MACNOTES

Veröffentlicht am  16.11.11, 11:51 Uhr von  

iPad 3: Qualcomm Gobi 4000 mit 4G-Funktion für kommende Tablet-Generation?

iPad 2Qualcomms frisch angekündigten Gobi 4000-Chips für LTE- und HSPA+-taugliche Geräte könnten ein Bauteil für das kommende iPad werden. Bereits im Sommer fanden sich Hinweise auf LTE-iPads in iOS-Builds.

Die Gobi 4000-Plattform erlaubt es Kunden, sowohl LTE/HSPA+ als auch LTE/EVDO-Designs anzubieten, um der stetig steigenden weltweiten Nachfrage nach eingebauter 3G/4G-Konnektivität in Mobilgeräten nachzukommen,” Die neuen Chips werden bereits an OEMs ausgeliefert und sind laut Qualcomm speziell für Geräte mit Snapdragon-Dual-Core- und -Quad-Core-Prozessoren entwickelt worden. Einer der Vorteile der Gobi 4000-Plattform: Sie ist abwärtskompatibel und unterstützt HSPA und EVDO. Damit wäre die Nutzbarkeit auch ohne vorhandene LTE/HSPA+-Netze gegeben.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Apple früher oder später auf die neuen Qualcomm-Chips umsteigen wird, ist hoch: Alle Geräte seit dem Verizon-iPhone setzen auf Qualcomm-Chips, mit ausnahme des AT&T-iPads, in dem ein Infineon-Chip verbaut wurde.

[via 9to5Mac]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Macoholic sagte am 16. November 2011:

    Der Einsatz dieser Chips kann aber noch dauern da es kaum LTE Netze gibt. Schätz mal in ca 2 Jahren wird es sich lohnen auf ein Gerät mit LTE umzusteigen.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de