MACNOTES

Veröffentlicht am  24.03.12, 14:22 Uhr von  Alexander Trust

MadBox – Reaktionsspiel für iPhone und iPad nimmt Spieler in die Pflicht

MadBox von den Entwicklern von Chillistreet aus der Schweiz ist eigentlich ein klassisches Reaktionsspiel, erfordert von iPhone- und iPad-Besitzern allerdings recht viel Mitarbeit. Es handelt sich um eine Universal-App, die auch Game Center unterstützt.

79 Cent kostet MadBox aus dem Hause Chillistreet derzeit. Bei dem Reaktionsspiel geht es eigentlich darum, aus vorgegebenen Feldern auf der linken und rechten Touchscreen-Hälfte genau die Objekte wie Pfeile oder Tetris-ähnliche Steinchen anzutippen, die in der Mitte des Bildschirm angezeigt werden. Dort befindet sich so etwas wie eine Auffangröhre, in die Objekte hineinfallen. Füllt sich diese Anzeige über Gebühr, hat man verloren. Ebenso, wenn die Zeit abläuft.
 

Mitmachen gefragt

Doch Chillistreet hat sich etwas einfallen lassen, um die Spieler ein wenig mehr zu fordern. Denn das Reaktionsvermögen wird nicht nur auf rechtzeitiges Tippen hin abgefragt. Stattdessen kommt es vor, dass am Bildschirm die Aufforderung erscheint, man möge das eigene iPhone oder iPad herumdrehen. Man muss es dann entsprechend einmal vertikal um die eigene Achse drehen, bevor es weitergehen kann. Auch kommt es vor, dass der Touchscreen “eingenebelt” wird, man muss dann mit seinem Finger den Nebel von der Scheibe wischen. Man darf außerdem sein Spielgerät schütteln, oder wird durch stroboskopische Lichteffekte beim Tippen der richtigen Objekte abgelenkt. Und es kommt vor, dass die Objektfelder sich entleeren und man die entsprechenden Objekte dann auf den Felder nachzeichnen muss. Last but not least kommt es vor, dass von jetzt auf gleich das Bedienfeld die Position wechselt, also auf dem Kopf steht, man muss sein iDevice dann entsprechend ebenfalls einmal herumdrehen. Natürlich läuft bei allen vorher genannten Situationen die Zeit in jedem Fall weiter. Die ganzen “Widrigkeiten” kann man sich sehr schön im Trailer zum Spiel von Chillistreet ansehen.
 

 
Mit Bomben kann man sich einiger Elemente in der Mitte entledigen, und via WiFi oder Bluetooth kann man gegen einen direkten Kontrahenten antreten. Wer vom Spielkonzept anhand der Beschreibung nicht angetan ist, der kann übrigens auch eine FREE-Version (Affiliate) ausprobieren. Allerdings fehlt dieser Game Center, sodass man keine Achievements sammeln, und nicht an seinem Highscore arbeiten kann.

Das Spiel ist nicht neu, aber wir wurden vom Entwickler erst jetzt darauf hingewiesen und fanden MadBox durchaus erwähnenswert. Die Optik ist dem Gameplay angemessen, das Spielprinzip weiß aber durchaus zu begeistern. Ein Geheimtipp sozusagen.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de