: 18. Februar 2012,

Blockolicious für iPhone und iPad veröffentlicht

Gleiche Farben sammeln und Spielsteine auf dem Feld verschwinden lassen – das ist das Rezept von Blockolicious von Entwickler Hibernum Creations, das von Publisher Chillingo kürzlich im App Store für iPhone und iPad veröffentlicht wurde.

Zwei unterschiedliche Versionen des „Match-X“-Games Blockolicious für iOS bieten Hibernum Creations und Chillingo an. Neben Blockolicious (Affiliate) für iPhone und iPod touch (79 Cent), gibt es noch Blockolicious HD (Affiliate) für Apples Tablet, iPad. Die HD-Fassung kostet 1,59 Euro. Game Center wird zum jetzigen Zeitpunkt nicht unterstützt.

Anders als in vielen Vertretern des Match-X-Genres müssen Gamer die Spielsteine nicht auf dem Spielfeld verschieben, um gleichfarbige Steine zueinander zu bewegen. Stattdessen tippt man einfach auf einen farbigen Klotz, der automatisch alle umliegenden in sich aufsaugt. Chillingo beschreibt die Spielsteine als Saftboxen. Hat man genügend davon aufgesaugt, ist das Fass, bzw. die Box zum Bersten voll und explodiert dann.
 

 
Power-ups sollen das Spielgeschehen mit ein wenig Varianz versorgen. Durch das „Poppen“ von Saftboxen sammelt man „Kraft“, und zwar solche, die die Energieleiste eines von drei Dschungeltieren auflädt. Ist die Energieleiste voll, kann man die tierischen Freunde antippen, damit sie einen Spezial-„Angriff“ ausführen. Zusätzlich gibt es noch Elemente, die sich freispielen lassen, spezielle Münzen, die die Kraft der animalischen Partner noch erhöht. Ansonsten hat man als Gamer nur die Möglichkeit, untereinander den Highscore zu vergleichen. Bleibt zu hoffen, dass der Anbieter Game Center nachliefert und man irgendwann auch eine Lite-Variante zum Testen bereitstellt. Die gibt es nämlich derzeit nicht.



Blockolicious für iPhone und iPad veröffentlicht
4,15 (83%) 20 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

iPhone 6s: Akku-Tausch mit Seriennummer überprüfen... Apple hat ein neues Webformular in die Welt gesetzt, mit dem Kunden anhand der Seriennummer des iPhone 6s überprüfen können, ob ihr Gerät Teil der kos...
Apple Maps: Apple setzt bald Drohnen ein Apple möchte gegenüber Google Maps weiter aufholen und wird bald zur Verbesserung des eigenen Kartendiensts Apple Maps auf die speziellen Fähigkeiten ...
AirPods: Auslieferung soll bald beginnen Die verzögerte Einführung der AirPods steht einer E-Mail von Tim Cook zufolge bevor. Die neuen Funk-Kopfhörer sollen „in den nächsten Wochen“ ausgelie...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.










Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>