News & Rumors: 17. Januar 2012,

HZO Waterblock: Nano-Technologie für wasserdichte iPhones?

iPhoneKommende Smartphone-Generationen könnten wasserdicht werden: HZO stellte auf der CES eine Nanotechnologie vor, mit der iPhone und Co. künftig vor Wasser geschützt werden können. Gespräche mit den großen Smartphoneherstellern sollen bereits laufen.

Laut pocket-lint sollen sowohl Samsung als auch Apple bereits Interesse gezeigt haben. „Wir haben dem Samsung-Vorsitzenden die Technologie an einem Samsung Galaxy S gezeigt, das mit HZO umhüllt war, und er konnte seinen Augen nicht trauen. Samsung ist sehr begeistert von der Technologie„, so ein Repräsentant der Firma. Auch mit Apple sollen die Gespräche bereits laufen, es bleibt zu hoffen, dass das iPhone 5 bereits wasserfest gemacht werden kann.

[singlepic id=13714 w=435 float=none]

Die HZO-Nano-Beschichtung wird üblicherweise bereits bei der Herstellung der Geräte aufgebracht, um eine entsprechende Haltbarkeit zu gewährleisten. Nicht nur für Smartphones, sondern auch für die Zubehörgeräte soll sich die Beschichtung eignen, beispielsweise für Kopfhörer, die beim Laufen oder Schwimmen genutzt werden.

[via pocket-lint]



HZO Waterblock: Nano-Technologie für wasserdichte iPhones?
3,55 (70,91%) 11 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

MacOS 10.12.3, iOS 10.2.1, TVOS 10.1.1 und WatchOS... Apple hat Updates für Nutzer von MacOS,, iOS, TVOS und WatchOS bereitgestellt. In allen Fällen handelt es sich um Bugfix-Releases. Apple hat am he...
Apple untersucht Verbindungsabbrüche bei AirPods Besitzer der neuen AirPods klagen zuletzt vermehrt über verlorene Verbindungen bei Telefonaten. Betroffen sind anscheinend vorwiegend Nutzer eines iPh...
Offener Brief: Guardian-Bericht über WhatsApp-Hint... Der britische Guardian soll unsauber gearbeitet haben, als er über die angebliche WhatsApp-Sicherheitslücke berichtete. Das sagen Sicherheitsspezialis...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



 3 Kommentar(e) bisher

  •  thnn (17. Januar 2012)

    „Die HZO-Nano-Beschichtung wird üblicherweise bereits bei der Herstellung der Geräte aufgebracht, um eine entsprechende Haltbarkeit zu gewährleisten. “
    Bedeuted dieser Satz, dass es auch nachträglich möglich ist, diese Beschichtung aufzubringen? Falls ja, würde sich das lohnen (Preis?)

  •  kg (17. Januar 2012)

    @thnn bei den Geräten, an denen es HZO präsentiert hat, wurde die Beschichtung nachträglich aufgebracht. Und und inwiefern das dann auch alltagstauglich ist, da wäre ich mir allerdings nicht so sicher. Zur Frage mit dem Preis kann ich dir leider nichts sagen.

  •  SysRun (18. Januar 2012)

    Hm, warum sind keine echten Fische oder Pflanzen in dem Aquarium? Handelt es sich evtl. um destiliertes Wasser? Darin kann man nämlich auch „unbeschichtete“ Geräte legen ohne das diese Schäden bekommen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>