News & Rumors: 13. April 2012,

SWTOR-Server offline wegen Notfall-Wartung nach misslungenem Update

Star Wars The Old Republic
Star Wars The Old Republic - Screenshot

Die SWTOR-Server sind offline. Nachdem erst gestern ein Update auf Version 1.2 veröffentlicht wurde, traten in der Folge unschöne und offenbar unvorhersehbare Fehler auf. Einige der Spielzonen waren nach der Aktualisierung gänzlich verschwunden.

Das gestern durchgeführte Update beim MMORPG Star Wars: The Old Republic hat scheinbar nicht nur neue Inhalte mitgebracht, sondern auch alte entfernt. Laut VG24/7 sollen einige der Spielzonen in SWTOR nach dem Update trotzdem auf dem Stand vor der Aktualisierung gewesen sein, und wieder andere waren gänzlich verschwunden. Letzteres hatte wohl ebenso zur Folge, dass Charakter von Gamern, die sich in diesen Arealen aufhielten, nicht gleichsam verfügbar waren.

Fehler beheben

BioWare arbeitet mit Hochdruck daran, die Fehler so schnell wie möglich zu beheben. Allerdings warnte man die Spieler-Community bereits vor, dass es sich dabei nicht um einen kurzen Prozess handele, und Gamer ein wenig Geduld mitbringen müssten. Den Status von SWTOR kann man jederzeit auf den offiziellen Webseiten abrufen.

Update: Knapp 5 1/2 Stunden hat die Notfall-Wartung durch BioWare gedauert, also ungefähr so viel Zeit, wie es brauchte, das Update am Vortag selbst überhaupt erst einzuspielen. Kann man für alle Spieler nur hoffen, dass nun alles klappt.



SWTOR-Server offline wegen Notfall-Wartung nach misslungenem Update
4 (80%) 4 Bewertungen

Ähnliche Beiträge

MacOS 10.12.3, iOS 10.2.1, TVOS 10.1.1 und WatchOS... Apple hat Updates für Nutzer von MacOS,, iOS, TVOS und WatchOS bereitgestellt. In allen Fällen handelt es sich um Bugfix-Releases. Apple hat am he...
Apple untersucht Verbindungsabbrüche bei AirPods Besitzer der neuen AirPods klagen zuletzt vermehrt über verlorene Verbindungen bei Telefonaten. Betroffen sind anscheinend vorwiegend Nutzer eines iPh...
Offener Brief: Guardian-Bericht über WhatsApp-Hint... Der britische Guardian soll unsauber gearbeitet haben, als er über die angebliche WhatsApp-Sicherheitslücke berichtete. Das sagen Sicherheitsspezialis...
Keine News mehr verpassen! Unsere App für iOS und Android mit praktischer Push-Funktion.








Zuletzt kommentiert



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>