MACNOTES

Veröffentlicht am  19.01.12, 15:49 Uhr von  

Apple-Bildungsevent: Keynote im Live-Post

Apple Bildungsevent 2012In wenigen Minuten startet die Keynote für das Bildungsevent, das Apple am heutigen Donnerstag in New York abhalten will. Wir werden diesen Artikel dafür nutzen, um euch (fast) live auf dem Laufenden zu halten, was auf der Keynote gerade vorgestellt wird. Wenn die Veranstaltung vorbei ist, werden wir euch in einem gesonderten Beitrag alle wichtigen Ankündigungen zusammenfassen.

15:49: Wir begrüßen euch zu unserer kleinen Keynote-Sitzung. In gut 10 Minuten geht es los. Der neuste Eintrag ist immer unten zu finden.

15:54: Die Präsentation geht gleich los. Die Gäste werden gebeten, ihre Handys lautlos zu schalten.

15:57: iPads liegen bereits auf dem Tisch. iMacs stehen daneben.

15:58: Lichter werden gedimmt

15:58: Phil Schiller betritt die Bühne

15:59: Er bedankt sich für das Erscheinen und beginnt damit, dass Bildung tief in den Genen von Apple verankert ist. Sie sind stolz darauf, Schülern beim Lernen zu helfen.

16:01: Das “Problem” sei, dass man in den USA als Studienanfänger nur eine 70-prozentige Chance habe, die High-School abzuschließen. Außerdem seien die USA nicht an der Spitze im weltweiten Vergleich.

16:02: Es wird ein Video abgespielt. Es geht hierbei um Lehrer.

16:03: Schiller sagt, dass diese Lehrer Hilfe benötigen und Apple sich Gedanken machte, wie sie helfen könnten.

16:04: Platz 1 auf dem Wunschzettel der Schüler für Weihnachten war das iPad mit all seinen Vorteilen: Dünn, kraftvoll, sofort einsatzbereit, Akkulaufzeit für einen ganzen Tag, erschwinglich und unterhaltsam.

16:05: Dazu kommt der iBook-Store. In dieser Kombination werden bereits jetzt 1,5 Millionen iPads zu Bildungszwecken genutzt

16:06: Daher will man heute über zwei Dinge sprechen. Den Anfang macht die “Neuerfindung der Schulbücher”.

16:07: Schulbücher seien von je her die erste Wahl als Lernplattform, bieten aber viele Nachteile: Nicht gut portabel, nicht sehr ausdauernd, nicht interaktiv, nicht durchsuchbar, mitunter veraltet, bieten aber gute Inhalte.

16:07: Das iPad kann mit all den Punkten glänzen, die Frage ist, wo die Inhalte herkommen.

16:08: Deshalb ist Phil Schiller froh, jetzt iBooks 2 vorstellen zu können – ein völlig neues Schulbuch-Erlebnis für das iPad.

16:09: Demo-Zeit. iBooks 2 wird vorgestellt. Ein Buch über Biologie mit einem Intro-Film. Fast wie Flash-Webseiten aus den 90ern.

16:10: Per Multitouch lässt sich durch die Bücher navigieren. Für das Beispiel des Biologie-Lehrbuchs wird ein 3D-Modell einer Zelle gezeigt.

16:11: Autoren sollen komplette Freiheit über die Gestaltung von Text, Grafiken und anderen Spielereien haben. Wer sich auf den Text konzentrieren will, dreht das iPad um und hält es wie ein Buch.

16:12: Das Inhaltsverzeichnis wird durch eine Pinch-Geste aufgerufen. Das Glossar wurde über das Antippen eines Wortes realisiert.

16:13: Stichwortverzeichnis per Suchfunktion, überall.

16:14: Sprung auf eine beliebige Seite ist natürlich auch implementiert. Galerien werden wie in der Foto-App durch wegwischen durchgeblättert. Die anwesenden Gäste freut dies.

16:15: Interaktives Frage-Antwort-Quiz am Ende eines Kapitels. Man kann sich sofort seinen Lernerfolg anzeigen lassen.

16:16: Hervorheben und Notizen anfertigen ist ebenfalls möglich. Einfach antippen.

16:17: Das Glossar kann übrigens auch zum Lernen verwendet werden. Als virtuelle Karteikarten fungiert er dann. Das iPad sortiert sie sogar zufällig.

16:18: Diese Bücher gibt es im iBook-Store in der neuen Kategorie “Textbooks” (deutsch wahrscheinlich “Schulbücher”)

16:19: Es gibt ein kostenloses Muster im Store. Präsentation von iBooks 2 ist beendet.

16:20: iBooks 2 ist ein kostenloses Update für iBooks, das ab heute im App Store verfügbar ist. Wie immer können iPhone, iPod touch und iPad das Update beziehen.

16:21: Doch wie werden diese Bücher erstellt? Dafür gibt es ein neues Programm, genannt “iBooks Author”. Es wird für den Mac angeboten.

16:22: Es folgt eine Demo des Programms. Es erinnert ein wenig an die iWork-/iLife-Familie.

16:23: Layout-Gestaltung wird per Drag-and-Drop realisiert.

16:24: Unterstützt wird als interaktives Element eine Galerie, ein Film, eine Zusammenfassung, eine Keynote-Präsentation, ein interaktives Bild, ein 3D-Objekt und HTML-Code.

16:25: Als Beispiel wird eine Galerie vorgeführt. Bilder werden ebenfalls per Drag-and-Drop eingefügt. Wer weitere Elemente benötigt, kann vorgefertigte HTML-Widgets nutzen oder selbst in HTML und JavaScript implementieren. Das Glossar lässt sich manuell anfertigen, ein Klick und eine Definition, schon ist das Wort im System bekannt.

16:28: Wer jemals im Prozess gesteckt hat, an einem E-Book zu arbeiten, wird das als Wunder empfinden, wird erzählt.

16:29: Mit der Vorschaufunktion kann man sich seinen Entwurf direkt auf dem iPad ansehen.

16:30: Es hat für die Demo nur fünf Minuten gedauert, um ein iBook mit einer Präsentation und einem 3D-Modell zu erstellen. Schiller betritt wieder die Bühne.

16:31: iBooks Author sei das umfangreichste, kraftvollste und spaßigste Programm für diesen Zweck. Und es ist kostenlos. Verfügbar im Mac App Store ab heute.

16:32: Nun wird die neue Textbook-Kategorie im iBook-Store vorgestellt. Dort soll es alle Arten von Schulbüchern für jede Klassenstufe und jedes Fach geben. Um bereits für ein Start-Angebot zu sorgen, wurden Partner organisiert. Hier gibt es Schulbücher für die High-School – und sie kosten 14,99 Dollar oder weniger. Durch die Update-Funktion bleiben die Bücher aktuell.

16:33: Die Partner sind die Verlage Pearson, McGraw Hill und Houghton Migglin Harcourt, die zusammen 90% aller Schulbücher in den USA publizieren.

16:35: DK ist auch unter den Partnern. Sie werden heute vier Schulbücher für Grundschüler im iBook-Store vorstellen.

16:36: Noch ein Partner ist E.O. Wilson. Diese geben ein neues Buch heraus, “Life On Earth”. Es wird nur im iBook-Store erscheinen. Die ersten zwei Kapitel sind gratis, der Rest soll zu einem “sehr vernünftigen Preis” nachgeliefert werden. Es ist wieder Zeit für ein Video.

16:45: Inzwischen steht übrigens das Update für iBooks zum Download bereit: iBooks 2.0

16:45: Nummer 2 auf dem Stundenplan steht an. Eddy Cue betritt die Bühne. Jetzt soll der Stundenplan neu erfunden werden. Statistiken über iTunes U werden präsentiert. 700 Millionen Downloads, Nummer 1 in der Welt bei der Ansammlung von freiem Wissen. 1000 Universitäten verwenden iTunes U.

16:48: Da liegt es nahe, dass iTunes U so langsam auch eine App braucht. Sie richtet sich an Lehrer und hat eine gewisse Ähnlichkeit mit iBooks. Zeit für eine Demo.

16:49: Hiermit können Lehrer ihren Unterricht gestalten und vorbereiten. Mit der App kann außerdem eine Stunde heruntergeladen oder gestreamt werden.

16:50: Ein iTunes U-Store in der App.

16:53: Außerdem gibt es eine Integration für Notizen aus der iBooks-App.

16:54: Die iTunes U-App wird ebenfalls kostenlos (und im App Store) sein, genau wie alles andere, was es bereits zum Thema iTunes U gibt. Bislang wurde das vor allem in Universitäten genutzt, K-12-Schulen können sich nun aber ebenfalls anmelden.

16:56: Apple bzw. Phil Schiller hofft, dass die dafür Zuständigen sich die Ankündigungen von heute genauer ansehen und damit arbeiten wollen. Konkret mit iBooks, iBook Author und iTunes U.

16:57: Schiller ist stolz darauf, was die Teams erreicht haben. Schiller dankt den Anwesenden für ihr Erscheinen und lädt sie zum Ausprobieren der neuen Produkte ein.

16:58: Ende der Veranstaltung. Danke, dass ihr unseren Live-Post verfolgt habt :)

16:59: Zum Abschluss noch, wo ihr die neuen Apps her bekommt: iBooks 2.0, iBooks Author, iTunes U

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 1 Kommentar(e) bisher

  •  Aleks sagte am 19. Januar 2012:

    Es heißt *das* Glossar ;)

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         1  Trackback/Pingback
        1. „Humor ist ganz, ganz schlimm“ › Blog-Tipps.net am 3. Februar 2012
        Werbung
        © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de