: 12. Dezember 2011,

Zulieferer: iPad 3 soll in 3 bis 4 Monaten auf den Markt kommen

iPadWann kommt das nächste iPad? Wenn es nach den Zuliefern geht, schon relativ zeitnah. Einiges soll dafür sprechen, dass es in drei bis vier Monaten soweit sein soll. Das jedenfalls berichtet Digitimes und beruft sich dabei auf Quellen in der Industrie.

Der taiwanische Branchendienst Digitimes berichtet heute, dass man in den nächsten drei bis vier Monaten mit einem neuen iPad rechnen könne. Grund für diese Annahme sind die Zulieferer, die ihre neuen Teile zu den OEM-Fabriken geschickt haben und gleichzeitig die Produktion von iPad-2-Teilen heruntergefahren haben. Demnach werden im vierten Quartal 2011 noch 14 bis 15 Millionen iPad 2 gebaut, im ersten Quartal 2012 sollen es nur noch 4 bis 5 Millionen sein.

Apples Partner für das letztendliche Zusammenbauen der Geräte, Foxconn, soll im Januar beginnen, neue iPads zu fertigen, im Februar soll die Produktion dann auf vollen Touren laufen. Dies berichtet die chinesische Ausgabe der Commercial Times. Bis zu 10 Millionen iPads soll die Produktion im ersten Quartal 2012 bringen.

Dass das iPad 3 im Frühjahr 2012 erscheint, ist per se keine so große Überraschung. Angesichts der weitestgehend gleichen Produktzyklen von Apple und der Veröffentlichung des iPad 2 im Frühjahr 2011, erscheint dies fast als logische Konsequenz. Für das iPad 3 wird ein Retina-Display erwartet mit einer Auflösung von 2048×1536 Pixeln und ein neuer Prozessor, der vermutlich auf den Namen Apple A6 hört.



Zulieferer: iPad 3 soll in 3 bis 4 Monaten auf den Markt kommen
3,5 (70%) 20 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Oukitel U13 kaufen: Phablet für den Android-Anfäng... Smartphones aus China gibt es wie Sterne am Himmel. Viele gleichen sich auch bis aufs Haar und so ist es schwer, ein brauchbares Gerät zu finden. Wer ...
Galaxy Note 7-Debakel: Samsung kündigt offiziellen... Nachdem Scheitern des Galaxy Note 7 gab es verschiedenste mehr oder weniger fundierte Spekulationen über die Hintergründe der Brandserie. Ein offiziel...
Ted Kremenek künftig verantwortlich für Swift und ... Nachdem Apples Programmiersprache Swift und die Arbeitsumgebung Xcode ihren Chef an Tesla verloren, bringt sich der Nachfolger erstmals ins Gespräch. ...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 0 Kommentar(e) bisher


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>