MACNOTES

Veröffentlicht am  16.03.12, 14:15 Uhr von  

AppZapp: App-Schnäppchen finden und sich mit Freunden austauschen

AppZappÜber 500.000 Apps finden sich aktuell im iTunes App Store. Wie findet man unter dieser Auswahl aber Angebote, beliebte Apps oder Gratis-Anwendungen? Eine Option ist AppZapp, eine Plattform, die App Store und Community-Funktionen kombiniert und auch mobil benutzbar ist.

Ich gebe es umumwunden zu: Obwohl ich tagtäglich über Preisreduzierungen und neue Apps im App Store informiert werde, verliere ich regelmäßig den Überblick und verpasse auch mal eine Gratis-Aktion. Netterweise gibt es Internetplattformen, die in regelmäßigen Abständen den kompletten App Store abrufen und Änderungen abbilden. Eine davon ist AppZapp.

Gelistet werden aktuelle Angebote, App-Toplisten, neue Gratis-Angebote und neue Apps. Verfeinern kann man seine Suche anhand des vorhandenen Gerätetyps (iPad, iPhone), nach Beliebtheit, Preis, aktuellsten Updates sowie nach Kategorie. Hat man einen kostenlosen Account bei AppZapp, kann man außerdem markieren, welche Apps man bereits hat oder Wunschapps merken.

[singlepic id=14013 w=200 float=left] [singlepic id=14009 w=200 float=right] 

AppZapp bietet nicht nur eine Website, sondern insgesamt drei Apps – zwei für iPhone/iPod touch sowie eine für das iPad, die neben dem iOS-App Store auch den Mac App Store abbilden.

Die Gratis-Version der AppZapp-App bietet alle Funktionen der Internetseite. Über direkte Einstiegsbuttons kann man Top-Listen, aktuelle Angebote und weiteres aufrufen. Hat man einen Account, kann man diesen ebenfalls hinterlegen und gemerkte Apps listen lassen. Ändert sich bei einer der favorisierten Apps etwas am Preis, weist die App per Push-Nachricht oder E-Mail darauf hin. Zudem kann man über den App-Sync automatisch listen lassen, welche Apps man bereits auf dem iOS-Gerät hat. Der sogenannte Live-Stream zeigt aktuelle Aktionen anderer Nutzer.

[singlepic id=14012 w=200 float=left] [singlepic id=14010 w=200 float=right] 

Hat man eine spannende App gefunden und will darüber diskutieren oder mit anderen seine Lieblingsapps teilen, geht dieses mit dem bereits genannten AppZapp-Account. Dieser lässt sich einfach und schnell auf dem iOS-Gerät anlegen, inklusive Nutzerfotos. Unter “Apps, die du haben könntest” überprüft die App, welche Anwendungen man auf seinem iPhone hat, diese lassen sich dann zum Profil hinzufügen. Freunde kann man über die App bei Facebook, im Adressbuch und bei AppZapp selbst suchen, alternativ kann man seine Freunde direkt über die eingebaute Mailfunktion einladen. Hat der jeweilige Freund die Anfrage bestätigt, kann man sich seine Favoriten-Apps, aktuelle Kommentare sowie weiter Aktivitäten anschauen.

AppZapp gibt es in einer kostenlosen, werbefinanzierten Version, in der sogenannten Push-Version sowie der HD-Variante für iPad. Die Gratis-Version* kann bei Bedarf per In-App-Kauf (79 Cent) um die Push-Funktionalität erweitert werden. Die kostenpflichtigen Apps (AppZappPush* 79 Cent, AppZapp HD* für iPad 1,59 €) besitzen eine Push-Funktion, die den Nutzer auf aktuelle Angebote hinweist. Tipp meinerseits: Aktuell sind alle Versionen gratis verfügbar.

Fazit: Prädikat “Extrem nützlich”. Dies gilt nicht nur für Nutzer, die Apps nur dann kaufen, wenn sie günstig zu haben sind, sondern auch für Leute, die Preisreduzierungen und Gratisphasen nutzen möchten, um Apps zu entdecken.

*=Affiliate

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de