Special News: 25. Oktober 2011,

iPad 2 mit iOS 5: Magnet umgeht Code-Sperre teilweise

iPad 2Wer ein iPad 2 hat und von der Code-Sperre Gebrauch machen will, sollte nach dem Update auf iOS 5 zusehen, immer auf den Home-Screen zurückzukehren. Ein einfacher Magnet, wie er beispielsweise im Smart Cover zu finden ist, kann die Sperre nämlich – zumindest teilweise – aushebeln.

Das iPad 2 leidet unter einer Sicherheitslücke. Betroffen ist abermals die Code-Sperre, die nicht an allen Stellen funktioniert wie erwartet. Ein Magnet, also beispielsweise das Smart Cover, genügt, um zumindest zur letzten Ansicht zurückzukehren, die sich hinter dem Lock-Screen verbirgt.

Werbung

Wenn eine Code-Sperre eingerichtet wurde, wird diese normalerweise abgefragt, wenn das iPad 2 aus dem Sleep-Mode aufgeweckt wird. Ist jedoch ein Magnet in der Nähe, kann dies ausgehebelt werden. Dafür muss das iPad schlafen gelegt werden. Anschließend wird es aufgeweckt und der Sleep-Button solang festgehalten, bis der „Ausschalten“-Slider erscheint. Nun wird das Smart Cover geschlossen (oder der Magnet an die entsprechende Stelle gehalten) und wieder geöffnet. Was erscheint, ist noch immer das Bild, das die Möglichkeit zum Ausschalten liefert. Bricht man den Vorgang nun jedoch ab, landet man auf der letzten Ansicht, bevor der Standby-Modus einsetzte.

Neue Apps kann man zwar nicht starten, weil das iPad im Grunde noch verriegelt ist, aber man kann sich auf dem Home-Bildschirm die installierten Apps ansehen. Dramatischer sieht die Situation aber dann aus, wenn man das iPad sperrt, während eine App läuft, beispielsweise iMessages, Safari oder die Kontakte. Dann nämlich kann man mit diesem Trick unautorisiert Daten lesen.

Gefunden hat diese Lücke 9to5mac, die es ihrerseits aus dem Forum apfeltalk.de aufgegriffen haben.

[via Hardmac]

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>