MACNOTES

Veröffentlicht am  1.03.12, 11:44 Uhr von  

Gerüchte: 8 GB iPad 2 und 16/32 GB iPad 3 nächste Woche, 7,85-Zoll iPad im Sommer

iPadAnscheinend kommt Bewegung in das Tablet-Angebot von Apple. Wie Quellen aus der Fertigung beschreiben, ist ein kleineres iPad tatsächlich auf dem Weg, dazu gesellt sich ein 8 GB iPad 2 und die neuen iPad 3. Damit soll es ab nächster Woche ein neues und im Sommer gar ein zweites Einsteigergerät geben.

Quellen aus der Zuliefererkette haben Digitimes berichtet, dass es in der nächsten Woche nur zwei iPad 3 geben soll, dafür aber zusätzlich ein iPad 2 mit 8 GB. Das iPad 3 soll demnach nur in den Größen 16 und 32 GB veröffentlicht werden, die 64-GB-Version würde demnach entfallen. Neu soll dafür, ähnlich wie beim iPhone, die 8 GB-Ausgabe des Vorgängermodells sein, das als Einsteigergerät fungieren soll. Der Preis wird auf 349 bis 399 US-Doller geschätzt.

Ebenfalls aus Industriequellen stammt die Information, dass 7,85-Zoll-iPads bereits so gut wie auf dem Weg sind. Momentan würden Prototypen zur Überprüfung ausgeliefert werden, die Massenproduktion würde dann vermutlich im dritten Quartal 2012 starten. Abgesehen hat man es auf das Kindle-Fire, das in den USA für 199 US-Dollar zu haben ist. Als Preis scheinen 249 bis 299 US-Dollar realistisch, weil dies noch relativ nah am Amazon-Preis ist, aber gleichzeitig nicht dem 8-GB-iPad 2 im Weg steht.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 6 Kommentar(e) bisher

  •  XPert sagte am 1. März 2012:

    Naja, ich habe ein 16GB und das ist schon relativ eng, 8GB kann ich mir kaum vorstellen..
    Und was will man mit einem 7,8″ iPad? Schwer vorstellbar, zumal es damit eine weitere Auflösungsvariante geben würde..
    Dann eher ein 4″ iPhone…

    Antworten 
  •  Frank sagte am 1. März 2012:

    Das kleine ist kein iPad an sich, sondern die Fernbedienung vom Apple Fernseher.

    Antworten 
  •  stk sagte am 1. März 2012:

    @XPert
    Das find ich beim iPhone eigentlich viel schlimmer. Weil mir das iPad auch zu groß wäre als MP3-Player…
    Andererseits waren die 16GB meines iPad 1 ziemlich knapp manchmal, ja.
    Zum Thema Auflösung: Das Problem sehe ich nicht. Dann bekommts 7,8″-iPad eben 1024×768 und das iPad 3 2048×1536. Also das ging ja beim iPhone 3GS/4 auch ganz gut.

    Antworten 
  •  XPert sagte am 1. März 2012:

    Naja aber 1024*768 wären auch bei 7,85″ nicht wirklich “retina”…?
    Aber mal ehrlich: Was macht man mit so einem kleinen Tablet? Für die Hosentasche ist es trotzdem zu groß und um bequem damit “arbeiten” zu können eigentlich schon wieder zu klein?

    Antworten 
  •  Apfel sagte am 2. März 2012:

    Das Problem bei der Auflösung wäre das Format, da man alle Apps nicht einfach “aufbohren” könnte, sondern ne Fragmentierung entsteht. Da war Jobs immer strikt dagegen und hat 8Zoller als Totgeburten abgetan.

    Antworten 
  •  Angelika sagte am 5. März 2012:

    Ich tendiere durchaus dazu mir ein neues IPad 3 zu kaufen. Allerdings tausche ich nicht meine jetzt 64 GB gegen 32 GB. Das wäre insbesondere, wenn das IPad für HD-Filme geeignet sein soll totaler Schwachsinn. Das IPhone hat inzwischen 64 GB – da macht es ganz sicher keinen Sinn das Ipad 3 mit nur 32 GB auszurüsten.

    Grundsätzlich hoffe ich, dass die Jobs-Nachfolger bei Apple seiner Linie treu bleiben und sich entwickeln ohne nach der Konkurrenz zu schielen. Wenn sie einem Mainstream ala Android etc. folgen, könnte schnell die letzte Stunde von Apple geschlagen haben. Sie waren dafür berühmt eigene Wege zu gehen und nicht von der Konkurrenz abzukupfern. Wenn sie jetzt auf LowCost-Geräte, große Displays beim Iphone und kleine Ipads setzen, sehe ich ganz schwarze Zeiten für Apple anbrechen. Ich hoffe das tritt nicht ein.

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de