MACNOTES

Veröffentlicht am  22.11.11, 11:46 Uhr von  

iPad 3: Codename J2 in iOS 5 gefunden, weitere Hinweise auf 2048×1536-Pixel-Retina-Display

iPadVor Kurzem hat DigiTimes aus Zuliefererkreisen erfahren haben wollen, dass es von einem Gerät, das später mal das iPad 3 werden soll, momentan zwei Prototypen gibt. Diese Meldung scheint sich jetzt zu bewahrheiten, denn in iOS 5 wurde der Codename wiedergefunden. Außerdem gibt es neue Hinweise darauf, dass ein Retina-Display mit doppelter Auflösung verbaut wird.

Anfang des Monats hatte der taiwanische Branchendienst DigiTimes über Gegebenheiten in iPad-3-Prototypen berichtet. Demnach ging es darum, dass es anscheinend derzeit zwei Prototypen gibt, die auf den Codenamen J1 und J2 hören und dass Zulieferer Probleme damit haben, den Vorgaben von Apple nachzukommen. Problematisch sei wohl die Dicke: Wenn ein Retina-Display verbaut werden soll, müssten zwei LED-Leisten angebracht werden, um die Leuchtkraft zu erhalten, allerdings wird es dann schwieriger, die vorgegebene Dicke einzuhalten.

Von 9to5mac kommt nun die Bestätigung, dass zumindest J2 tatsächlich bei Apple zu existieren scheint. Eine solche Zeichenkette wurde in iOS 5 bei den kompatiblen Geräten wurde entdeckt. Diese gibt es sogar schon seit der ersten iOS 5-Beta-Version. Unklar ist indes, was es mit J1 auf sich hat; laut DigiTimes ist J2 eine aufgerüstete Version von J1, vielleicht handelt es sich um die WiFi-Ausgabe des iPad 3. Interessanterweise ist übrigens an gleicher Stelle noch ein Gerät mit Codenamen “T39″ zu finden – dazu ist bislang noch überhaupt nichts bekannt, aber es gilt als recht wahrscheinlich, dass es mit einem Mobilfunknetzwerk Kontakt aufnehmen kann.

[singlepic id=13465 w=435 float=center]

Bei CNet ist außerdem die Meldung aufgeschlagen, dass ein Retina-Display für das iPad 3 sehr wahrscheinlich verbaut werden wird. Nicht nur gibt es bereits allerlei Hinweise in der Software, beispielsweise die hohen Auflösungen der Hintergrundbilder in iOS 5 oder die hochauflösenden Grafiken in iBooks, nun kommt noch der Produktionsstart für Apple hinzu. Richard Shim von DisplaySearch bestätigt, dass Panels mit QXGA-Auflösung (2048×1536 Pixel) jetzt für Apple produziert werden. Zulieferer sollen Samsung, Sharp und LG Displays sein.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  nebu sagte am 23. November 2011:

    heisst gar nichts; es finden sich auch viele prototypen im code von apple welche nie das tageslicht gesehen haben; und wie wir beim macbook mit der ausklappbaren antenne gesehen haben kommt auch nicht jeder prototyp auf den markt;

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de