: 26. März 2012,

Commander Cool – Jump and Run für iPhone und iPod touch veröffentlicht

Zwei Indie-Entwickler aus Norddeutschland – so haben sich Florian Strauß und Christian Janzen uns in ihrer Pressemail vorgestellt – haben ein Plattformspiel alter Schule für iOS entwickelt. Derzeit gibt es nur eine Version für iPhone und iPod touch. Mit einem der nächsten Update soll aber die iPad-Kompatibilität sichergestellt werden.

Commander Cool (Affiliate), das derzeit zur Einführung 79 Cent kostet, ist ein klassisches Plattform-Spiel. Selbst wenn mich der Titel des Spiels zunächst eher an Commander Keen oder die Spielfigur ein wenig an Duke Nukem aus den ersten beiden Teilen erinnerte, als er noch in zwei Dimensionen agierte, beschreiben die Entwickler ihre Spielfigur eher als Mix aus Batman und Superman, nur besser. Der Grund, warum Commander Cool überhaupt zum Einsatz kommt, ist so banal wie unabwendbar: Er muss die Welt retten. Eigentlich wollte der „Superheld“ sich einen Tag frei nehmen, doch daraus wurde nichts, weil das „Böse“ wieder angreift.

Die Entwickler versprechen uns 35 „aufregende“ und gleichzeitig „schwierige“ Level. Es kommen Teleporter zum Einsatz, wie man sie aus alten Plattform-Games kennt, und auch ein Fallschirm. Die Steuerung des Spiels beschränkt sich auf die wesentlichen Elemente. Es gibt zwei virtuelle Buttons (A und B) und zwei Pfeiltasten, für die Bewegung der Spielfigur nach links uns rechts. Mit den Buttons springt man und feuert eine etwaige Waffe ab. Auch dieses Spiel bietet, wie z. B. schon Sqrxz 3, über das wir vorher berichteten, Musik im 8Bit-Stil.
 

 
Darüber hinaus unterstützt Commander Cool Game Center mit Achievements und Leaderboards. Wer sich unsicher ist, kann eine LITE-Variante (Affiliate) herunterladen, in der 5 Level gespielt werden können.



Commander Cool – Jump and Run für iPhone und iPod touch veröffentlicht
4,2 (84%) 5 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

Transgender: Apple-Statement gegen Trump-Anordnung Apple hat sich in einem neuen Statement klar gegen die neue Anordnung von US-Präsident Trump gestellt, nach der Transgender-Schüler ihre gerade erst e...
Project Isabel: Apple baut riesiges Rechenzentrum ... Apple möchte die Unabhängigkeit von Konkurrenten weiter verbessern und baut auch aus diesem Grund ein neues Rechenzentrum in Nevada. Die Kosten sollen...
Tod im Whirlpool: Amazon liefert keine Echo-Audiod... Echo hört immer mit. Der perfekte Kompagnon für die Cops, dachten sich auch US-Ermittler, die einen Mord in Arkansas aufklären wollen. Amazon möchte h...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>