MACNOTES

Veröffentlicht am  13.03.12, 15:17 Uhr von  Stefan Keller

AOC e2343Fi: Full-HD-Bildschirm mit iPhone-Dock auf der CeBIT angesehen

AOC e2343FiDer Monitorhersteller AOC war mit seinen Produktneuheiten auf der CeBIT in Hannover vertreten. Für Freunde von Apple-Gadgets gibt es demnächst einen Full-HD-Bildschirm, der bereits mit einem iPhone-Dock kommt. Neben dem Synchronisieren und Aufladen bietet der Bildschirm auch die Abspielfunktion für Inhalte auf iPhone und iPod. Wir durften uns das gute Stück näher ansehen.

Auf der CeBIT in Hannover lud AOC zum Ansehen des “iPhone-Bildschirms”. Er hört auf die Produktbezeichnung e2343Fi und ist ansonsten ein 23-Zoll-TFT-Bildschirm. Auf den 58,5 Zentimetern versammeln sich etwas mehr als zwei Megapixel, die maximal darstellbare Auflösung beträgt 1920×1080 – auch bekannt als Full-HD. Das Bild wird mithilfe eines TN-Panels dargestellt, das für gute Reaktionszeiten und kleinen Stromverbrauch bekannt ist, dafür ein wenig an der Blickwinkelabhängigkeit krankt. Der Hersteller gibt einen dynamischen Kontrastumfang von bis zu 50 Millionen zu 1 an, statisch bleiben 1000:1 übrig – was insgesamt den Werten eines gängigen TN-Flachbildschirms entspricht.

[singlepic id=13959 w=435 float=none]

Als besonderes Extra wurde in den Standfuß eine Dockingstation für iOS-Geräte eingelassen. Diese dient nicht nur dem Synchronisieren und Aufladen, sondern gleichzeitig als Bild- und Tonquelle. Über das On-Screen-Menü lässt sich das iPhone als Eingabequelle auswählen; der Computer muss dafür also nicht eingeschaltet werden. Fotos, Videos und Musik können in diesem Modus direkt über “den großen” Monitor wiedergegeben werden. Bei den Fotos fiel leider auf, dass diese nur die iPhone-Auflösung haben und sich nicht drehen lassen – wir halten AOC aber zu Gute, dass dies eine Einschränkung seitens Apple sein dürfte. Videos wurden in der besten verfügbaren Qualität abgespielt.

[singlepic id=13962 w=435 float=none]

Der Sound, der beispielsweise über die Musik-App kommt, wird in jedem Fall wiedergegeben, unabhängig von der gewählten Eingabequelle. Eingebaut sind zwei Lautsprecher, die zusammen auf eine Leistung von 10 Watt kommen – das hat freilich nicht dafür gereicht, um den Messestand zu beschallen, aber als Office-Monitor ist das ausreichend. Fast schon typisch bei so gearteten Bildschirm-Lautsprechern ist das Klangbild, das nicht das gesamte Spektrum abzudecken weiß, vor allem in tieferen Lagen ist dies zu hören. Eine SRS getaufte Technologie (Abk. für Sound Retrieval System) soll für eine räumliche Wahrnehmung des Sounds dienen und damit kaschieren, dass die beiden Lautsprecher direkt nebeneinander sind.

[singlepic id=13961 w=435 float=none]

“Dick ist nicht schick” heißt es beim Design; die Technik ist im Boden versteckt, die Bildfläche kümmert sich ausschließlich um ihre eigentliche Aufgabe. Deshalb kommt der Schirm an sich mit einer Tiefe von knapp 1,3 Zentimetern aus. Außer einem iPhone (oder iPod) lassen sich ebenfalls ‘gewöhnliche’ Bildquellen anschließen. Zur Verfügung steht ein analoger VGA-Anschluss sowie ein HDMI-Port. Letzterer unterstützt die Kopierschutztechnologie HDCP, es kann also eine PlayStation 3 oder ein Blu-ray-Player angeschlossen werden.

[singlepic id=13960 w=435 float=none]

Der AOC e2343Fi soll im zweiten Quartal 2012 in den Handel kommen. Den Preis setzt der Hersteller bei 249 Euro (UVP) an – was den Stromverbrauch angeht, spart das LED-beleuchtete Panel einige Watt, 34 sind es im vollen Betrieb und ein halbes im Standby-Modus.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de