MACNOTES

Veröffentlicht am  3.04.12, 18:23 Uhr von  Alexander Trust

Kinect Star Wars: Bewegungsintensive Minispiel-Sammlung für Xbox 360 veröffentlicht

Kinect Star Wars Kinect Star Wars - Screenshot

Heute ist für Star-Wars-Fans und Xbox-360-Besitzer ein neues Stück Software veröffentlicht worden, bei dem man wohl mehr denn je herumfuchteln wird können mit einem Lichtschwert, das man aber selbst nicht in der Hand zu halten hat, Kinect sei Dank. Die Rede ist von Kinect Star Wars. Gleichzeitig gibt es ein limitiertes Xbox-360-Konsolenbundle mit Star-Wars-Thema.

Wer mag, kann seit heute Kinect Star Wars im Handel erwerben. Micrsoft und Lucas Arts sowie Entwickler Terminal Reality versprechen Gamern sich einmal “wie ein echter Jedi-Ritter fühlen” zu können. Bei Kinect Star Wars soll es sich um ein Spiel für die ganze Familie handeln, aber streng genommen müssen die Kleineren zuschauen, denn die USK hat sich für einen grünen Sticker und eine Altersfreigabe ab 12 Jahren entschieden, als sie das Spiel selbst testete.

[amazon title="Kinect Star Wars" article="B00555VNII"]Kinect Star Wars bietet Variation im Gameplay an. Gamer können Kampfhandlungen gegen die Streitkräfte des Imperiums ausführen, oder aber beim Podracing teilnehmen. So richtig “Kinect” wird das Spiel dann im Dance Modus, bei dem man Gaga-like Bewegungen vollführen kann. Echt Star Wars eben? An der Stelle werden sich wohl spätestens die Geister scheiden und die Realität von der Marketing-Virtualität geschieden werden müssen.

Review-Überblick: Gemischte Gefühle

Aktuell gibt es bei metacritic 12 Rezensionen zu Kinect Star Wars, von denen allerdings die meisten eher eine Tendenz unter dem Strich zeigen, denn 59 von 100 Punkten sind zwar mehr als die Hälfte, aber wohl doch eher eine 3- oder schlechter. Wer das Spiel als Casual-Game akzeptieren kann, der wird wahrscheinlich zum Team von Gamereactor Denmark zählen, denn die Redaktion vergab immerhin 80 von 100 Punkten. Während es durchaus einige kleinere Magazine gibt, die sich dem anschließen, dürfte Microsoft vor allem über die Ergebnisse bei den großen Online-Magazinen enttäuscht sein, weil die Reichweite bei den Gamern ankommt.

Nicht für Core-Gamer

Denn bei IGN regnete es nur 55 von 100 Punkten, auch mit der Begründung, das Spiel spräche Erwachsene nicht an und sei nicht mehr als eine aufpolierte Sammlung von Minispielen mit Star-Wars-Thema.  und Eurogamer Sweden sowie die Mutter-Plattform Eurogamer vergaben jeweils nur 50 von 100 Punkten. Letztere urteilt, dass man es bei Kinect Star Wars mit einer lieblos zusammengestellten Spielesammlung zu tun hat, die von wenig Kreativität zeugt.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de