als das iPhone 4 – im Grunde also gleich viel kostet. Man kommt für das 16-GB-Modell auf 188 US-Dollar für die Summe aller Bestandteile.

Bei All Things D ist zu lesen, dass iSuppli das iPhone 4S auseinander genommen hat und aus den Komponenten schätzt, was das Gerät in der Herstellung wohl kostet. Dabei kommt man auf 188, 207 bzw. 245 US-Dollar für die Modelle in 16, 32 und 64 GB. Das iPhone 4 lag mit 16 GB bei 187,51 Dollar.

Der verbaute A5-Chip, der sich um beinahe alle Belange des Rechnens kümmert, soll mit 15 Dollar auf der Rechnung auftauchen, in ähnlichen Preisregionen spielt der Qualcomm-Chip, der sich um die Funknetzwerke kümmert (zwischen 14 und 15 Dollar). An der Kamera scheiden sich die Geister. So sie von Sony käme, wie ein Teardown zeigte, würde sie 17,60 Dollar kosten, auf der Liste der möglichen Zulieferer stünden jedoch auch OmniVision und Largan.

Die 188 US-Dollar, auf die iSuppli kommt, beziehen sich ausschließlich auf die Kosten der einzelnen Komponenten. Nicht eingerechnet sind hierbei Entwicklung, Logistik und sonstige Kostenfaktoren.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de