MACNOTES

Veröffentlicht am  16.11.11, 17:20 Uhr von  

iPhone: Verschlechterte Akkulaufzeit nach iOS 5-Update via WLAN?

iPhoneSeit der Veröffentlichung von iOS 5 und im Grunde noch mehr seit dem Release des iPhone 4S gibt es Beschwerden über geringere Akkulaufzeiten in iOS-Devices. Ein Benutzer aus Australien berichtet nun einer “Lösung”, die ein Apple Store gebracht haben soll, die allerdings wenig plausibel klingt. Angeblich liegt es am Update über WLAN. Dennoch wollen wir sie mal zur Diskussion stellen.

iOS 5 brachte viele Faktoren mit, die sich nicht unbedingt positiv auf die Akkulaufzeit auswirken, darunter beispielsweise die vielen Ortungsdienste und die Synchronisierung über WLAN. Deshalb häuften sich die Artikel in der Presse, wie man dem Stromverbrauch Herr werden kann, um wieder auf ähnliche oder gar bessere Werte zu kommen wie vor dem Update.

Laut einem Bericht von “AussieOi” unter einem solchen Artikel bei TiPb, sind diese Tipps nicht unbedingt notwendig, denn wie er schreibt, gibt es eine andere Stelle, die Grund zur Sorge bereitet. Die Ausgangssituation war ein iPhone 4, das langsam war, abstürzte, SMS verzögert bearbeitete und den Akku schnell leerte. Schließlich führte der Weg in den Apple Store in Sydney.

Dort stellte man an der Genius Bar die Frage, ob das Update auf iOS 5 zufällig via WLAN heruntergeladen wurden, was der Fall war. 20 Minuten später kam die Mitarbeiterin mit einem wiederhergestellten iPhone zurück und behauptete, dass ein per WLAN heruntergeladenes iOS 5-Update möglicherweise beim Download beschädigt wurde und man deshalb wenn möglich per LAN-Kabel herunterladen solle. Nach der fachmännischen Wiederherstellung soll das iPhone schließlich seinen Dienst wieder perfekt verrichtet haben.

Wir glauben ehrlich gesagt nicht, dass die Story so wahr ist, möchten sie aber dennoch zur Diskussion stellen. Zunächst einmal sind vor allem iPhone 4S vom Akkuproblem betroffen. Diese wurden mit iOS 5 ausgeliefert und falls das Image von Apple bei Apple keinen Schaden hatte, dürfte der Punkt ausfallen – denn zumindest vor dem Update auf 5.0.1 dürfte niemand ernsthaft sein 4S wiederhergestellt haben. Noch viel wichtiger ist aber, dass ein Image gegen Datenkorruption abgesichert ist. Die .ipsw-Datei, die iTunes herunterlädt, ist eine umbenannte ZIP-Datei. Diese beinhaltet CRC-Checks, die bei Korruption ein Entpacken unmöglich machen. Darin enthalten sind eine Reihe von DMG-Files, die jeweils verschlüsselt sind. DMG-Dateien haben einerseits ebenfalls Checksummen und andererseits verhindert die Verschlüsslung, dass beschädigte Daten entpackt werden können. Damit diese Theorie stimmt, müsste also bei der Übertragung das Image so stark beschädigt worden sein, dass die Quersummen wieder stimmen oder die Quersumme ebenfalls verändert wurde, und zwar zufällig so, dass sie zu den Daten passt. Das ist für zufällige Änderungen im Rahmen des Unmöglichen.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass es nicht sein kann, dass ein Wiederherstellen des Geräts Akkuprobleme lösen kann. Der Bug ist ein recht alter, dass vor allem iPhones, die mit Daten von einem iPod touch wiederhergestellt werden, schnell leer sind. Hier hilft es, ein Backup der Daten vom iPhone anzufertigen und das iPhone einfach noch einmal zurückzusetzen – entweder hat AussieOi dies verschwiegen, oder wir können uns beim besten Willen nicht vorstellen, was hier passiert ist. Die angebliche Aussage von Apple halten wir jedenfalls für unhaltbar. Wie seht ihr das?

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 9 Kommentar(e) bisher

  •  robs sagte am 16. November 2011:

    Und als nächstes verkaufen die Apple Stores noch WLAN-Kabel, damit sowas vermieden wird.

    Also ehrlich gesagt, glaube ich ABSOLUT nicht daran (wie ja auch oben schon begründet wurde).

    Vlt. hatte der Herr aber iOS 5.0.1 nur als Delta-Update über das iPhone (über WLAN) gemacht und der Fehler liegt dort. Da könnte ich mir schon vorstellen, dass ein Update über iTunes (wo ja das gesamte iOS neu geladen wird) besser ist als nur das Delta Update.

    Antworten 
  •  stk sagte am 16. November 2011:

    Auch das Delta-Update wird auf dem Device überprüft… Und das war vor 2 Wochen, da gabs noch kein 5.0.1 :)

    Antworten 
  •  bosch sagte am 16. November 2011:

    Was mit Esoterik.

    Antworten 
  •  thnn sagte am 16. November 2011:

    Also mal grundsätzlich:
    Akku- Probleme bzw. kürzer Nutzungsdauern von voll geladenen Akkus rühren bei iOS Geräten (wie bei den meisten anderen auch) daher (ausser es liegt ein defekt am Akku vor), dass eine Intensive Nutzung von Systemressourcen erfolgt. Dies kann natürlich durch gewollte und bewusste Nutzung sein (GPS Navi, Musik im Hintergrund, Telefonieren etc.) oder auch durch irgendwelche Hintergrunddienste, die entweder absichtlich unbemerkt im Hintergrund weiterlaufen (Push etc.) oder durch Fehler nicht korrekt beendet werden. Daher gibt es prinzipiell 1000 mögliche Ursachen für solche Probleme (Jede App kann solch einen “Zombie” verursachen). Jedoch lassen sich fast alle Probleme, die mit nicht korrekt beendeten Prozessen zusammenhängen in der Regel durch einen Reboot beheben.
    Ausserdem kann auch eine Fehlkonfiguration oder eine Konfiguration die durch ein Update invalide wird solch ein Problem verursachen. In diesem Fall wird das Problem nach dem Reboot wieder auftreten, jedoch durch eine Neuinstallation (Wiederherstellen) OHNE einspielen eines evtl. vorhandenen Backups (dieses enthält ja ggf. die problematische Konfiguration) zu beheben sein.
    Dann gibt es natürlich noch OS Bugs, wie die Geschichte mit der autom. Zeitzoneneinstellung, die ausschließlich durch ein Update final zu beheben sind (es sei denn man verzichtet auf die Funktion und deaktiviert diese).
    Zum aktuellen iOS Problem:
    Alle meine iOS Geräte (iPhone 4, iPhone 3GS, iPad2) waren davon betroffen und zwar durch die autom. Zeitzoneneinstellung. Das deaktivieren dieser Funktion hat das Problem auf allen Geräten vorerst gelöst. Damit das Problem initial auftritt braucht es jedoch anscheinend einen “trigger” (bsp. Sommer-/ Winterzeitwechsel, Wechsel der Zeitzone (manuell oder per GPS) oder evtl. auch synchronisation der Uhr mit einem Zeitserver (bei letzterem bin ich mir nicht sicher, aber das könnte ggf. der Grund sein, weshalb iPhone 4S scheinbar besonders betroffen sind.)
    Nach dem Update auf iOS 5.0.1 funktioniert diese autom. Zeitzoneneinstellung auf allen Geräten wieder korrekt wenn diese aktiviert ist.
    Warum in diesem Zusammenhang immer von “Batterieproblemen mit dem iPhone 4S” die Rede ist, ist mir ein Rätsel.

    P.S: ich hatte sogar schon einmal den Fall, dass ein Problem im Mobilfunknetz dir Ursache war, dass mein Akku leergesaugt wurde.

    Antworten 
  •  doenermann sagte am 16. November 2011:

    ich habs zwei mal per kabel “wiederhergestellt” und kein backup eingespielt sondern jungfräulich gelassen. keinerlei verbesserung!

    Antworten 
  •  Alex sagte am 16. November 2011:

    Die Akku-Probleme sind vorhanden. Daran gibt es ja keinen Zweifel. Ich habe mich mit dem Problem lange beschäftigt und bin zu dem Schluss gekommen, dass ein Fehler in der Update-/Backup-/Restore-Routine vorliegen muss. Ich hatte vorher ein iPhone 4 und habe mein neues iPhone 4 s nach der Aktivierung per Restore mit den daten meines 4ers restored. Folge: Akkubroblem mit Akkuverlust in der Größenordnung ca. 15 % pro Stunde. Auffällig außerdem: Die angezeigten Werte für “Benutzung” und “Standby” waren stets annähernd identisch. Nachdem ich das 4s über iTunes wiederhergestellt hatte, es als neues iPhone angelegt hatte und auf jeglichen Backupfile von Rechner oder aus der Cloud verzichtet hatte, habe ich alle Kontakte, Apps etc. manuell neu aufgespielt. Danach war bei mir das Akkuproblem behoben und ich konnte mich über eine Akkuleistung von ca. 3 Tagen freuen. Nach dem Update von IOS 5 nach IOS 5.0.1. war der Akkufehler wieder da. Also: Nochmal das Ganze. Und siehe da: Akkufehler behoben. Es muss also irgendetwas schieflaufen, wenn man sein 4 s der üblichen Update-Routine unterzieht. Das würde auch erklären, warum der Fehler nicht bei allen Usern auftritt. Kann mich natürlich auch irren, aber was mich betrifft kann ich das Akkuproblem bei mir so lösen.

    Antworten 
  •  Bohem sagte am 17. November 2011:

    Ich hatte auch massive Akkuprobleme mit meinem 4s. Hatte nachher alle Dienste ausgeschaltet, keine Abhilfe. Ios 5.0.1 über Wlan eingespielt, Akku Probleme wurden schlimmer, iPhone 4s verbrauchte ca. 10% Akku in der Stunde. Gerät mit Itunes wiederhergestellt und eine neue Sim vom Betreiber erhalten. Seitdem sind die Akku Probleme weg. Viele werden jetzt sagen, was hat das Akkuproblem mit der Sim zu tun, aber die Simkarten Pin musste ich beim 4s deaktivieren da es nach drei Minuten betrieb kein Netz mehr fand. Gleiche Karte hatte seit einem Jahr im iPhone 4 seinen Dienst ohne Probleme verrichtet.

    Antworten 
  •  Antoniowien sagte am 18. November 2011:

    Hmm… Also ich muss leider auch sagen das ich das Akku Problem habe seid dem update auf 5.0.1 :-((… Vorher hatte ich nicht das gefühl das etwas nicht stimmt… Aber denn SERVICE von apple finde ich eine WITZ. Er soll wenigstens denn Kunden die möglichkeit geben auf 5.0 upgraden weil viele hatten vorher keine probleme…. Die ganzen Tipps und Tricks sind schön und gut wie man Akku schonen kann aber aber ich habe ich habe für das Iphone 650€ bezahlt und da möchte ich auch das Ganze auch ausnutzen….. Aplle sagt ja auch nicht du kannst nur 60% von Handy benutzen also must nicht denn vollen Preis zahlen :-)) hmm nur so ein (WUNSCHDENKEN)….Was die simkarte betrifft habe ich das gleiche Problem mit Pin unmöglich einzuschalten ohne Pin sofort netz da….. Das ios 5 update war denke ich viel mehr gegen die jailbreak lücken! aber mal hand aufs Herz ein Iphone ohne Jailbreak ist das geld nicht WERT… Es ist schon eine Kunst ein Klingelton zu installieren ohne jailbreak und viel zu umständlich:-((( Mit jailbreak kann man das Iphone Personalisieren Wie man es sich wünscht…..Es ist ein schönes Handy das ist keine frage…. Aber ich möchte auch kein Audi kaufen um 30.000€ und der Anbieter legt mir 2 kanister benzin in kofferraum Weil es jede stunde 1Liter tropft unterwegs….:-((((

    Antworten 
  •  Michael sagte am 8. Dezember 2011:

    @Alex, das klingt interessant. Was genau aber meinst Du mit Daten manuell neu einspielen?

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de