News & Rumors: 20. März 2012,

Julian Assange kandidiert für australischen Senat trotz Arrest in Großbritannien

Julian Assange
Julian Assange, Foto: Espen Moe

Über den offiziellen Twitterkanal von WikiLeaks hat einer der Mitarbeiter der Organisation kürzlich die Meldung abgesetzt, dass Julian Assange bei der nächsten Wahl für den australischen Senat kandidieren wird.

Am vergangenen Wochenende hat man über den offiziellen Twitter-Kanal von WikiLeaks eine durchaus interessante Botschaft abgesetzt. Der derzeit in Großbritannien unter Arrest gestellte Führer der Organisation, Julian Assange, wird offenbar als Kandidat für den australischen Senat bei den nächsten Wahlen antreten.

Werbung

Im Wahlkreis der derzeitigen Premierministerin von Australien, Julia Gillard von der Labour Party, möchte Assange kandidieren. Er tritt dort für Lalor im Bundesstaat Victoria an. Man habe herausgefunden, so die Meldung über Twitter, dass man trotz des Arrests von Assange in Großbritannien für das politische Amt kandidieren könne.

Assange wartet in Großbritannien auf den Ausgang seines Berufungsverfahrens. Er soll nach Schweden ausgeliefert werden und sich dort einem Verfahren stellen, in dem er der Vergewaltigung angeklagt wird. Assange bestreitet die Vorwürfe.

Weitersagen

Zuletzt kommentiert



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>