MACNOTES

Veröffentlicht am  2.12.11, 12:13 Uhr von  

Samsung: Galaxy-Tab-Verkaufsverbot in Australien bleibt bis 9. Dezember bestehen

SamsungDer schier unendliche Streit zwischen Apple und Samsung geht in Australien in die Verlängerung. Nachdem vorgestern eine Meldung publik wurde, nach der Samsung das Galaxy Tab 10.1 theoretisch wieder verkaufen dürfte, bat Apple um einen Aufschub, dieser wurde nun gewährt.

Die unendliche Geschichte geht weiter. Der Richter des Obersten Gerichtshof Dyson Heydon hat das Verkaufsverbot des Samsung Galaxy Tab 10.1 bis zum 9. Dezember ausgeweitet. An diesem Stichtag wird entschieden, ob die von Apple beantragte Anfechtung der Aufhebung des Verkaufsverbots genehmigt werden kann.

Heydon rechtfertigte seine Entscheidung damit, dass eine Aussetzung von einer Woche Samsung nur eine Woche koste und nicht so weitreichend sei wie das komplette Verkaufsverbot, das Apple anstrebt. Bei Samsung sieht man das freilich anders; Katrina Howard, die Anwältin des koreanischen Unternehmens, sagte, dass man sich momentan in einer kritischen Zeit befinde, jeder Tag könne einen großen Unterschied bedeuten.

Normalerweise wollte Samsung nach der Entscheidung, das Verkaufsverbot aufzuheben, heute um 16 Uhr (Sydney-Zeit) mit dem Verkauf beginnen. Wenn man allerdings vor Weihnachten nicht dazu komme, das Galaxy Tab 10.1 zu verkaufen, wolle man die Markteinführung komplett absagen, heißt es.

[via Bloomberg]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de