News & Rumors: 29. Februar 2012,

PS-Vita-Verkaufszahlen zum Start in Großbritannien enttäuschend

PlayStation Vita
PlayStation Vita

Die PS Vita ist erst in der letzten Woche von Sony in Nordamerika, Europa oder z. B. Australien veröffentlicht worden. Der japanische Hersteller hatte selbst bereits Verkaufszahlen genannt, nun folgt der britische Einzelhandel, mit, wie es scheint niederschmetternden Zahlen, die nicht einmal halb so gut sind wie die des Nintendo 3DS.

Stellt euch vor, es ist eine neue Konsole auf dem Markt und keiner geht hin? Für Sonys Europa-Hauptquartier in London scheint die Aufgabe ausgegeben: Gute Mine zum bösen Spiel machen. Wie eine Quelle aus Videospielindustrie, wohl aus dem Einzelhandel stammend, nun den kollegen von pocketgamer (engl.) berichtet hat, sollen die Verkäufe der PS Vita in Großbritannien nur stockend verlaufen sein.

Werbung

Nintendo 3DS zum Start in UK doppelt so gut

Mit den Verkaufszahlen sei Sony weiter hinter den Erwartungen zurückgeblieben. 45.000 Einheiten soll man lediglich in Großbritannien verkauft haben, dem größten der europäischen Videospielmärkte – Vita-Gamer scheinen Exoten zu sein. Im vergangenen Jahr, als der Nintendo 3DS in Europa startete, konnte Nintendo 89.000 Geräte in Großbritannien zum Start verkaufen.

Vom PSP-Rekord meilenweit entfernt

Sony selbst hatte kürzlich davon gesprochen, dass die PS Vita „weltweit“ die Marke von 1 Million verkaufter Stück durchbrochen haben soll, von denen über die Hälfte allein auf den japanischen Markt zuzuschreiben sind, in dem der Handheld bereits seit mehreren Monaten verkauft wird. Im November soll Sony noch guter Dinge gewesen sein, den Rekord der PSP einstellen zu können, von der vor Jahren 185.000 Einheiten zum Start in UK verkauft werden konnten. Wird am Ende aus der Vita eine zweite PSPGo? Ein teurer Flop, den Sony bald bitter bereut?

Der Markt hat sich geändert

Die industrienahe Quelle, die pocketgamer gegenüber die Verkaufszahlen durchblicken ließ, hat auch angemerkt, dass der schwache Start der Vita für den Handel nicht verwunderlich ist („It’s disappointing, sure, but we all saw it coming“). Einige würden vielleicht auf ein richtiges Top-Game warten, das sie unbedingt haben möchten, ehe sie sich dich PS Vita zulegen würden. Andere würden es nicht einsehen 40 Pfund für ein Spiel auszugeben, wenn sie mehrere Dutzend Spiele für 69 britische Cent in den App Stores von Smartphones und Tablets kaufen könnten. Ach richtig, da war noch was. Am 8ten März stellt Apple sein neues iPad 3 vor – wie viele Tablets hat Sony bislang verkaufen können? Sony macht Tablets? Was, echt? – Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Und wenn Sony aktuell noch schlechter ist als Nintendo zum schwachen Start des 3DS, dann kann es ja eigentlich nicht mehr schlechter kommen.

App(s) und Produkte zum Artikel

Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>