MACNOTES

Veröffentlicht am  21.12.11, 14:43 Uhr von  

iTunes-Account: Hacks und Missbrauch bei Apple melden

iTunes 10 iTunes 10

Was tun, wenn Hacker oder andere Zugriff auf den iTunes-Account bekommen und ungefragt Apps herunterladen oder In-App-Käufe tätigen? Mit der Änderung des Passworts ist es meist nicht getan. Wir berichten von unseren eigenen leidlichen Erfahrungen und was zu tun ist, wenn jemand den iTunes-Account missbraucht.

Es kann grundsätzlich jedem passieren: Einmal an der falschen Stelle ein Passwort eingegeben und schon hat jemand Fremdes Zugriff auf einen Account. Wie genau die Logindaten unseres (bzw. in dem Fall meines) Accounts weitergegeben wurden, ließ sich auf Anhieb nicht herausfinden. Den Schock, am morgen Click&Buy-Abrechnungen von rund 150€ sowie den Hinweis über den Download des Spiels Galaxy Empire im E-Mail-Postfach zu finden, hätten wir uns gerne erspart.

Was also tun, wenn man das Gefühl hat, dass jemand anderes als man selbst den Account nutzt? Der erste Schritt sollte eindeutig sein: iTunes-Passwort ändern.

Danach führt der Weg in den iTunes Store, am besten über iTunes. Dort kann man über die Accountinformation die Einkaufsstatistik aufrufen.

[singlepic id=13619 w=435 float=none]

Klickt man dort auf “Ein Problem melden”, kann man ungewöhnliche Vorgänge normalerweise melden – dies zumindest behauptet Apple. In unserem Fall führte uns der Klick direkt zur Apple-Supportseite, die uns wiederum auf den iTunes Store verwies – so kommt man leider nicht weiter.

Alternative: Express-Lane-Support nutzen. Dieser wird für iTunes angeboten, eine spezielle Auswahl für “Account-Missbrauch” gibt es nicht. Bei der Problemschilderung hilft es, die Bestellnummern zu erwähnen – allerdings kann es mit der Antwort bis zu einen Tag dauern – wir warten aktuell noch auf eine Rückmeldung.

Die zweite und bessere Alternative: Die speziell für die Accountsicherheit verfügbaren Mailaccount its_account_security_de(-at-)apple.com nutzen (von der dann auch die Antworten über die Express Lane kommen). Über diese Adresse erreicht man direkt die zuständige Abteilung. Die Antwortzeit lag bei uns bei rund 25 Minuten – schnell genug, um bei Nutzung von Click&Buy die Abbuchung der Beträge vom Lastschriftkonto zu verhindern.

In unserem Fall war es Galaxy Empire, andere Nutzer berichten von Betrugsfällen über iMobsters, 777 Poker, Racing Live, Original Gangstaz und Kingdom Conquest. Immer wurde dort die kostenlos Basis-App heruntergeladen und dann ordentlich im Bereich der In-App-Käufe Geld ausgegeben.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 21 Kommentar(e) bisher

  •  Helge sagte am 21. Dezember 2011:

    Selbes Problem hatte ich auch mitte Oktober.

    Bei mir waren es folgende Produkte:

    - Island Empire 275 (15,99 €)
    - Island Empire 125 (7,99 €)
    - Island Empire 60 (3,99 €)
    - Island Empire 275 (15,99 €)
    - Island Empire 700 (39,99 €)
    - Island Empire 1500 (79,99 €)
    - Island Empire 60 (3,99 €)
    - Island Empire 275 (15,99 €)

    Insgesamt also EUR 183,92 – zum glück merkte ich es SOFORT als die E-Mails live eingetrudelt sind und konnte so schnell iTunes und ClickandBuy Passwort ändern sowie ClickandBuy sperren lassen.

    Leider kann man eine Abbuchung aufgrund solcher Betrugsmaschen bei ClickandBuy nicht stoppen, da weigern die sich strickt, man solle sich an Apple wenden. Selbst das Bankkonto zu entfernen und den Bankeinzug zu widerrufen bringt nichts (Widerruf wird ignoriert) – es wird trotzdem abgebucht.

    Die Rücklastschriftgebühren hat man mir von ClickandBuy aber dann (ohne Antwort auf meine E-Mails) erstattet, nachdem Apple die Gutschriften erteilt hat.

    “Ein Problem melden” funktionierte auch bei mir nicht – das ist echt eine Hürde bei Apple einen Betrug zu melden.

    Antworten 
  •  kg sagte am 21. Dezember 2011:

    @Helge genau weil es etwas komplizierter ist, haben wir diese Anleitung geschrieben – wenn man weiß, wie es geht, geht nämlich alles blitzschnell.

    Antworten 
  •  Helge sagte am 21. Dezember 2011:

    Da muss ich zustimmen: Ich habe mich auch durch den “Express-Lane-Support” gekämpft und erhielt nach einem Tag Antwort von Apple, das ich Erstattungen kriege.

    Das schlimme daran: Ich bin mir ziemlich sicher, das mein 11 stelliges, aus Zahlen und Buchstaben bestehende Passwort an keiner falschen Stelle etc. pp eingegeben zu haben… Bei mir bleibt bis heute das große Fragezeichen, wie an das Passwort gelangt werden konnte.

    Antworten 
  •  alex ander sagte am 21. Dezember 2011:

    150 euro nur?? bei mir waren es knapp an die 800€.. gut das apple so kulant ist und die Buchung storniert hat auf anfrage.

    Antworten 
  •  Helge sagte am 22. Dezember 2011:

    Wäre bei mir sicherlich mehr gewesen, ich habe es aber live gesehen als die Mails eingetrudelt sind und konnte so schlimmeres verhindern.

    Apple hat sogar erkannt, das die Downloads von einem anderen Computer ausgeführt wurden – keine Ahnung wieso dort keine Sicherheitsmechanismen greifen.

    Antworten 
  •  Matthias sagte am 22. Dezember 2011:

    Heute Mittag um 12:45 ging es bei mir los.
    Zwei mal KingdomConquest für je. 34,99.

    Ich habe mal direkt an its_account_security_de(-at-)apple.com geschrieben. mal sehen wie schnell es geht. Und das kurz vor Weihnachten….

    Antworten 
  •  kg sagte am 23. Dezember 2011:

    Follow-Up unsererseits: Heute mittag kam dann auch eine Antwort über die Express Lane gestellte Anfrage – Apple hat dummerweise den Account erneut gesperrt…

    Antworten 
  •  DT sagte am 24. Dezember 2011:

    Gestern ging es auch bei mir los. 2 x Kingdom Conquest für je 34,99. Ich habe heute direkt an den Support geschrieben, ich hoffe, dass es noch nicht zu spät ist und das Geld erst gar nicht abgebucht wird, aber bei Click and Buy ist es schon in Bearbeitung. Weiss jetzt nicht, ob ich mich noch an Click and Buy wenden soll/muss oder macht das Apple?? Ich bin so verzweifelt, dass mir sowas passieren muss und auch noch direkt an Weihnachten. Jetzt musste ich mich heute Vormittag darum kümmern und dadurch ist mir wertvolle Zeit verloren gegangen. Komischerweise habe ich nirgendwo an fremden Rechnern Itunes verwendet, nur bei mir zu Hause und unter Downloads finde ich dieses Kingdom Conquest nun zum Download, habe es aber nicht gekauft und wusste vorher nicht einmal davon. Ist das bei euch auch so? Ich verstehe nicht, wie so ein Betrug überhaupt funktioniert. Bin gespannt wann sich der Support meldet und mir die erlösene Nachricht mitteilt. Arbeiten die auch an Weihnachten? Naja wenn es so vielen passiert kann es ja dauern…

    Antworten 
  •  kg sagte am 24. Dezember 2011:

    @DT genau so war es bei uns auch – leider wurde das Geld von Click&Buy trotz direkter Meldung bei Apple noch abgebucht (wird dann nach den Feiertagen vermutlich wieder zurückgebucht). In unserem Fall hat sich Apple um sämtliche Sperrungen gekümmert, auch die bei Click&Buy.

    Antworten 
  •  Felix sagte am 27. Dezember 2011:

    Mir wurden am 25.12 in Abstand von wenigen Sekunden auch zwei iTunes-Gutscheine über 50 Euro in Rechnung gestellt, die ich nicht bestellt habe.
    Hab mich auch über Express Lane gemeldet und jetzt auch direkt an die Mail-Adresse oben, mal sehen ob ich es vollständig erstattet bekomme.

    @nItroFreeZer:
    Danke für den Hinweis, kannte das Feature noch nicht, damit lässt sich ja im Zweifel wirklich schlimmeres verhindern.

    Antworten 
  •  matthias sagte am 28. Dezember 2011:

    Nachtrag…

    bei mir wurde innerhalb von 24Std. alles geklärt und zurück gebucht. C&B hat mir eine Mail mit der Bestätigung geschickt und mir auch die 1,84 Rückbuchungsgebühr erstattet. Ging also noch mal gut.

    Leider ist nun mein Account deaktiviert. Auch ein neues Kennwort hilft nicht. Also noch mal direkt anschreiben….

    Antworten 
  •  Tommy sagte am 1. Januar 2012:

    Bei mir das gleich. Auch KingdomQuest 2 mal gekauft und weil die gute laune hatten auch gleich In-Game käufe getätigt.
    Habe diese Anleitung gefunden und habe nun die Frage wie ich diese E-Mail versende an its_account_security_de(-at-)apple.com?

    Kann mir da einer helfen?

    Antworten 
  •  Frank sagte am 4. Januar 2012:

    Ich habe gestern angeblich auch KingdomQuest mit 2×2 Superpackages gekauft. Auch noch ein Rennspiel “Racing Live” mit entsprechenden Punkten. Ich hoffe, dass der hier gezeigte Weg mir mein Geld wieder bringt.
    Unglaublich, so etwas. Ich nutze diesen Account fast nie. gut, dass der store Emails als Bestätigung schickt.

    Antworten 
  •  Jochen sagte am 29. Januar 2012:

    Same same…
    Mich hat es auch erwischt…
    Habe es auch gleich 2 Stunden nach Ankunft der Mails erkannt und gleich gehandelt. Bin dann gleich auf den Eintrag hier gestoßen (Vielen Dank nochmal für den Tipp!!!).

    Bei mir wurde einmal 79,99 und einmal 23.98 abgebucht. Bin auch C&B-User. Bei mir wurde dies über einen In-App-Kauf bei Galaxy Empire gemacht. Habe die App nie gekauft, hatte sie aber dann auf einmal auf dem Homescreen.

    Habe gleich eine Mail an its_account_security_de(-at-)apple.com gesendet und sofort eine Antwort erhalten:

    “Es tut mir leid zu hören, dass Einkäufe ohne Ihre Genehmigung mit Ihrem Account getätigt wurden.
    Ich kann verstehen wie ärgerlich das für Sie sein muss, freue mich aber Ihnen nun helfen zu können Herr ……..

    Ich kann mir vorstellen wie beunruhigend dies für Sie sein muss. Ich habe natürlich umgehend alle mir möglichen Schritte zum Schutze Ihres Accounts eingeleitet und diesen zunächst einmal deaktiviert, um weitere Einkäufe zu verhindern.

    Nach Überprüfung des Sachverhalts, haben wir uns entschieden, dass eine Erstattung für die ohne Ihre Erlaubnis gekauften Artikel eine angemessene Ausnahme zu unseren iTunes Store Verkaufsbedingungen ist, in denen festgelegt ist, dass alle Einkäufe endgültig sind. Der Betrag von 103.97 EUR wird Ihrem ClickandBuy Konto wieder gutgeschrieben.

    Bitte kontaktieren Sie so schnell wie möglich ClickandBuy, um diese von den unberechtigten Transaktionen mit dieser Zahlungsmethode in Kenntnis zu setzen. ClickandBuy kann möglicherweise Ihren ClickandBuy Account deaktivieren, sodass keine weiteren unberechtigten Einkäufe mehr getätigt werden können.”

    Also sollte alles soweit in Butter sein. Was ich nicht verstehe: Warum unternimmt Apple nichts dagegen? Anscheinend ist das ja jetzt schon echt verdammt oft passiert!!!

    Ist eine Apple-ID überhaupt noch sicher? Ich habe mein Passwort auch nirgendwo hinterlegt oder falsch eingegeben. Fragen über Fragen…

    Antworten 
  •  Crunchii sagte am 1. Februar 2012:

    Vielen Lieben Dank für eure Anleitung!

    Mir ist heute Nacht auch eine Forderung von Apple über 700 Euro aufgelaufen.

    Diesem Guide gefolgt – antwort steht noch aus.

    Antworten 
  •  Benny sagte am 3. Februar 2012:

    Absolut hilfreicher Guide. Habe es genau so gemacht und binnen 10 Minuten habe ich das Geld wieder auf mein cklickandbuy Konto erstattet bekommen.

    Antworten 
  •  kg sagte am 3. Februar 2012:

    @Benny so soll es sein :)

    Antworten 
  •  Andy sagte am 5. Februar 2012:

    Hi Leute habe eben auch bemerkt das bei mir im laufe des wochenendes abgebucht wurde. also dieses its_account_security_de(-at-)apple.com ist die email adresse oder wie darf ich da sverstehen? Bin derzeit ziemlich aufgeregt über die ganze aktion. Kann mir jemand sagen was genau er geschrieben hat um alles wieder zu bekommen?

    Lg Andy

    Antworten 
  •  Carsten sagte am 22. April 2012:

    Vielen Dank für diesen Artikel!
    Am Freitag hat es mich getroffen (zufällig dieselben Galaxy Empire Käufe wie oben beschrieben) und ohne die entsprechende E-Mail-Adresse hätte ich mein Geld wahrscheinlich noch lange nicht zurück.
    Dennoch frage ich mich, wie mein Passwort verloren gehen konnte. Grade weil die Kaufkombinationen öfters auftreten, scheinen da doch gleich mehrere Passwörter auf ein Mal entwendet worden sein und bei ein und derselben Person/Gruppe gelandet zu sein. Hat Apple vielleicht ein Leck…?

    Antworten 
  •  Annelie sagte am 22. Dezember 2012:

    zum glück bin ich nicht die einzige! bei mir warens 90€ für empire galaxy… meine zahlungsart wurde dann auch noch geändert und jetzt wurde meine nicht vorhandene kreditkarte mit 85€ belastet (rest wurde vom apple id guthaben abgezogen).

    Antworten 
  •  Cristina sagte am 5. April 2014:

    Hallo, ich habe gestern die Abbuchungen auf See Kreditkarte gesehen ohne dass ich eine Mail bekommen hätte…. Ich versuche jetzt auch über diese Hotline….

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de