News & Rumors: 16. November 2011,

Steve Jobs wollte eigenes Mobilfunknetz mit ungenutzten WLAN-Frequenzen aufbauen

AppleJohn Stanton, eine „Legende“ im amerikanischen Mobilfunk plaudert aus dem Nähkästchen. Dabei fällt unter anderem der Name „Steve Jobs“, der für das iPhone eigentlich nicht mit Netzbetreibern zusammenarbeiten wollte, sondern stattdessen ein eigenes Netz aufzubauen gedachte.

John Stanton, der momentan Aufsichtsratvorsitzender bei dem Investmentunternehmen Trilogy Partnership ist, hat bei Macworld einige Informationen über das iPhone gelassen, die man so noch nicht kannte. Zwischen 2005 und 2007 wollte Steve Jobs demnach gar nicht mit Mobilfunkanbietern zusammen arbeiten. Die beiden haben eine Menge Zeit miteinander verbracht, heißt es, um darüber zu diskutieren, wie man einen eigenen Netzbetreiber aufbauen könne, wenn man auf WLAN-Frequenzen funke.

Circa 2007, also nach dem Launch des iPhone, habe Steve Jobs seine Idee, ein eigenes Funknetzwerk aufzubauen, aber aufgegeben. Dennoch merkt Stanton an, dass Jobs im Anschluss große Macht über die Mobilfunkanbieter hatte – eine Tatsache, die ihn beunruhigt hätte, wäre er ein Netzbetreiber gewesen.



Steve Jobs wollte eigenes Mobilfunknetz mit ungenutzten WLAN-Frequenzen aufbauen
3,79 (75,83%) 24 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

MacOS 10.12.3, iOS 10.2.1, TVOS 10.1.1 und WatchOS... Apple hat Updates für Nutzer von MacOS,, iOS, TVOS und WatchOS bereitgestellt. In allen Fällen handelt es sich um Bugfix-Releases. Apple hat am he...
Apple untersucht Verbindungsabbrüche bei AirPods Besitzer der neuen AirPods klagen zuletzt vermehrt über verlorene Verbindungen bei Telefonaten. Betroffen sind anscheinend vorwiegend Nutzer eines iPh...
Offener Brief: Guardian-Bericht über WhatsApp-Hint... Der britische Guardian soll unsauber gearbeitet haben, als er über die angebliche WhatsApp-Sicherheitslücke berichtete. Das sagen Sicherheitsspezialis...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>