MACNOTES

Veröffentlicht am  17.11.11, 11:55 Uhr von  

Update: Navigationssoftware Navigon 2.0

Navigon 2.0Garmin hat seine Navigationssoftware Navigon auf die Version 2.0 gehievt. Für Besitzer der Vorversion ist das Update wie gewohnt kostenlos. Umgekrempelt wurde dabei die Benutzerführung, vor allem optisch. Zum einen sind die Symbole größer geworden und die Bedienung wurde damit bei unruhigen Fahrten erleichtert. Zum anderen sind wichtige Funktionen ab sofort direkt aus der Kartenansicht aufzurufen. Auch an Anwender mit chronischem Speichermangel hat der Entwickler gedacht. Ab sofort bietet der Map Manager die Möglichkeit nur noch die benötigten Karten auf das iPhone zu laden und somit Speicherplatz zu sparen. Allerdings sollte dies am besten vor Fahrtantritt im heimischen WLAN geschehen. Der Download der Deutschland-Karte verschlingt zum Beispiel rund 200 MByte und belastet somit die Nerven, als auch das Freivolumen im UMTS-Betrieb.
[singlepic id=13440 w=320 h=240 float=center]

Fresh Maps XL

Mit der In-App-Option Fresh Maps XL bringt Navigon ab sofort häufigere Karten-Updates auf das iPhone. Die Option die mindestens einmal vierteljährlich neue Karten bringt kostet im Abo 24,99 Euro für die Europa-Variante.

Satte Rabatte

Zur Einführungsphase der neuen Software bis zum 30. November gibt der Hersteller satte Rabatte bis zu 50 Prozent. So kostet die Fresh Maps XL Option für die Europa-Variante derzeit 14,99 Euro (statt 29,99 Euro) und für die Regionalversionen 24,99 Euro (statt 49,99 Euro). Auch die Programme sind derzeit rabattiert. Die Europa-Version kostet 59,99 Euro statt 89,99 Euro und die EU10-Version 49,99 Euro statt den üblichen 74,99 Euro.
[singlepic id=13439 w=320 h=240 float=center]
Einen ausführlichen Test bringen wir in Kürze, wenn wir die ersten Kilometer mit Navigon 2.0 zurück gelegt haben.

Bezeichnung: Navigon 2.0
Hersteller: Navigon AG
Preis: € 49,99 €*

*=Affiliate

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 11 Kommentar(e) bisher

  •  XPert sagte am 17. November 2011:

    Sehe ich das richtig, dass man mit dem Fresh Map XL die EU10 Variante auf die Europe-Variante gebracht wird? Sonst ergäbe es ja keinen Sinn, dass es für die EU10 teurer ist..

    Antworten 
    •  ar sagte am 17. November 2011:

      Hallo XPert,

      hier liegt ein Zahlendreher unsererseits vor. Wir haben das jetzt korrigiert. Ein Update ist zwar möglich, aber nicht über die Fresh Map Funktion.

      Antworten 
  •  XPert sagte am 17. November 2011:

    Ich glaube nicht, dass das ein Fehler.. FreshMaps XL Europe 44 kostet bei meiner EU10 Version 24,99€.

    Antworten 
    •  ar sagte am 17. November 2011:

      Sie haben recht, aus den Unterlagen von Navigon geht derzeit leider nicht genau hervor, wie es sich mit den Fresh Maps XL Käufen verhält. Auf unserem Testgerät wird in der EU10-Version ebenfalls Fresh Maps XL Europe 44 für 24,99 Euro angeboten, was in der Tat nach einem Update aussieht.

      Antworten 
  •  kuschti sagte am 17. November 2011:

    hmm.. dieses Fresh Maps XL.. zahle ich das dann 4x pro Jahr, also für jedes der 4 Updates, oder 1x pro Jahr und bekomme dann 4 Updates?

    Antworten 
  •  Bastian sagte am 17. November 2011:

    Hm… ganz nett. Beim Laden der Karten jedoch an den Strom anschließen GPS ist dauerhaft ON und zieht Strom. Das FRESH Update nehm ich nicht, wozu auch? wenn dann vielleicht mal in 2 Jahren und momentan Teste ich die Skobbler Navi2 Lösung die mich mit den kompletten Weltkarten für 12,50 wirklich überrascht. Konnte bisher keine Navigationsfehler entdecken und wenn es mir zu teuer wird bei Navigon schau ich eben eher bei Skobller, den die Erneuern die Karten kostenlos…

    Antworten 
  •  Michael sagte am 17. November 2011:

    “hmm.. dieses Fresh Maps XL.. zahle ich das dann 4x pro Jahr, also für jedes der 4 Updates, oder 1x pro Jahr und bekomme dann 4 Updates?”

    Die Antwort auf die Frage von kuschti würde mich auch mal interessieren. Auf der Navigon Webseite wird man auch nicht schlauer.

    Antworten 
    •  ar sagte am 18. November 2011:

      In der Pressemitteilung heisst es “Mindestens 24 Monate lang hat der Nutzer in jedem Quartal garantierten Zugriff auf aktualisiertes Kartenmaterial”. Wobei die Formulierung “mindestens” etwas komisch klingt.

      Antworten 
  •  Sven sagte am 18. November 2011:

    ZDNet.de berichtet, dass die Gebühr für zwei Jahre gilt, in denen jeweils 1x pro Quartal das Kartenmaterial aktualisiert werden kann.

    Antworten 
  •  Michael sagte am 18. November 2011:

    Danke für den Tipp. Wenn das stimmt, wäre das natürlich eine Überlegung wert. 2 Jahre immer aktuelle Karten. Grad im Osten der Republik wo ständig gebaut wird auf jeden Fall lohnenswert.

    Antworten 
  •  Christian sagte am 19. November 2011:

    Die Frage ist nur, wie Umfangreich die Updates wirklich sind. Wenn es so eine Farce wie “Traffic live” ist, kann man sich das auch sparen. Ich glaube jedenfalls nicht daran, dass auf einmal alle 3 Monate ganz Europa neu vermessen wird -bzw. alle Updates eingepflegt werden. Sonst war das ja auch höchstens jährlich möglich.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de