MACNOTES

Veröffentlicht am  7.01.12, 17:31 Uhr von  

China Unicom: iPhone 4S gratis mit 2-Jahres-Vertrag

China UnicomIn der VR China geht das iPhone 4S in der kommenden Woche an den Start: Am 13. Januar ist es auch für die Chinesen endlich soweit. Mit einem Knüllerangebot lockt der einstige Exklusivanbieter China Unicom die Kunden schon jetzt: In Kombination mit einem Dreijahresvertrag gibt es das Smartphone ohne Zuzahlung – und das in der Version mit 32GB.

Der Haken ist in diesem Fall relativ klein. Während hierzulande für derartige Kaufpreise horrende monatliche Grundgebühren fällig werden, kostet der entsprechende Vertrag in China lediglich 386 Yuan (ca. 48€) pro Monat. Zum Vergleich: Bei der Deutschen Telekom liegt der niedrigste Preis für das iPhone 4S mit 16GB bei 49,95€. Der passende Tarif ist der Complete Mobil XL mit satten 99,95€ Monatsgebühr (10€ davon lassen sich sparen, in dem man den Vertrag online abschließt), der damit also etwa das Doppelte kostet.

Wer das 32GB-Modell möchte, für den erhöht sich die Vertragslaufzeit: Die Chinesen müssen sich drei Jahre an Unicom binden. Dafür reduzieren sich die monatlichen Kosten um 100 Yuan auf 286 Yuan (etwa 36€).

Das Tempo bei der Einführung des Apple-Smartphones in der Volksrepublik ist rasant: Zwischen der offiziellen Zertifizierung durch das Ministerium für Informationstechnologie und der Markteinführung in der kommenden Woche vergehen gerade einmal 21 Tage. Das Ministerium hatte das Gerät erst am 22.12.2011 freigegeben.

Wie groß der Kundenansturm sein wird, wird sich nächsten Freitag zeigen, denn dann startet der Verkauf sowohl online als auch in den Filialen der China Unicom. Außerdem geht das iPhone 4S am 13.01. noch in 21 weiteren, aber für Apples Verkaufszahlen vergleichsweise weniger wichtigen Ländern an den Start: Anguilla, Antigua und Barbuda, Bolivien, Botswana, British Virgin Islands, Kamerun, Cayman Islands, Zentralafrikanische Republik, China, Dominica, Dominikanische Republic, Ecuador, Grenada, Guam, Guinea Conakry, Elfenbeinküste, Jamaika, Kenia, Madagascar, Mali, Mauritius, Niger, Senegal, St. Vincent und die Grenadinen, Trinidad und Tobago, Turks und Caicos sowie in Uganda.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 9 Kommentar(e) bisher

  •  Lukas Bestle sagte am 7. Januar 2012:

    Das ist doch eine Ironie.
    Sie wissen schon, wie viel 386 Yuan für Chinesen sind? Das entspricht ungefähr dem, was für uns 100 € sind, wenn nicht noch mehr.
    Also ist es völlig egal, ob man (entsprechend als Landsmann) in Deutschland oder in China einen Vertrag abschließt, das kommt auf´s gleiche raus.

    Antworten 
  •  general-of-omega sagte am 7. Januar 2012:

    habe letze woche ein Iphone 4S 16GB mit Call und Surf S (Internetflat + 120Freiminuten) für 25 € monatlich und 1 € handypreis gekauft, weis nicht was an dem China-Angebot gut sein soll

    Antworten 
  •  Jan-Niklas sagte am 7. Januar 2012:

    @ general-of-omega:

    Und wie hast du das bitte gemacht?! Laut dem folgenden Link gibt es zwar den Tarif für 25,- / Monat (jedoch nur für junge Leute und mit 310,- Euro fürs Handy…). Und ich denke selbst bei einer Vertragsverlängerung wäre der Preisunterschied nicht so extrem – auch wenn ich es nicht nachprüfen kann…;)

    Antworten 
  •  Jan-Niklas sagte am 7. Januar 2012:

    Hier der Link: http://www.t-mobile.de/shop/wk_tarife/0,11341,10211-_,00.html?process=

    Antworten 
  •  general-of-omega sagte am 7. Januar 2012:

    ich sag nur sparhandy, war ein zeitlich begrenztes angebot, aber auch normale Verträge spart man normal zwischen 100 und 200 €

    http://www.sparhandy.de/handy-tarif-kombiniert.html?tarifekategorie=21081&gruppe=1074&subgruppe=1846

    Antworten 
  •  general-of-omega sagte am 7. Januar 2012:

    und ja war ein friends vertrag

    Antworten 
  •  Paul sagte am 8. Januar 2012:

    Was für ein unüberlegter Vergleich der Preise mit Deutschland! Bei den Durchschnittsgehältern in China dürften die “48€” deutlich schwerer auf der Tasche liegen als bei uns.

    Antworten 
  •  mz sagte am 8. Januar 2012:

    @Lukas/ Paul: Die Beobachtung ist sicher richtig. “Unüberlegt” ist es allerdings eher, dem Impuls nachzugeben, sofort loszuschießen.

    Vielleicht ist “Knüllerangebot” nicht der angemessene Ausdruck, jedoch sollte man die Situation etwas differenzierter sehen. Der Durchschnittsbürger in der VR China kann sich sicher kein iPhone leisten. Während allerdings in den meisten Gegenden insbesondere auf dem Land ganz bestimmt kaum jemand in der Lage dazu ist, herrschen in den städtischen Regionen – hier besonders in Beijing, an der gesamten Ostküste und am südchinesischen Meer, andere Verhältnisse. Viele der Chinesen leben dort in etwa auf demselben Niveau wie wir es aus westlichen Industriestaaten kennen. Diese Menschen sind es, die zurzeit die Zielgruppe für das iPhone sind. Gemessen am relativen Wohlstand der Zielgruppe ist das noch immer ein vergleichsweise geringer Preis.
    Also Vorsicht mit solchen Schnellschüssen, denn “den Chinesen” gibt es nicht…

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de