News & Rumors: 1. Mai 2012,

Flashback-Trojaner: Wird die Gefahr für Macs wieder größer?

FlashbackChecker
FlashbackChecker

Nachdem zuletzt häufiger Entwarnungen bezüglich der Flashback-Schadsoftware für Mac-Rechner aufgetaucht waren, gibt es nun gegenteilige Berichte, die von einer Zunahme Verseuchung von OS-X-Computern sprechen. Vermehrt soll sich der Flashback-Trojaner auf Snow-Leopard-Systemen mit OS X 10.6 tummeln.

Wieder mehr Infizierungen?

Erst war es Symantec, zum Schluss Kaspersky Lab – die Anbieter von Virensoftware haben sich mit Ziffern über den Niedergang und dem Befall von Macs mit der Malware Flashback gegenseitig übertroffen. Vor nicht einmal zwei Wochen sollen es „nur“ noch 30.000 infizierte Rechner gewesen sein.

Werbung

Neuste Auswertungen zum Trojaner-Befall von Dr. Web haben die Kollegen von Mac Life dazu veranlasst zu urteilen, dass die Gefahr für OS-X-Nutzer wieder größer geworden sei. Tatsächlich aber hat Dr. Web vor allem am 13. April und im Zeitraum vom 13ten bis zum 26ten April Messungen angestellt, über die Aktivität des Trojaners. Demnach sollen in besagtem Zeitraum knapp 100.000 Anfragen von Macs an vermeintliche Host-Adressen geschickt worden sein, die mit der Malware in Verbindung stehen sollen. Dabei sollen knapp 30.000 Verbindungen zu besagten Servern am 13. April ausgesandt worden sein. Dies deckt sich auch mit den Zahlen, die Kaspersky Mitte April auf einer Pressekonferenz bekanntgab. Von angeblich einer halben Million infizierter Macs, wie auf Mac Life zu lesen ist, steht in dem verlinkten Beitrag bei Dr. Web allerdings nichts.

Zuletzt kommentiert



Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>