MACNOTES

Veröffentlicht am  30.03.12, 19:49 Uhr von  

iPhoto 9.2.3 behebt Probleme mit Abstürzen

iPhotoApple hat iPhoto ’11 aktualisiert. Die neue Versionsnummer wird damit auf 9.2.3 gehievt. Das Update ist je nach Installationsverfahren per Mac App Store oder Softwareaktualisierung verfügbar. Behoben wird lediglich ein Absturz, der bei bestimmten Systemkonfigurationen auftreten konnte.

Die jedem Mac beiliegende Foto-Verwaltungssoftware iPhoto wurde aktualisiert. Apple berichtigt darin einen Fehler, der auf Systemen mit mehreren Benutzeraccounts zu einem Absturz des Programms führen konnte. Außerdem gibt das Changelog an, dass die allgemeine Stabilität verbessert wurde.

[singlepic id=14109 w=435 float=none]

Je nach Installationsverfahren ist das Update via Softwareaktualisierung aus dem Apple-Menü oder Mac App Store zu haben – für letztere Möglichkeit muss man entweder einen hinreichend neuen Mac sein Eigen nennen oder die Software ebenda gekauft haben. Für Lion-Anwender übrigens besonders erfreulich: Das Delta-Update ist deutlich kleiner als die Version über die Softwareaktualisierung.

Während der Mac App Store keine 50 MB über das Netz zieht, muss per Softwareaktualisierung ein größeres Paket von 256 MB heruntergeladen werden. Ein Neustart ist für den Abschluss der Installation nicht erforderlich.

iPhoto ’11 (Version 9.2 und neuer) ist für die Integration der Fotos mit iOS 5 über die iCloud erforderlich. Wer iPhoto ’11 noch nicht hat und dennoch die neuen iCloud-Funktionen nutzen will, wird im Mac App Store fündig. Dort kostet iPhoto 11,99 Euro (Affiliate), ist 725 MB groß und setzt mindestens Mac OS X 10.6.8 Snow Leopard voraus. Die Software wurde in viele Sprachen, darunter Deutsch, lokalisiert.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

 2 Kommentar(e) bisher

  •  Pat sagte am 31. März 2012:

    Nach dem Update zeigt Iphoto einige Fotos im Grossbild nicht mehr an, man sieht nur noch ein schwarzes Bild mit einem Ausrufezeichen im Triangel. Vor dem Update lag dieses Problem nicht vor. Ärgerlich.

    Antworten 
  •  Michael Kraus sagte am 30. April 2012:

    Das Programm iPhoto wird immer schlechter. Dabei ist es unangenehm, weil man es für das iPad braucht. Das wäre unter Steve Jobs nicht geschehen. Dem “Neuen” scheint es egal zu sein. Das ist unverschämt.
    Die Abstürze kommen erst seit dem 9.2.3

    Antworten 

Kommentar verfassen

 0  Tweets und Re-Tweets
       0  Likes auf Facebook
         0  Trackbacks/Pingbacks
          Werbung
          © 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de