News & Rumors: 10. April 2012,

Nokia Lumia 900 jetzt auch in Kanada, Symbian mit Office-Apps

Nokia Lumia 900
Nokia Lumia 900

Ostersonntag war das Nokia Lumia 900 bereits in den USA angekommen. Seitdem kann man es mittlerweile auch in Kanada beim ansässigen Mobilfunkprovider Rogers erwerben. In Großbritannien soll es dann ab dem 27. April zu haben sein. Bisherige Symbian-Smartphones profitieren aktuell ebenfalls von der Kooperation von Microsoft und Nokia durch neue Office-Apps.

Obwohl das Windows-Phone-Lager noch relativ überschaubar ist, scheint Nokia Gefallen an dem neuen Betriebssystem und der Partnerschaft mit Microsoft gefunden zu haben. Matt Burns von TechCrunch sieht den „Nokia Lumia 900“-Zug ins Rollen gekommen.

Werbung

Konkurrenz abwarten?

Burns gibt zu, dass das Lumia 900 ein „fine device“ sei, aber zu einem merkwürdigen Zeitpunkt auf den Markt komme. Das Flaggschiff von Samsung, das Galaxy SIII, wirft seine Schatten voraus, soll es doch noch in diesem Monat angekündigt werden und auch ein iPhone 5 in diesem Sommer sei nicht undenkbar.

Office-Apps für Symbian

Das Lumia 900 mag das neuste Windows Phone aus der Partnerschaft zwischen Microsoft und Nokia sein, doch die Kooperation trägt noch weitere Früchte. Microsoft hat nun ein Versprechen aus dem September eingelöst und neue Microsoft Office Mobile Apps für „Symbian Belle“-Devices und Besitzer von Nokia 701, Nokia 700, Nokia 603, Nokia E7, Nokia X7, Nokia C7, Nokia Oro und das Nokia C6-01 (vgl. Nokia Conversations-Blog, engl.).

Auf diesen Handys reicht es aus, ein Softwareupdate auszuführen, um in den Genuss der neuen Office-Apps zu kommen. Allerdings ist der Funktionsumfang trotzdem eher dazu gedacht, die Word-, Excel- oder PowerPoint-Dateien anzusehen, und weniger dazu, sie zu bearbeiten.

App(s) und Produkte zum Artikel

Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>