: 10. April 2012,

Max Payne erscheint am 12.04. für iOS

Max PayneMax Payne, als er noch jung war: Vor 11 Jahren wurde der erste Teil des Third-Person-Shooters veröffentlicht, der häufig andere Wege ging als vergleichbare Spiele und sich damit ein Platz im Walk-of-Fame der Videospielgeschichte gesichert hat. Max Payne 3 soll im Mai erscheinen – und als Einstimmung darauf, gibt es den ersten Teil ab Donnerstag für iOS.

Rockstar Games hat angekündigt, dass Max Payne seinen Weg auf mobile Geräte findet. „Max Payne Mobile“ soll das Ganze heißen und ist nach Grand Theft Auto III schon der zweite namhafte Klassiker für PC und Konsole, den Rockstar auf iOS und Android portiert.

Werbung

Die iOS-Version soll dabei schon am Donnerstag, den 12. April 2012, im App Store erscheinen und auf iPhone 3GS, 4, 4S, iPod touch 4G (mit FaceTime-Kamera), iPad 1, 2 und dem neuen iPad lauffähig sein. Über den Preis schweigt sich Rockstar Games aus, anzunehmen wären aber 3,99 Euro wie bei GTA III. Die Android-Version soll übrigens zwei Wochen später, am 26. April, erscheinen. Kompatible Geräte will Rockstar Games im Laufe der Woche bekanntgeben.

Versprochen wird die volle PC-Dröhnung, nur in schöner – die Entwickler versprechen HD-Grafiken mit hochauflösenden Texturen, Anbindung an den Social Club und anpassbare Bedienelemente. Interessant ist, dass Max Payne damit auf Smartphones vermutlich besser aussehen wird, als seinerzeit auf dem PC, wo die Engine zu den besseren zählte. Ob das Retina-Display im neuen iPad eine besonders hoch aufgelöste Version bekommt, verrät Rockstar Games noch nicht.

Max Payne hat vor allem durch seine Zeitlupenfunktion von sich Reden gemacht. Bullet-Time heißt sie und verlangsamt das Spiel in Matrix-Manier. Der Spieler behält dabei die Kontrolle in Echtzeit, während die Gegner ebenfalls nur in Zeitlupe agieren, was taktische Vorteile bietet und nebenbei noch nett anzusehen ist. Hoch gelobt wurde zudem die Erzählweise, mit der das Spiel die Story voranbringt.

Zuletzt kommentiert



 2 Kommentar(e) bisher

  •  Markus S. (10. April 2012)

    Kleine Korrektur: die erste Version für Windows erschien nicht unter dem Publisher-Label „Rockstar“. Erst die Versionen für Konsolen und dann der zweite Teil!

  •  stk (10. April 2012)

    Etwas Derartiges sagt der Artikel auch nicht? Um die iOS- und Android-Version kümmert sich jedenfalls Rockstar Games :-)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>