MACNOTES

Veröffentlicht am  10.04.12, 12:45 Uhr von  Stefan Keller

iPhone-5-Gerüchte: Launch doch im Oktober, A5X im iPhone-4-Gehäuse, neues Gehäuse mit 4-Zoll-Bildschirm

iPhoneNach dem iPad-Marktstart folgen traditionell die Gerüche um ein neues iPhone und in diesem Jahr geht es ähnlich wie im letzten Jahr um das iPhone 5. Diesmal geht es aber zusätzlich noch um den Marktstart, denn dieser wurde für das iPhone 4S erstmalig verschoben. Anbei eine kleine Zusammenfassung der letzten Gerüchte.

Vielleicht ist die neulich aufkeimende Idee, einfach und ganz plump bei der Personalabteilung von Foxconn zu fragen, wann das nächste iPhone verkauft werden soll, doch keine Alternative, um vorab an verlässliche Informationen zu kommen. Zumindest berichtet Kotaku über einen Artikel von Maeil Business Newspaper, wo die Personalabteilung von Foxconn in Taiyuan, China über die Planungen für das kommende iPhone gefragt wurden. Die Antwort lautete diesmal “um den Oktober”, was sich deutlich von den Informationen von letzter Woche unterscheidet, wo es “Juni oder Juli” geheißen hat.

Außerdem soll ein Prototyp einer S-Version eines iPhone 4S getestet werden. Dieses Gerät steckt in einem iPhone-4-Gehäuse und soll mit dem Apple A5X-Prozessor ausgestattet sein, der im iPad zu finden ist. Dies ist vermutlich aber wenig sinnvoll, denn die CPU ist dieselbe wie beim A5 und die GPU wurde für den Retina-Bildschirm benötigt, den das iPhone bereits hat. Angeblich hat der Prototyp zwei Aufgaben: Einerseits soll er Leaks erschweren und andererseits kann Apple damit ein iPhone mit 1 GB RAM testen. Übrigens wurden auch Hinweise auf einen iPod touch der fünften Generation gefunden. Sie wurden in einer internen iOS-5.1-Build gefunden. Was sich aber geändert haben soll, ist unbekannt.

Doch zurück zum iPhone 5: Wenn es nach dem Analyst Brian White von Topeka Capital Markets geht, wird das iPhone 5 ein neues Design bekommen. Dies entnimmt er jedenfalls Gesprächen mit Zulieferern auf seinem Asien-Trip. Demnach sei ein Bildschirm mit einer sichtbaren Bilddiagonalen von 4 Zoll und einem “Unibody”-Gehäuse zu erwarten. Außerdem soll der vierte Mobilfunkstandard, auch bekannt als LTE (Long Term Evolution) unterstützt werden. White geht davon aus, dass die Produktion ab Juni gestartet wird, um für eine Markteinführung im August bis September gerüstet zu sein. Kein Wort verliert er über die Auflösung: Würde sie bei mehr Fläche gleich bleiben, müsste man mit einer geringeren Pixeldichte rechnen (285 ppi gegenüber 326 ppi), würde man sie erhöhen, müssten teurere Bildschirme zum Einsatz kommen und Apps abermals angepasst werden.

[via Mac Rumors, 2, 9to5mac]

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de