MACNOTES

Veröffentlicht am  26.01.12, 12:53 Uhr von  Stefan Keller

Brasilien: Regierung hat Steuererleichterungen abgesegnet, iPad-Produktion kann beginnen

iPadWie eine brasilianische Zeitung meldet, kann die Produktion des iPad in Südamerika nun beginnen. Die Regierung hat offiziell den Steuererleichterungen zugestimmt, mit denen es Foxconn erlaubt wird, iPads in Brasilien herzustellen.

Die brasilianische Zeitung Folha berichtet, dass die brasilianische Regierung den Steuervergünstigungen für Foxconn zugestimmt hat. Damit ist es dem Apple-Hoflieferanten nun möglich, in der neu erbauten Fabrik iPads herstellen zu können.

Von der Regelung “betroffen” sind Geräte, die einen Tablet-Rechner mit Touchscreen, aber ohne Tastatur, implementieren und bis zu 750 Gramm wiegen. Mit seinen gut 600 Gramm passt das iPad 2 natürlich in diese Regelung hinein. Außerdem dürfen die dazugehörigen Kabel, Netzteile, Handbücher und sonstiges Zubehör produziert werden.

Außer den zusätzlichen Produktionskapazitäten versprechen sich Apple und Foxconn von der Produktion in Brasilien höhere Abnahmen im Land. Durch hohe Einfuhrsteuern von Gütern, die in anderen Ländern hergestellt wurden, ist das iPad in Brasilien viel teurer – Mac Rumors hat den Preis der 16-GB-Version ohne 3G auf 925 US-Dollar umgerechnet, also fast doppelt so viel wie in den USA.

[via Mac Rumors]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de