MACNOTES

Veröffentlicht am  3.05.12, 13:29 Uhr von  

Steve Jobs spielte Franklin D. Roosevelt im (nie gesendeten) Werbevideo “1944″

AppleRelativ bekannt ist der Werbespot “1984″, der beim Super-Bowl ausgestrahlt wurde und den ersten Macintosh vorstellte. Bisher unbekannt war, dass es auch noch einen anderen Werbefilm gab, der zwar denselben Aufhänger hatte, aber im Zweiten Weltkrieg spielt. Steve Jobs wird hierin ebenfalls tätig: Als damaliger US-Präsident Franklin D. Roosevelt motiviert er die Truppen im Kampf gegen “das Böse”.

Apple-Fans muss man den Werbespot “1984″ wohl nicht mehr vorstellen, denn der Spot hat Geschichte geschrieben und ist mit fast 10 Millionen Views bei YouTube auch eins der besser besuchten Videos.

Neu hingegen ist, dass der Super-Bowl-Spot noch einen verschollen geglaubten Bruder besitzt. Er wurde Network World exklusiv zugespielt, die ein paar Informationen zusammengetragen und ein Transkript dazu angefertigt haben. Der Einstieg in das Video ist derselbe wie in “1984″, dass Apple am 24. Januar 1984 den Macintosh vorgestellt hat und man deshalb sehen konnte, dass 1984 … und hier ändert sich der Plot. Während im Original auf den Roman “1984″ von George Orwell referenziert wird und man die Aussage negiert, wird in “1944″ gezeigt, dass 1984 wie 1944 ist.

Zu sehen sind nachgestellte Kriegsszenen wie sie aus Filmen über den Zweiten Weltkrieg bekannt sind. Auch eine Lagerbesprechung wird abgehalten. Der Feind sind diesmal nicht die Nazis, sondern IBM – und jener sei zwar größer, aber dafür sei Apple schlauer. Während IBM der Elefant sei, ist Apple die Maus – gefolgt von Beifall.

Steve Jobs spielt Roosevelt im Video und lässt sich zum General durchstellen. Ihm erklärt er, dass er und seine tapferen Soldaten eine Verabredung mit ihrem Schicksal haben werden. Der Kampf werde lang und anstrengend, aber er werde gewonnen. Er sei sich sicher, dass der Sieg “great” werde; Jobs legt auf, dreht sich zur Kamera und konkretisiert das “great” mit normaler Stimme zu “Insanely Great”.

Der fast 9-minütige Kurzfilm wurde Network World von Craig Elliott zugespielt, der von 1985 bis 1996 bei Apple gearbeitet hat. Ihm ist nicht bekannt, wo dieser Film zuvor jemals gezeigt wurde. Für den Kurzfilm wurden neben Apple-Angestellten (wie Mike Murray, dem damaligen Marketing-Chef) auch professionelle Schauspieler eingesetzt.

 Und wie ist deine Meinung?  Schreib uns einfach!

Kommentar verfassen

Werbung
© 2006-2013 MACNOTES.DE. Made with insanely great for all things Mac. Apple.de