News & Rumors: 20. Januar 2012,

Anonymous-Hacker mit DDoS-Attacken wegen MegaUpload-Schließung

Anonymous
Anonymous

Weil in Neuseeland der Betreiber des Dienstes Megaupload, Kim Schmitz, sowie drei weitere Leute auf Betreiben des FBI verhaftet wurden, gehen Anonymous-Hacker mit DDoS-Attacken gegen die MegaUpload-Schließung vor. Betroffen von den Racheaktionen sollen Webseiten von DoJ, RIAA, MPAA und Universal Music gewesen sein.

Man könnte sagen, dass im Internet gerade ein virtueller Amoklauf geschieht. Die konspirative Hackergruppierung Anonymous hat mit DDoS-Attacken Webseiten diverser Institutionen der US-amerikanischen Medienindustrie unter Beschuss genommen. Man rühmt sich mit den Taten via Twitter (Eintrag wurde mittlerweile entfernt) und fast minütlich werden weitere „Erfolge“ gemeldet.

Werbung

Zu den Seiten, die von Anonymous (temporär) außer Gefecht gesetzt worden sind, zählen unter anderem jene des US-Justizministeriums, der RIAA (Verband der Tonträgerindustrie), der MPAA (Verband der Filmindustrie), des US-Amtes für Urheberschutz, die Webseiten der BMI (vgl. mit GEMA in Dtlnd.), sowie diejenigen einer französischen Urheberrechts-Institution, sie soll ebenfalls down sein.

Zuvor waren Meldungen laut geworden, dass der Betreiber von MegaUpload, Kim Schmitz, und drei weitere involvierte Personen in Neuseeland verhaftet wurden.

Update: Laut Twitter (Eintrag wurde mittlerweile entfernt) sind nun auch die Webseiten von Warner Music (wmg.com) down. Tatsächlich lassen sich diese im Augenblick nicht erreichen.

Update 2 (2:02 Uhr): Nun sind auch die Webseiten des Federal Bureau of Investigation (FBI, FBI.gov) down. Auch hierüber erfolgte eine Meldung bei Twitter (Eintrag wurde mittlerweile entfernt) und wir haben selbstredend nachgeprüft, ob es tatsächlich der Fall ist.

Update 3 (2:35 Uhr): Eine Splittergruppe @anon_4freedom hat offenbar die Webseite der Börse in Ghana (Ghana Stock Exchange) gehackt und Daten von mehr als 500 Klienten entwendet (vgl. Cyber War News, engl.). Die entwendeten Informationen haben sie bei Pastebin hinterlegt. Diese Aktion scheint aber nicht ursächlich mit der Schließung von MegaUpload zu tun zu haben.

Zuletzt kommentiert



Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>