News & Rumors: 28. Oktober 2011,

Samsung Galaxy Tab 10.1: Apple geht gegen Verkauf in Australien vor

iPadAufgrund der andauernden Patentstreitigkeiten zwischen Apple und Samsung, ist es in Australien Samsung derzeit nicht gestattet, das Galaxy Tab 10.1 zu verkaufen oder bewerben. Apple geht jetzt gegen Einzelhändler vor, die das Tablet dennoch versuchen, an den Australier zu bringen. Die Rechtslage ist allerdings in bestimmten Fällen relativ unklar.

Nachdem ein Gericht in Australien den Verkauf und das Bewerben vom Samsung Galaxy Tab 10.1 untersagt hat, geht Apple nun gegen Verkäufer vor, die das Tablet dennoch verkaufen wollen. Die beiden Online-Händler MobiCity.com.au und dMavo.com.au haben nun Post von der Rechtsabteilung von Apple bekommen und sollen den Verkauf einstellen.

Werbung

Bislang weigern sich die beiden Anbieter noch. Ein Sprecher von dMavo sagte, dass man sich derzeit umschaue, welche Optionen zur Verfügung stünden, um den Verkauf dennoch zu ermöglichen. Wie Experten für das Patentrecht anmerkten, hat Apple derzeit nur eine Einstweilige Verfügung gegen Samsung in der Hand – allerdings dürfte es auf deren Grundlage vergleichsweise einfach sein, auch eine gegen einzelne Verkäufer zu erwirken. Problematisch hierbei ist jedoch, dass viele der Verkäufer ihren Sitz in Hongkong haben. Dabei ist nicht klar, inwiefern australische Gerichte einen Verkauf dann unterbinden können.

[via The Sydney Morning Herald]

Weitersagen

Zuletzt kommentiert

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Vergleich (29. Oktober 2011)

    Das ist was mich an Apple einfach stört, dass sie ihre Macht ausspielen möchten.. Krass war die Aktion mit der Frau die einen Kuchenladen betreibt.. schaut es euch am besten irgendwo auf youtube an..
    sucht einfach nach “Apfel-Kind”


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Werbung